Auf gehts…Richtung Dallas!

…ohne Reisepass und Koffer packen! Einfach nur mit dem Pinsel reisen…in eine kleine aber feine Pappschachtel 🙂

„Dallas“ eine weitere Blush Liebe, die mich aktuell im Winter viel begleitet. Ich habe ja lange Zeit gedacht, die benefit Blushes sind für die olle Tante nix, das ist nur was für die jungen Dinger. Nööööö!…ist es nicht 😉 Die Texturen sind einfach perfekt!

Dallas ist ein schöner dunkler Rosenholz Ton und ich dachte, als Blush vielleicht zu dunkel, eventuell dann aber zum Konturieren geeignet. Es geht Beides- um so besser!

Dallas1 …und er ist so wundervoll buttrig, staubt nicht und lässt sich fleckenfrei verblenden. Auch beim Layern zickt er nicht, so dass er ganz zart bis kräftig aufgetragen werden kann. Der Schimmer ist nicht zu extrem, sondern gibt dem Teint eine natürliche Leuchtkraft und lebendige Ausstrahlung…auch für die reiferen Beauties unter uns-jawoll! also, nicht abschrecken lassen!

Dallas2

Die Nuance passt sich so perfekt an, und gibt dem Teint gerade im Winter das i -Tüpfelchen und lässt einem so natürlich frisch aussehen. Er passt zu vielen Looks und ist somit der Allrounder zu allem. Ich hatte ihn mit auf Reisen und hatte noch 2 Alternativen eingepackt, habe aber auschließlich Dallas auf den Wangen getragen. Zudem ist er auch zum Konturieren geeignet und gibt dem Gesicht somit auch mehr Tiefe. Wie ging das nur jahrelang ohne ihn? Es ist ja nicht so, dass meine Blush Schublade nicht überlaufen würde…aber auf Dallas möchte ich nicht mehr verzichten…Aussortieren müsste ich trotzdem glaube ich mal wieder …arghhh

Enthalten sind 9g, preislich je nach Anbieter um die 33 €, dazu die hübsche Kartonage und einen brauchbaren Pinsel, der in einem seperaten Schälchen über dem Produkt in der Box liegen bleiben kann. Ein Spiegelchen ist auch noch im Deckel 😉

Seid ihr auch von den Blushes infiziert? Welches ist euer Liebling von benefit? Ich liebäugele ja jetzt noch mit dem Rockateur…mhhh

Dalla Kopf Signatur

Advertisements

Review: CLARINS Puder-Rouge Blush Prodige in der Nuance 07 „Tawny Pink“

Ich gebs zu…ich bin Blush süchtig! Wie konnte ich früher mit nur einer Nuance leben? Es gibt so viele schöne Farben und Texturen. Mittlerweile tummeln sich einige in meiner Schublade und ich liebe sie alle, jeder Einzelne hat seine Berechtigung, weil er doch wieder anders ist.

So geht es mir auch mit den Blushes von Clarins, die Texturen sind richtig klasse und nun durfte die 4. Nuance bei mir einziehen. Klassisch Clarins like in der schlichten aber edlen champagnergoldenen Schatulle mit roten Samtmäntelchen.

Blush 1

Warum ich sie so mag? Sie stauben und krümeln nicht, sind fest gepresst und dabei so seidg in der Textur und sie sind einfach zuverlässig zu händeln. Von zart bis hart lassen sie sich layern. Es sind immer 2 Nuancen in einem Blush zusammen, die mal mehr oder weniger unterschiedlich sind, so dass sich damit ein wenig varieren lässt. Auch wenn sie schimmern, schimmern sie fein, so dass sie auch mit Ü40 und Ü50 absolut tragbar sind und dem Teint das optische Vitamin C verleihen. Genug geschwärmt!

Tawny Pink

PicMonkey Collage

Der Name ist Programm, die Nunace perfekt für Herbst und Winter mit einem zarten, warmen Glow, der den Teint belebt und Ausstrahlung verleiht. Ich trage ihn zur Zeit sehr oft, weil er absolut alltagstauglich ist und zu vielen Looks passt.

CLARINS Puder-Rouge Blush Prodige enthält 7,5g. Preislich zwischen 27€ und 35€, je nach Anbieter kann der Preis stark differieren.

Kennt ihr die Puder Blushes von Clarins? Welche Nuancen habt ihr? Oder steht gerade einer davon auf eurer Wunschliste?

