[Duft] KORRES: Von saftigen Birnen und fein herber Bergamotte…

Von Korres liebe ich besonders die Duschgele und Bodylotions und deren Düfte. Sie heben sich vom Mainstream ab und sind nicht erschlagend, so dass man zwischendurch die Nase aufs Neue anregen kann und das ohne seine Mitmenschen zu bedrängen. Sie sind minimalistisch und dennoch raffiniert in den Kombinationen.

Nun gibt es wieder neue Düfte und ich habe mich riesig gefreut, denn Bergamot & Pear gibt es nun auch als Cologne. Vor einigen Jahren hatte ich die Bodymilk mit diesen Nuancen probiert und war in den Duft direkt vernarrt und hätte mich daran high schnüffeln können.

Mit bis zu 90% Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs bleibt KORRES auch bei dieser Eau de Cologne-Kollektion seiner Philosophie treu, Formulierungen zu entwickeln, die frei von fragwürdigen synthetischen Bestandteilen wie polyzyklischem Moschus [PCM] und Phtalaten sind. Diese werden oft als Lösungsmittel oder Fixative in Düften verwendet und stehen in Verdacht, Reizungen auszulösen und sich im Körpergewebe abzulagern. Stattdessen enthält die Kollektion Alkohol natürlichen Ursprungs sowie Rosmarinus officinalis [Rosmarin] als natürliches Antioxidans.

Korres Bergamot Pear

Ich finde ihn im Cologne sehr gut umgesetzt. Ein ausgewogene Kombination zwischen den zitrischen Nuancen der erfrischenden, fein herben Bergamotte und fruchtig, saftig, reifer Birnen. Dazwischen tanzen leicht florale Noten von Rose, Ylang und Jasmin.

Ein femininer Duft, der die Sinne in den Süden verführt. Er ist nicht zu süßlich und keineswegs pappig, behält eine zarte, nicht kratzige Frische- insgesamt unaufdringlich, wie ich es an Sommertagen mag.

100ml UVP 24,90 €

Kennt ihr Düfte von Korres? Ein weiterer Liebling von mir ist noch das EDT „Paeonia Vanille Amber Pear“, den ich aber in sich samtiger und etwas pudriger empfinde. Diesen mag ich im Herbst sehr.

signatur-2015

 

pr-sample-pur

 

Advertisements

Lust auf Frankreich? Ich habe da ein paar Vorschläge für Nase und Geist!

Meine „Duftbar“ in Form einer Metalletagere passe ich immer der Jahreszeit an und ich habe gerne immer etwas Auswahl je nach Wetter und meiner persönlichen Stimmung. An sehr warmen Sommertagen mag ich eher leichte spritzige Düfte, die auf keinen Fall schwer und aufdringelich sein dürfen. Vier davon, stelle ich euch hier mal vor:

Ein Duft der lange auf meiner Wunschliste stand…ein Eau de Toilette von L`Occitane “ Mimose & Akazie“. Der Duft ist Teil der Collection de Grasse, die von der Stadt Grasse in der Provence inspiriert ist. Aus der Reihe habe ich euch schon mal 3 andere vorgestellt.

Mimose&akazie

Der Duft hat mich vom Namen her gar nicht mal so angesprochen, eher zufällig hatte ich da mal am Flakon geschnuppert und dann nochmal und nochmal…weil er mir so gut gefiel, wanderte er direkt auf meine „Haben muss Wunschliste“ Sehr ausgewogen zwischen der frischen, zitrischen Akazie, die sehr spritzig startet und der blumigen, pudrigen Mimose, die sich dann langsam dazugesellt. Ein sehr feiner femininer Duft, der auch außergewöhnlich ist….und so gar nicht nach alter Oma duftet, wie ich erst dachte 😀

„Das Eau de Toilette Mimose & Akazie verzaubert durch seine strahlende und zart umhüllende Komposition aus einer Mischung von sinnlichen und blumigen Noten. Das Parfüm ist ein harmonischer Akkord aus Mimosen Absolue aus Grasse und Akazie aus dem Mittelmeerraum. Zart und opulent zeigt sich das Parfüm aus diesen zwei Inhaltsstoffen in einem Blumenbouquet mit gelben und weißen Blüten. 75ml 56.50€

Bleiben wir doch gleich bei L`Occitane. Wenn ihr einen richtigen Frischekick an einem knackigheißen Tag braucht, ein Duft der im Kopf die „Refresh“ Taste drückt und euch wacher macht als ein Espresso Dopio, dann solltet ihr euch mal den neuen Duft aus der Verbenen Serie ansehen…..also besser gesagt aufsprühen. verbeneDas Eau de Toilette Verveine Agrumes pure Energie und belebt euch wieder aus einer Mischung der Bio Verbene aus der Provence mit Spritzigkeit der Zitronen. (Nicht verwechseln mit dem Eau Fraiche aus der Serie) Dabei schnuppert es zwar grün zitrisch, aber eben nicht nach „Klostein“ was leider bei manchen Zitronendüften der Fall ist und einem eher die Nase rümpfen lassen. Hier habe ich das Gefühl eine mit einem Zester die Schale einer reifen Zitrone abzureiben und vermische sie mit zerriebenen Blätter der Verbene, die ja auch von Haus aus schon eine feine Zitrusnuance mit sich bringt. 100ml 47.50€

