[Beauty] Neu bei CLARINS eine Puderfoundation: Skin Illusion Fond de Teint Poudre Libre 

Skin Illusion Fond de Teint Poudre Libre von Clarins verspricht uns die Leichtigkeit eines Puders mit der Deckkraft einer Foundation und dem Komfort einer Pflege. …ist ja fast wie bei dem Ü-Ei…gleich 3 Dinge auf einmal 🙂

Da war ich besonders neugierig drauf, denn Clarins begeistert mich mit seinen Teint Produkten in der Regel! Die Optik alleine ist schon wieder ein Hingucker! Im Deckel der losen Foundation befindet sich eine Mulde in der magnetisch ein Kabuki in einer Hülle befestigt ist. Das finde ich mal richtig durchdacht. Der Magnet ist stark genug, dass der Pinsel richtig gut darin hält.

PicMonkey Collage

Die Foundation ist ein einzigartiger Cocktail aus mineralischen und pflanzlichen Spurenelementen, die die Haut verschönern und ihr neue Ausstrahlung, Pflege und Wohlbefinden schenken. Das raffinierte, innovative Design ermöglicht dank des „Shake’n Powder Sieb Systems“   eine unkomplizierte Handhabung – egal ob morgens oder für kleinere Korrekturen während des Tages. Skin Illusion Fond de Teint Poudre Libre präsentiert sich in einem transparenten Container mit champagnergoldenem Verschluss. Der extrem weiche Pinsel verteilt die Puder-Foundation gleichmäßig und lässt sich magnetisch im Verschluss versenken.

Der Pinsel ist unglaublich soft und erinnert mich von der Haptik sehr an meinen versenkbaren Chanel Kabuki. Allerdings war dieser teurer als die komplette Foundation mit Pinsel hier. Dabei hat er genug Widerstand um das Produkt aufzutragen und zu verblenden. Also der Pinsel alleine schon ein richtig echtes Schätzchen…und ich bin verwöhnt was Pinsel angeht 🙂

Der Pinsel:

cl2.jpg

Ein Augenschmaus, oder? Ich finde es ist optisch schon erkennbar wie weich der Pinsel sich anfühlt.

Unkompliziert in der Handhabung dank raffiniertem Design

Losen Puder aufzutragen, ohne « Streuverluste » zu erleiden, ist keine Selbstverständlichkeit. Durch ihre Leichtigkeit neigt die Konsistenz zum Fliegen. Für alle Liebhaber von Puder und alle, die es werden wollen, hat Clarins ein neuartiges Dosiersystem kreiert. Es macht die Anwendung einfach.Das intelligente Spendersystem sorgt für eine optimale Dosierung – es nimmt weder zu viel, noch zu wenig Puder auf. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, den Tiegel dreimal zu schütteln.

 

Das Produkt:

cl4.jpg

Der Deckel der Foundation hat eine Wölbung nach innen, so kann beim Transportieren nicht ungewollt Puder durch den Siebträger nach oben drücken. Mit dem Pinsel in den Puder swirlen abklopfen und von der Gesichtsmitte nach aussen hin auftragen. Anschließend verblende ich mit kreisenden Bewegungen. Bei Stellen wie Rötungen trage ich einfach nochmal einen extra Stipp auf und verblende nochmals. Die Anwendung ist easy und der Pinsel eine reine Wellnessanwendung auf der Haut…da möchte man gar nicht aufhören 😀

Wie gewohnt bei Clarins ist auch diese Puderfoundation mit pflegenden Faktoren versehen. Zudem 100 % mineralischer Sonnenschutz vor schädlichen UVA-/UVB-Strahlen.

Extrakt aus Rosa Alge, Asparagopsis armata

Die Rotalge, auch Harpunalge genannt, ist für ihre antiseptischen Eigenschaften bekannt und reich an intrazellulärem, biologisch aktivem Silizium. Die Laboratoires Clarins nutzen den Extrakt, weil er die Zellregeneration stimuliert, Feuchtigkeit spendet und eine beruhigende Wirkung besitzt.

Puder aus Rosa Opal

„Upala“ bedeutet im Sanskrit kostbarer Stein… Im Orient wird der Opal auch als „Anker der Hoffnung“ bezeichnet. Opalpulver besteht aus absolut glatten, mineralischen Kügelchen, die auftretendes Licht auf besondere Weise brechen. In der Kosmetik ist Opalpulver ein wahrer Katalysator der Leuchtkraft. Er erzeugt auf der Hautober äche einen optischen, leuchtenden Effekt, den man Opaleszenz nennt. Der Teint wirkt glatter, gleichmäßiger und erhält ein unvergleichliches Strahlen.