Dalla ELCH Signatur

Darf es schon ein bissel Herbstliches sein auf den Wangen? Zum Schnäppchenpreis?

Wenn ja, dann hab ich hier vielleicht ein Duo Blush, welches euch auch gefallen könnte. Dr. Pierre Ricaud hat ja sein doch etwas angestaubtes Design überarbeitet. Die Produkte waren vorher schon gut in der Qualität, aber optisch doch etwas hausbacken, da hat sich einiges getan. Im neuen Design gibt es ein Duo Blush in 2 verschiedenen Nuancen. Einmal „Harmonie von Rosa“ und meins hier ist „Harmonie von Beige“

Das Design finde ich sehr gelungen und sieht richtig edel aus. Im Deckel ist ein großer Spiegel in dem man auch beide Wangen gleichzeitig sehen kann um einen gleichmäßigen Auftrag auf beiden Seiten hinzu bekommen.

Duo Blush1

Der beiliegende Pinsel ist aus weichem Echthaar, schön fluffig und absolut gut einzusetzen. Dadurch, dass er abgeschrägt ist, passt er sich der Wangenkontur sehr gut an. Zudem besteht damit die Möglichkeit, gleichzeitig den helleren Ton auf der oberen Wangenpartie aufzutragen und den dunkleren direkt unter dem Wangenknochen. Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr den Pinsel dann auch richtig herum an die Wange haltet. Die längeren Pinselhaare sollten unter dem Wangenknochen anliegen. Somit ensteht ein dreidimensionaler Effekt. Die Nuancen lassen sich jedoch auch mischen und auf die Bäckchen auftragen, je nach Lust und Laune.

Im Blush sind im Sonnenlicht Glitzerpartikel erkennbar, jedoch sind diese so auf der Wange anschließend nicht mehr erkennbar, dafür gibt es ein leuchtendes lebendiges Finish, mit zarten Glow. Groben Glitzer auf der Wange, geht in meinem Alter gar nicht, von daher kann ich das Blush auch an die Ü40 Mädels weiterempfehlen;-)

Duo Blush 2

Ich habe die Swatches etwas stärker aufgetragen, da die Kamera ja sonst wieder alles schluckt.  Er wirkt so allerdings etwas bräunlicher als er in Wirklichkeit ist. Erwirkt im Tageslicht mehr  Rosenholz mit einem Hauch Peach. Aber so könnt ihr den zarten Glow besser erkennen. Die Aufnahmen sind bei Sonnenlicht im Freien gemacht und wirken von daher auch noch einen Tacken wärmer. Das Produkt kann aufgebaut werden und kann somit dezent oder kräftiger die Wangen betonen. Ich mag die Nuance für den Herbst gerne an mir, sie gibt Frische und ich sehe damit erholt aus ohne angemalt zu wirken.

Die Textur ist seidig, staubt nicht und die Haltbarkeit ist auch zufriedenstellend. Und jetzt kommts, das Blush ist gerade für nur 15€ bim Onlineshop von Dr. Pierre Ricaud zu bekommen. Der normale Preis beträt 30€ Die andere Nuance in Rosa, ist jedoch auch nicht knallig, gedecktes Rosé Richtung Rosenholz, wirkt aber etwas kühler als dieser hier.

Wie findet ihr das neue Design, kanntet ihr das Alte? Findet ihr Duo Blushes interessant?

Dalla Kopf Signatur

Wie konnte ich dieses Blush solange ignorieren? …jetzt will ich mehr davon !

Jahrelang habe ich die Blushes von benefit ignoriert. Die Verpackung fand ich schon immer sehr süß und die sprach mich auch total an….aber ich dachte, dass ist nicht nichts mehr für mich in meinem Alter, die glitzern und schimmern viel zu dolle auf der Wange. Lass die jungen Mädels damit rumrennen und puschel weiter in Deinen matten Blushes rum….es lies mir jedoch keine Ruhe, wie auch…alle sind doch am Schwärmen!

Irgendwie lies ich mich doch anfixen mal einen auszuprobieren….wenn es wirklich nichts für mich ist, habe ich wenigstens die Bestätigug und der Quängelgeist in mir ein für alle Mal seine Ruhe.

Ich habe mich für die Nuance Coralista entschieden, da ich Coralliges, pfirschichfarbens eh an mir mag. Gerade bei Blushes  ist so eine Nuance bei mir eine „geht immer Nuance“.