Neu von Caudalie ist das „Rose De Vigne“ ….bei Rosendüften bin ich immer sehr verhalten und skeptisch, oft sind mir diese zu penetrant und schwülstig. Als ich hier jedoch bei den Nuancen außer Rose noch Rhabarber und Moschus las, wurde ich doch neugierig… und es steckt noch viel mehr an Nuancen  dahinter. Kreiert wurde der Duft von dem Parfümeur Ralf Schweiger. Übrigens läuft aktuell noch eine Geburtstagsaktion bei Caudalie. Wenn ihr 2 Produkte der Marke kauft, erhaltet ihr bis zum 31.08.2015 eine von drei hübschen Sommertaschen dazu. Meine Tasche könnt ihr auf dem Foto sehen. Kühles gewebtes Silber mit knalligen pinken Futter. 
Caudalie

Das dieser Rosenduft jugendlich und frisch wirkt,  unter anderem an den enthaltenen Nuancen von Zitrusfrüchten. Pampelmuse, Bergamotte, Limette und Zitrone eröffnen den Duft. Dazu gesellt sich der Rhabarber mit einer grünen, belebenden und leicht säuerlichen Nuance. In der Herznote entfaltet sich dann der Duft der Mai Rose, die berühmte Rose aus Grasse, die den Duft femininer wirken lässt. Da Weintrauben olfaktorisch nicht wiederzugeben sind, wurden alternativ schwarze Johannisbeeren verwendet, die ebnfalls aus Trauben, Tannieren und Restzucker bestehen. tatsächlich hat meine Nase sich in die Irre führen lassen und ich habe irgenwie einen Rebstock riechen können. Abgerundet wird die Basisnote mit Akzenten aus Magnolie, weißen Moschus und Amberholz.

Ein frischer, blumiger Duft, der durch die Holznoten dennoch geerdet wirkt und mehr Tiefe erhält.  Die Haltbarkeit ist nicht so hoch, da es sich hier ja um eine Eau Fraiche handelt.  Aber gerade deshalb lässt sich der Duft  immer wieder zum Erfrischen neu auftragen und der Preis ist  dazu ja auch günstig. 50ml 24€

Ein weiterer Duft  mit besonderem, geschichtlichen Hintergrund ist das Eau des Mâtines Cologne der französischen Marke Le Couvent Des Minimes ….kennt ihr etwa nicht? …ich auch nicht, ist aber unbedingt einen Blick eine Nase wert! Lasst euch etwas entführen…

Wenn am frühen Morgen die so genannten “Mâtines” Glocken am Turm erklingen, erwacht das Kloster Le Couvent des Minimes zu neuem Leben. Während der Tag in den Gärten langsam heranbricht, beginnen die Maria-Missionsfranziskanerinnen mit der Pflege ihrer Pflanzen, umgeben vom frischen Duft des Morgentaus in der Luft. Die Sonne strahlt sanft auf das Kloster herab und kündigt einen schönen und friedvollen Tag im südfranzösischen Mane an. Eau des Mâtines ist eine Hommage an diesen besonderen Moment des Tages, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht und ihren ganzen Reichtum in den Klostergärten offenbart….

Die natürlichen Pflegerezepte von Le Couvent des Minimes setzen die lange Tradition von Einfachheit, Pflege und Großzügigkeit fort, die damals im Minimitenkloster in der kleinen südfranzösischen Stadt Mane begann. In dem Kloster kümmerten sich die Maria-Missionsfranziskanerinnen mit guten Kochrezepten, ausgesprochener Sorgfalt und frohem Gemüt um die Ärmsten der Armen. Übrigens spendet Le Couvent Des Minimes 1 % des Jahresumsatzes  zur Unterstützung von Bereichen der Kinderhilfe und Gesundheitsvorsorge in Indien, Brasilien und Vietnam an die  Maria-Missionsfranziskanerinnen Stiftung.

Matines

Zurück zum eigentlichen Duft….Eine Hymne an das Leben. 

Der Duft beginnt mit saftigen Apfelnoten, die sich mit der Frische von Orangen und Zitronen mischen und an einen Spaziergang am frühen Morgen durch die Obstgärten des Minimitenklosters erinnern. Die Herznote offenbart zarte Akkorde von Birnenblüten, verstärkt durch knackige Feigenblätter und grüne Minz- und Basilikumnoten. Das holzige, moschusartige Flair der Basisnote verleiht ein Gefühl von Ruhe und Gelassenheit.

Auch hier kann ich nur sagen, Nase dranhalten! Sehr außergewöhnlich und typisch französisch. Vor meinem geistigen Auge sehe ich mich durch den Klostergarten spazieren und hier und da ein Blättchen der Kräuter zwischen meinen Fingern verreiben….und immer wieder daran zu schnuppern. Im Schatten der Obstbäume sich niederzulassen, durchatmen und die Ruhe und die Kühle der Klostermauern zu genießen. Die Duftpyramide ist für mich hier sehr klar und eindeutig erkennbar, die Verwandlung der einzelnen Stufen ist fast greifbar. Sehr harmonisch und rund abgestimmt. Erfrischt den Geist, lädt aber gleichzeitig zum „Seele baumeln lassen“ ein. Und das Vintage Design gefällt mir zudem ebenfalls sehr gut.

Den Duft und ergänzende Pflegeprodukte gibt es ab sofort in ausgewählten Müller und Budnikowsky Filialen. Das Eau de Cologne wird mit Schraubdeckel geliefert, es liegt jedoch ein aufschraubbarer Zerstäuber dabei. UVP 100ml 28.50/ 250ml 40€

War euch das zuviel auf einmal? Welcher Duft spricht euch am meisten an? Oder kennt ihr etwa schon den einen oder anderen? Was sind eure Hitzelieblinge?

2 Signatur 2015

 

 

PR Sample 1