Ich hatte anfänglich etwas Schwierigkeiten, da ich zuviel Produkt im Siebträger hatte, meiner Meinung nach braucht man kein dreimaliges Schütteln, einfach mal ausprobieren. Wenn etwas zuviel ist einfach durch Rütteln wieder durch die Löcher in die Dose zurückführen.

clarins.jpg

Wie erwähnt, ist der Auftrag easy und wird auch nicht fleckig. Beim anschließenden genauen Blick in den Vergrößerungsspiegel war ich zuerst enttäuscht. Das Produkt sah etwas cakey aus und betonte Fältchen und Poren….mhhh……ahhhhh!!! Nachdem ich jedoch so 1-2 Minuten gewartet hatte ein erneuter Blick…und siehe da nun war alles Eins miteinander. OK, ehrlich gesagt hätte mich das auch verwundert, denn die bisherigen Teint Produkte von Clarins finde ich einfach wunderbar. Auch mit der Haltbarkeit im Laufe des Tages bin ich zufrieden. Also, etwas Geduld und lieber erst Mal weniger auftragen, nachgetragen ist schnell nochmal. Das Finish ist nicht matt sondern es bleibt ein seidger, dezenter Glow.

Das Finish ist leicht, die Haut wird nicht zugekleistert, sieht frisch und fast ungeschminkt aus, aber der Teint wirkt ausgeglichen und ebenmäßig. Das Finish ist nicht matt sondern es bleibt ein seidger, dezenter Glow.Durch das Opalpulver bekommt die Haut eine natürliche Leuchtkraft, ist mir auch bereits aus anderen Teint Produkten von Clarins bekannt und schätze ich sehr. Anschließendes Abpudern war bei mir nicht notwendig, denke das kommt immer auf den Hauttyp an. Eventuell bei Bedarf auch nur die T-Zone setten.

Es gibt 8 Nuancen, in Deutschland allerdings nur 5, meine hier ist die 108 / sand, einer der mittleren Nuancen. Enthalten sind 13g UVP 41.50€

Nutzt ihr lose Puderfoundations? Oder auch Kompakte? Wie kommt ihr damit zurecht? Wie gefällt euch die Idee mit dem integrierten Kabuki? Würde euch diese hier näher interessieren?

Signatur 2015

Pr Sample PUR

 

Minimaler Aufwand, maximale Wirkung – gebackene Kompaktfoundation die bei mir funktioniert!…ich bin ein wenig verliebt!

Mit Kompaktfoundations stand ich lange auf Kriegsfuß, es gibt nur ganz Wenige mit denen ich zurechtkomme. Meine Haut hat sich in letzter Zeit zudem verändert, da ist das alles nicht mehr so einfach wie früher. Ich bin ein echter Foundationfreak und meine Schublade beherbergt diesbezüglich so einiges. Eigentlich mag ich vom Finish auch am Liebsten flüssige Texturen, da meine Haut ja trocken ist und ich mit knapp 50 auch icht mehr knitterfrei durchs Leben blinzele. Pudrige Foundations betonen bei mir meist nur noch zusätzlich, was ich gar nicht betont haben will. Allerdings fluche ich morgens um 6 schon mal im Bad, was an Zeit drauf geht bis ich meine flüssige Foundation aufgetragen und so verblendet habe, dass ich zufrieden bin.

Durch Zufall bin ich beim Stöbern auf eine gebackene Foundation von Laura Geller gestoßen. Laura Geller? Sie ist in den USA sehr bekannt und viele Promis sind von ihr sehr angetan. Fr. Geller war in meinem Bad bisher nicht vertreten, ok ich habe die Marke schon mal gehört, war mir bis dato dennoch nicht persönlich bekannt.

Gebackene Foundation, die vorher eine Creme war….ja, da wurde das Neugiertier wieder wach in mir und ich googelte weiter. Bei QVC fündig geworden und dort gib es im Onlineshop auch nette Videos zu den Produkten, wo ich mir ein besseres Bild machen kann. Ich persönlich mag solche Verkaufshows im TV (vor allem das viele Geplapper) eher weniger, aber das Produkt wird eben im Einsatz gezeigt, was ich schon als Vorteil finde. Denn eine Foundation anhand eines Bildchens zu bestellen…neija, geht vermutlich meist in die Hose.

Also kurzerhand für die mittlere von 3 Nuancen entschieden und gewartet, dass das Paketmännchen klingelt.