Coralista1

Ich will jetzt auch gar nicht groß ausschweifen, die meisten von euch kennen die Benefit Blsuhes sicherlich und Coralista ist ja auch sehr beliebt. Tolle Pigmentierung, sehr seidige Textur, die auch nicht trocken ist und sich wunderschön mit der Haut verbindet und nicht so staubig obenauf liegt. Das Pinselchen ist sehr weich und für unterwegs finde ich es auch ganz brauchbar. Zu Hause greife ich lieber zu einem meiner Blushpinsel am Stil, damit komme ich besser zurecht und habe eine bessere Kontrolle bei der Dosierung.

Als ich Coralista geswatched habe, hat es dann auch umgehend mein Herz gewonnen…ach, was ist der hübsch *__*

Coralista2

 

Die Farbe ist für mich einfach genial und passt total zu meinem Typ, gerade jetzt zum Frühjahr /Sommer perfekt. Beim Auftrag bin ich trotzdem vorsichtig, da er sehr gut pigmentiert ist, die Farbabgabe entsprechend hoch, zudem mit Schimmer und ich bin ja nicht mehr die Jüngste. Er lässt sich jedoch wunder zart verblenden und diesen sheeren, warmgoldenen Glow, den er dann noch hat, mag ich und für mich auch noch gut tragbar ohne dass ich wie eine Speckschwarte aussehe. Das überraschte mich, daß ich mich damit wohl fühle! Vielleicht eine Anregung an die Mädels in meinem Alter…traut euch ruhig mal….und  probiert euch auch mal abseits der gewohnten Produkte ein wenig aus. Es muss ja nicht immer das Überblushingsuperglow sein…den Pinsel und die Dosierung  habt ihr in der Hand 🙂

Enthalten sind 8g, preislich bi Douglas 33.95€

 

Seid ihr benefit Blush Fans? Welche habt ihr in Gebrauch? Welche stehen bei euch auf der Wunschliste? Oder geht es euch wie mir und ihr denkt, brauche ich nicht, passt eh nicht? Ich bin jetzt angefixt und würde gerne noch einen anderen Benefit Blush ausprobieren, ich bin mir nur noch nicht sicher welchen;-)

 

Dalla Kopf Signatur

 

 

 

 

Review: ein absolutes Schätzchen, die LAURA MERCIER Enlightenment Eye & Cheek Palette aus dem Spring Renaissance Look

Ich bin ja kein großer Palettenfan und besitze nur kleine überschaubare Lidschatten Paletten. Mittlerweile nutze ich diese auch viel mehr, ich bin doch so bissel auf den Geschmack gekommen. Hat auch seinen Vorteil gleich die passenden Nuancen zusammen griffbereit zu haben.

Laura Mercier Produkte mag ich unheimlich gerne, da mich hier die Qualität bisher immer überzeugt hat. Als es die Produkte noch nicht in Deutschland zu kaufen gab, stürmte ich immer die Counter in Bangkok und hing dort sabbernd an der Theke 😉 Kollagen können zum Vergrößern angeklickt werden.

LM 1

Die Enlightenment Eye & Cheek Palette – als ich diese wunderschöne Stück auf den Fotos sah, war  ich sofort verfallen und das Haben-Will-Männchen in mir rannte stürmisch die Leiter winkend in mir hoch.

In Natura ist sie noch viel schöner als erwartet und sie ist herrlich handlich, passt in die Handfläche, so liebe ich das! Umhüllt ist sie mit einem seidgen Stoff in Rehbraun und wird von einem sehr gut schließenden Magnetverschluss geschützt. So schlicht und dabei so edel. Alleine das Gefühl sie in der Hand zu halten ist schon so schön….ich Verpackungsopfer!

LM2

„Jetzt für kurze Zeit im Set! Die Enlightment-Palette von Laura Mercier enthält alles, was Sie für ein strahlendes Make-up von Augen und Wangen brauchen. Vier Lidschatten in schimmernden Nude-Tönen und zwei Rouge-Töne zaubern ein Make-up, das Ihnen einen natürlichen Glow verleiht. Das Set enthält in edler Schatulle vier Lidschatten in den Nuancen Angelic, Grace, Pure Glow und Innocence (jeweils 2 g) und zwei Cheek-Colours in den Tönen Blushing und Awakening (jeweils 4,25 g).“

LM 4

Vom Farbschema spricht  mich die Palette zu 100% an, leider ist es ja so, daß mir meist nicht alles daraus gefällt, hier passt alles perfekt. Ich hatte zuerst etwas Bedenken wegen des kräftigeren Blushes links, aber  hey, das sieht so wunderbar frisch aus auf den Wangen…

Ok, ich zeige euch mal alle Nuancen im einzelnen, zuerst die Lidchatten:

Angelic ist ein wunderschöner Champagnerton

Angelic

Grace geht in Richtung Taupe mit einem sehr feinen silber-rosè Schimmer, je nach Lichteinfall

Grace

Pure Glow ein intesives warmes Kupferbraun mit traumhaft, seidigen Schimmer, sehr deckend.

Pure Glow

Innocence kühl schimmerndes rosè

Innocence

Sind das nicht einfach wundervolle Nuancen? Lässt sich so schön spielen damit. Sie sind so seidig in der Textur, lassen sich gut verblenden. Ein ganz kleiner Minuspunkt, sie stauben ein wenig,-also kein Fall out am Auge, ich klopfe Lidschatten grundsätzlich auf dem Handrücken ab- jedoch auf der Palette nach der Entnahme. Ich puste dann einfach mal drüber und lege auch diese schützende Klarsichtfolie wieder drüber. Also kein großes Manko. Auch hier bin ich davon angetan, dass ich die Nuancen mit Ü40 doch gut tragen kann, da die Qualität so toll ist, dass sie die Fältchen nicht so betont. Ich mag zwar matte Lidschatten sehr gerne tragen, finde aber kombiniert mit so schimmernden Highlights sieht das Auge einfach lebendiger aus.

Die Blushes:

Blushing

Links in der Palette die Nuance „Blushing“ ein kräftiges Korall und rechts die Nuance „Awaking“ ein zarter Rosenholzton, der Name passt perfekt dazu.

awaking

Richtig tolle Nuancen, die mir Beide sehr gut an mir gefallen. Gut, Rosenholz steht glaube ich eh fast jeder Frau, damit kann man nie was falsch machen, oder?

An koralligen Nuancen habe ich letztes Jahr ja schon einen Narren gefressen, auf Lippen auf Nägeln…. stand coral drauf, war das ein Dalla-Magnet!  Also jetzt auch mal ein Blush in der Nuance  und ich mag es.  Auch hier so seidige Texturen, die sich leicht layern und verblenden lassen. Werden nicht fleckig, ohne harte Konturen, lässt sich alles schön weich ausarbeiten. Nicht staubtrocken, gehen eine Verbindung mit der Haut ein und haben einen ganz feinen Schimmer wenn sich das Licht darauf bricht. Ich glaube die Swatches geben das auch ganz gut wieder.

Eine tolle Palette, die mich richtig begeistert, inhaltlich sowie auch optisch- ist allerdings limitiert!. Wer hier Lust drauf hat, sollte sich beeilen;-) Online ist die LAURA MERCIER Enlightenment Eye & Cheek Palette bei Douglas und Ludwig Beck erhältlich. Preis 55€.

Leider kann ich euch zur Zeit immer noch keine Tragebilder zeigen…meine Haut zickt noch gewaltig und die Rötungen haben sich nochmal verschlimmert. Kenne ich so gar nicht von mir, probiere jetzt aber noch mal andere “ Mittelchen“ aus und hoffe es wird bald wieder besser.

Wie gefällt euch die Palette? Mögt ihr das Design? Habt ihr sie vielleicht schon? Habt ihre andere Blsuhes/Lidschatten von Laura Mercier die ihr besonders mögt?

Nani und Biene haben jedoch schon einen schönen Look damit geschminkt, klickt euch mal vorbei;-)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Dalla Kopf Signatur

Pr Sample PUR

Hier blüht uns was! Das Sleeping Beauty Rose Powder von Judith Williams

Ich bin Verpackungsopfer, schönen dekorativen Produkten kann ich schwer widerstehen. Hier ist es mal nicht die äußere Verpackung sondern die Prägung eines Puders, die mich verzückt 😉

Eine aufgeblühte Rose, bestehend aus 4 pastelligen Nuancen lacht mir entgegen, wenn ich das Deckelchen öffne. Gleich mitgeliefert wird ein kleiner Kabuki . Der „Sleeping Beauty Rose Powder“ aus der Linie Beauty Queen von Judith Williams.

Rosen1 s

Eine mattgoldene, kompakte  Dose aus Kunststoff, auf dem Deckel ist eine goldglänzenede Rosenblüte aufgedruckt. Der beiliegende Kabuki ist aus Echthaar, hat eine kugelige Frisur und die Zwinge ist aus goldfarbenen Metall. Den Pinsel habe ich vor dem ersten Gebrauch erst mal gewaschen, hat er auch einwandfrei überstanden.

Das Produkt besteht aus 4 Nuancen in flieder, perlmuttweiß, apricot und einem rosa. Wenn man ganz nah hinschaut, lassen sich Schimmerpartikel erkennen. Das Produkt soll zum Auftrag als Rouge und als Finish für das komplette Gesicht anwendbar sein.

Als Rouge verwendet gefällt es mir gut an mir und lässt sich mit dem Kabuki auch gut auftragen und verblenden. Staubt auch nicht bei der Entnahme und beim Auftrag. Für einen intensiven Auftrag auf die Wangen lässt es schichten, ansonsten ist ein natürlicher, dezenter Auftrag möglich. Die Pressung ist recht fest, das Muster sieht auch nach ein paar Mal benutzen noch neu aus.

rose 2 s

Großflächig im Gesicht aufgetragen muss ich sehr vorsichtig sein, da es schon eher rosastichig wirkt, was bei meinem beige-gelblichen Teint nicht so gut passt. Wenn ich aber nach dem Blushauftrag mit dem Rest an Produkt was noch im Pinsel ist, über das Gesicht gehe, ist es auch bei mir tragbar. Hier wäre eine Nuance für einen gelbstichigen Teint vielleicht noch eine Alternative. Ich habe es an einer Freundin aufgetragen, die etwas blasser ist als ich und einen eher rosastichigen Teint hat. Bei ihr hat mir der ganzflächige Auftrag besser gefallen. Trotzdem, vorsichtig dosieren…lieber noch ein zweites Mal nachtragen.

Es macht den Teint frisch, mit einem zarten, natürlichenGlow, also kein Matt Effekt, aber auch kein Speckglanz und kein Diskokugeleffekt, sofern man nicht überdosiert. Weniger ist mehr lautet hier die Devise. Minimiert Rötungen  auch ein wenig.

Der Puder ist eigentlich bei HSE24 im Online Shop erhältlich. Enthalten sind 17g und wie erwähnt mit einem qualitativ guten Kabuki. Preis war, wenn ich mich richtig erinnere knapp 35€. Zur Zeit ist er jedoch ausverkauft, ob er noch mal erhältlich sein wird kann ich nicht sagen. Vielleicht bei Interesse einfach mal bei HSE anfragen.

Ich finde den Puder optisch sehr schön, es ist für mich persönlich jetzt kein absolutes Must Have Produkt, ohne dass ich nicht weiter leben könnte, aber schon ein Nice to Have 🙂  Ich hätte vermutlich noch mehr Freude daran, wenn es ihn auch für einen beigen Teint gäbe.

Kennt ihr den Sleeping Beauty Rose Powder schon? Kauft ihr manchmal Produkte nur wegen der Optik? Habt ihr schon mal ein anderes Beauty Produkt von Judith Williams benutzt?

Dalla Kopf Signatur

Pr Sample PUR

Shiseido Event Workshop mit der japanischen Beauty Consult Shoko Khan und Make Up Artist Sascha Nic Lawrenz

Letzten Freitag ging es mit ein paar anderen Bloggerinnen nach Düsseldorf in die Shiseido Academy. Dort erwartete uns ein ganz besonderes Highlight. Zuerst wurden wir mit kleinen Snacks und Getränken begrüßt und das Shiseido Team stellte sich uns vor. Ebenfalls anwesend Sascha Nic Lawrenz, Makeup Artist Shiseido Deutschland, der früher auch unter anderem lange Zeit für MAC gearbeitet hat. Das Besondere an diesem Tag war, daß die japanische Beauty Consultant Shoko Kondo in der Shiseido Academy zu gegen war. Sie ist eine der 15 besten Beauty Consultants Japans und eine Frau mit einer unglaublichen Austrahlung. Sie hat uns alle in ihren Bann gezogen. Wir hingen wirklich alle durchweg an ihren Lippen, eine ganz bezaubernde Frau.

Kollagen können wie immer zum Vergrößern angeklickt werden!

Event1

Es ging dann direkt schon zum Abschminken. Gleichzeitig konnten wir so die neue Gesichtspflegeserie von Shiseido „Ibuki“ ausprobieren. Auch hier gibt es einen wunderbar sahnigen Reinigungsschaum, der mit der Gesichtsbürste und Wasser aufgeschäumt wird, und  mein Gesicht damit reinigte. Die Serie gibt der Haut vor allem viel Feuchtigkeit und kann somit von fast jedem Hauttyp und Alter benutzt werden. Selbst ich empfand sie sehr angenehm und meiner Haut hat nach der Reinigung und Pflege ein schönes Gefühl hinterlassen.

Schminktisch1

Nach einer kleinen Mittagspause mit vielen netten Gesprächen und leckerem Sushi ging es hinüber ins Schmink-Zimmer beziehungsweise in Nic`s Spielzimmer wie er es liebevoll nennt. Der Traum aller Mädchen, egal in welchem Alter *_*

schminkt. foundi

Wir bekamen von Shoko Kondo Impressionen japanischer Schminktechniken gezeigt und erklärt. Nic zeigte den Vergleich zu uns Europärern…das war eine spannende Sache. Das Beste jedoch war, dass wir das sofort in die Praxis umsetzen konnten und Shoko und Nic uns tatkräftig und hilfreich dabei unterstützten. Die Tricks und Tipps möchte ich natürlich gerne an euch weitergeben.

Oben rechts im Bild seht ihr die neu lancierte Foundation Sheer & Perfect, die ich auch gleich vor Ort ausprobiert habe. Am Besten lässt sie sich mit dem kleinen Shiseido Foundation Pinsel auftragen. Mein erster Eindruck war zumindest sehr gut. Sie macht einen sehr schönen weichgezeichneten, natürlichen Teint und gibt der Haut Leuchtkraft. Shoko empfahl einen Klecks Foundation auf den Handrücken zu geben und sie mit dem rundgbundenen Shiseido Foundatioen Pinsel aufzutupfen. Nur unter den Augen und am Rande des Gesichts sanft in streichenden Bewegungen verblenden. den Pinsel hatte ich hier schon einmal genauer vorgestellt

Richtig überrascht hat mich der Cocealer, der ein Face Lifting bekommen hat. Mehr dazu seht ihr im Bild unten. Nic hat mir eine dunkele Nunce empfohlen, die speziell zur Abdeckung für Augenringe ist, da ich ihn danach gefragt habe. Die Nuance “ Honey“ ist extra dafür und ich war verwundert über die dunkle Farbe, aber ich bin ja belehrbar und Nic wird schon wissen was er uns erzählt. Und was soll ich sagen? Perfekt- ein Unterschied war deutlich erkennbar.

Cocealer

Sehr interessant fand ich auch, als (etwa Daumennagel groß)  Shoko an mir zeigte wie sie abudert. Nämlich nicht mit einem großen Puderpinsel wie wir PinselDeutschen das gerne großflächig im ganzen Gesicht machen. Sie nahm einen etwas größeren, fluffigen, sehr, sehr weichen Echthaar Lidschatten Pinsel, tupfte ihn in den Puder, tupfte den Pnsel wieder am Handrücken ab und bearbeitete nur Stirn, Nase und Kinn-also eher die T-Zone. Sie erklärte, dass es völlig ausreichend sei und ein Blick im Spiegel liess mich ihr zustimmen.

Die Augenbrauen sind in Japan einer Frau beim Schminken das Wichtigste…in Deutschland hingegen dürfte dass wohl die Wimperntusche sein. Shoko zeigte an Biene von Lullabees wie in Japan die Augenbrauen nachgearbeitet werden.  Es wird sehr natürlich und dezent gearbeitet und die natürliche Brauen Form unterstützt. Brauengel, was bei uns ja gerade sehr beliebt ist, wird in Japan gar nicht verwendet. Es wird hauptsächlich mit Brauenpuder gearbeitet, da dieser sich natürlicher in den Augenbrauen wirkt. Ein Augenbrauenstift wird nur benutzt um größere Lücken zwischen den Härchen zu füllen, aber nicht um die Braue damit nachzuzeichnen.

Augenbrauen

Ich bat anschließend Shoko mir bei meinen Augenbrauen zu helfen. Ich gehöre ja auch zu der Generaton , die sich die Brauen in der Jugend zu einem sehr schmalen Strich gezupft haben…leider bereue ich das mittlerweile, denn es wachsen nur noch vereinzelt Härchen nach. jaja, das war damals so in den 80ern ^-^ Also, meine Brauen sind zur Nase hin zur kurz, mit der Dichte habe ich weniger Probleme und muss sie von der Haarlänge sogar kürzen. Shoko gab mir dabei auch den Tipp, den Brauenpuder aus 2 Braunnuancen auf dem Handrücken zu mischen und den Puder nie direkt aus dem Pfännchen auf die Braue zu bringen sondern, ihn erst auf dem Handrücken in den Pinsel einzuarbeiten. Zudem empfahl sie mir den Puder ruhig auch gegen die Wuchsrichtung aufzutragen, denn so setzt sich der Puder auch zwischen die Härchen und füllt viel besser auf zu einem einheitlichen Gesamtbild, als wenn er nur in Wuchsrichtung aufgetragen wird, denn dann liegen die Pigmente mehr auf den Haaren.

Augenbrauenpuder

Beim Augen Make Up wird in Japan selten die Lidfalte betont und dunkler gearbeitet als das bewegliche Lid, so wie wir das gerne in Deutschland machen. Dies hat mit der Augenform der Asiaten zun tun. Sie haben meist gar keine Lidfalte oder sie ist nur schwach ausgeprägt. Diese japanische Schminktechnik eignet sich bei uns sehr gut für Frauen mit Schlupflidern, da dann ja auch die Lidfalte bei offenen Auge kaum sichtbar ist. 😉 Augen

Shoku hat das AMU hier z.Bsp. nur mit diesen Lidschattenapplikatoren getupft und auch nur tupfend verblendent. Außer für den Lidstrich der mit einem dunklen Lidschatten gezeichnet wurde, verwendete sie einen Pinsel. Den Lidschatten hat sie auch vorher zuerst grob auf dem Handrücken abgetupft. Den Lidschatten hat sie auf dem unteren Rand dicker aufgetragen und dann nach oben hin tupfend verblendend. Ich habe diese Technik, statt meiner gewohnten „Bananen“ Technik jetzt schon öfters angewendet und mir gefällt der Effekt sehr gut. Wenn mann möchte kann man noch einen kleinen Klecks einer anderen Farbe mittig auf das bewegliche Lid setzen und verblenden für ein nettes Highlight. Unter dem Brauenbogen hat sie auch einen schimmernden Highlighter gesetzt. Älteren Beautys ist davon abgeraten zu stark schimmernden oder gar glitzernden Highlighter zu setzen.

Nic hat uns zudem den Tipp gegeben, mit einem Kajal in die obere Wasserlinie einen Strich zu ziehen möglichst nah am Wimpernrand, da diese somit optisch verdichtet werden. Ist jetzt keine neue Technik und mir auch bekannt, aber ich bin da oft zu faul für, gerade morgens vor der Arbeit. Optisch jedoch ist dies schon ein starker Unterschied. Auch empfahl er uns, statt Lidschatten am unteren Augenwinkel – den Augenbrauen Puder von Shiseido zu benutzen um den Lidstrich dort zu ziehen, da dieser bombig haftet, weil wasser-und sebum resistent. Und ein Tipp für die Ü40 Beautys unter uns: Den unteren Lidstrich nie über das ganze Auge ziehen sondern nur so ca. zu einem Drittel…das lässt jünger aussehen…probiert es mal aus 😉 Ich habe das auf der oberen Kollage in Bild 1 und 2 einfangen können, als er es uns zeigte.

Seid ihr auch manchmal unsicher welches Blush/Rouge gut zu eurem Typ passt? Nic hat uns einen kleinen Trick veraten. Einfach mal euren Daumen mit leichten Druck auf die Innenseite des Unterams drücken und für ca 30 Sekunden halten. Wird die Stelle dann rot habt ihr empfindlichere Haut und seid vermutlich eher der kühlere Typ. bei mir ist die Stelle eher weiß geworden und ich stufe mich auch eher als wärmeren Typ ein..obwohl ich auch manche kühlere Nuancen ganz gut tragen kann. Aber harmonischer sind schon eher die warmen Nuancen.

rouge

Zudem lässt sich am Unteram Innenseite gut ein Blush Probe auftragen und man merkt schnell selbst was gut passt oder gerade bei mehren Nuancen die ideale Nuance zu finden. Es sollte nicht befremdlich auf der Haut aufliegen, sondern mit ihr eins werden und verschmelzen, dann passt die Nuance auch gut im Gesicht und ihr müsst es nicht erst im  Gesicht probieren und eventuell wieder abschminken. Fals der passende Farbton an Rouge nicht greifbar ist, tut es auch mal ein Lippenstift als Blushersatz inder passenden Farbe.

Idealerweise wird Rouge in der Höhe vom oberen Ohransatz und Ansatz Nasenflügel platziert. Natürlich nicht ganz bis zum Nasenflügel setzen. Dies sollte nur als Maß für die Höhe gelten. Das Rouge sollte ca 2 Finger breit neben dem Ansatz Nasenflügel  enden. Wahrscheinlich spürt ihr an der Stelle dann auch schon den Wangenknochen.

Kommen wir zum Vitamin C für das Gesicht….den Lippenstift!

Hier hat Shoko auch einen Tipp. Probiert einfach mal etwas Concealer um eure Lippenkontur herum zu tupfen. Gerade auch hier wieder insbesondere ein genialer Tipp für ältere Beautys, bei denen sich schon diese „Senkrechtstarter“ also Plisseefältchen breit machen. Der Effekt ist da enorm! Zudem hilft ein hautfarbener Lippenkonturenstift die Lippen plastischer und den Lippenrand weichgezeichneter wirken zu lassen bevor ihr sie mir Farbe ausfüllt.

Lippen

Den Lippenstift möglichst immer mit einem Pinsel auftragen, da er so viel geschmeidiger wirkt und sich nicht so absetzt in den Fältchen. Shoko trug den Lippenstift zuerst in der Mitte am „Herz“ der Oberlippe auf und arbeitete sich dann nach außen. Danach die gleiche Technik auf der Unterlippe anwenden.

Natürlich wurden wir auch kullinarisch verwöhnt und dank Shoko weiß ich nun, dass ich Sushi auf die „richtige“ Art esse. Ich war nämlich ganz schön nervös, dass sie mir beim Sushi Essen gegenüber saß und wollte mich keinesfalls blamieren 😉

food

Auf diesem Wege möchte ich mich auch nochmal ganz herzlich bei Shiseido für diesen perfekt organisierten Workshop bedanken! Insbesondere freute ich mich die wunderbare Shoko Kondo kennen lernen zu dürfen. Diese Frau hat eine unglaubliche Anmut und Austrahlung, ich hätte ihr noch stundelang zuhören und zuschauen können. Sie hat mich völlig in ihren Bann gezogen *_*  Mit Nic hatten wir auch alle sehr viel Spaß und von seinen reichhaltigen Erfahrungen haben wir viel mitnehmen können. Schließlich hat er schon für und mit namhaften Designern und Models gearbeitet, ist sehr routiniert, hat eine sympathische Art die Tipps und Tricks rüberzubringen und hat vor allem Humor! Ein rundum gelungener Tag, der viel zu schnell vorrüber war. Zudem freute ich mich riesig einige meiner Bloggerkolleginnen wieder zusehen oder auch erstmalig zu treffen. Mädels, es war ein klasse Tag mit euch, der mir noch lange in Erinnerungen bleiben wird.

So, ihr Lieben, ihr hattet eine Menge Lesestoff. Ich hoffe es waren ein paar Tipps dabei, auf die ihr Lust habt sie mal umzusetzen? Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen, wenn ihr etwas ausprobiert habt. Überhaupt würde ich mich über ein Kommentar freuen und ihr mir mitteilt, was ihr besonders interessant findet oder was ihr vielleicht auch schon kennt und  bereits in eurer Schminkroutine vorkommt. So, ich habe genug getippt, jetzt seid ihr dran! Ran an die Tasten und schreibt mir 😉 Karmesin veröffentlicht heute ebenfalls ihren Bericht mit ihren Eindrücken, also klickt euch mal bei ihr vorbei 😉

Teilnehmerliste:

Der blasse Schimmer

Hibby Aloha

Lullabees

mel et fel

Shades of Nature

Shias Welt

Dalla Kopf Signatur