Dingdong…Here she comes:  Balance-n-Brighten Foundation

LG1

Ein praktischer Pinsel in einer Hülle ist auch noch dabei…. und der ist gar nicht schlecht. Denn durch hochschieben der Hülle kann ich einen sehr fluffigen oder einen kompakten Pinsel bekommen. Ein Trick, der im Video gezeigt wurde, finde ich richtig cool und ist eigentlich soooo simpel: Produkt mit dem Pinsel aufnehmen und den Pinsel eindrehen, Hülle drauf, ab in die Handtasche damit. So kann ich unterwegs einmal nachlegen/korrigieren ohne die Dose mitschleppen zu müssen!

So, jetzt aber zurück zum eigentlichen Produkt:

Das Besondere: der Herstellungsprozess

Nach einer einzigartigen Formel und mit einzigartigen Farbkombinationen werden die Produkte der „Baked Color Cosmetics Collection“ in Italien in Handarbeit hergestellt. Im flüssigen Zustand werden mehrere Make-up-Farben vermischt und dann für ganze 24 Stunden im Ofen gebacken. Das Ergebnis dieses besonderen Misch- und Backvorgangs sind Produkte mit einzigartiger Konsistenz und Farbgebung, die sich Ihrer Hautfarbe optimal anpassen und viel natürlicher und feiner wirken als ein normaler Puder. Das sichtbare Resultat ist ein tadellos strahlender Teint.

Die Foundation ist marmoriert und enthält verschiedene Nuancen. Ich habe mich für den mittleren Ton Medium entschieden und dieser passt perfekt zu mir. Er hat einen beigen Unterton, ich kann nichts rosastichiges auf meiner Haut gebrauchen. Im Video wird auch gut erklärt und gezeigt welcher Farbton zu einem passt. Lässt sich gut einschätzen und bei mir hat es auch prima geklappt.

LG2

Ich muss ja immer erst mal mit dem Finger durch solche Produkte tatschen um das Gefühl der Textur zu „begreifen“. Hier fiel mir sofort eine Geschmeidigkeit/Cremigkeit auf, was sich bei so kompakten Texturen oft eher staubig/trocken anfühlt. Laut Beschreibung sind pflegende Pflanzenextrakte enthalten.

Ich habe die Foundation direkt am nächsten Morgen ausprobiert. Allerdings habe ich einen meiner Flat Kabuki dazu benutzt, da ich den beiliegenden Pinsel noch nicht gewaschen hatte. Also rein ins Pfännchen, das Produkt rührend aufgenommen, abgeklopft und dann von der Mitte des Gesichts nach außen aufgetragen…schön in kreisenden Bewegungen.     Es ging ratzfatz und ich habe nicht schlecht gekuckt als in meinem 7fachVergrößerungsspiegel (normalerweise der Horror morgens um die Zeit) meinen Teint kritisch begutachtete. Die Foundation braucht einen kleine Moment bis sie sich mit der Haut komplett verbindet und ihr Finish ganz entfaltet. Aber dann! Ich habe damit einen sehr ebenmäßigen Teint, die Poren wirken optisch minimiert. Es werden keine Fältchen betont und auch im Laufe des Tages setzte sich nichts ab und es wurde auch nichts krümelig, spröde, trocken. Ich sah nach einem Arbeitstag noch immer frisch geschminkt aus, na holla! Ich kann es kaum fassen, sie ist perfekt. Das Finish ist auch nicht richtig matt, eher seidig und lässt den Teint sehr lebendig strahlen und frisch aussehen. Die Natürlichkeit der Haut geht nicht verloren, nichts maskenhaftes…. Flawless!

LG3

Ich habe ja stellenweise Probleme mit Rötungen und auch Couperose/Rosacea. Das Produkt lässt sich schön layern, so dass ich partiell an den nötigen Stellen eine gute Deckkraft bekomme, aber die Haut nicht zugespachtelt aussieht. Auch ein kurzes Auffrischen lässt den Teint nach wie vor fleckenfrei und frisch wirken, weder trocken noch spannt die Haut. Kein mehliger Effekt und auch beim Auffrischen setzt sich nichts ab und Fältchen werden trotzdem nicht betont. Zudem passt sich die Nuance echt gut an, hatte nämlich zuerst Bedenken, dass sie nachdunkelt oder überhaupt schon vorweg zu dunkel ist. Nein, alles gut!

Aktuell bin ich so angetan, dass ich zur Zeit für den Alltag gar nicht mehr zur meinen Lieblings Flüssigfoundations greife, weil das Finish stimmt und es für mich morgens eine enorme Zeitersparnis ist. Ob das mit meiner Haut im Winter auch noch so toll kompatibel ist wird sich weisen, da ist sie nämlich extrem trocken.

Die Laura Geller Balance-n-Brighten Foundation ist bei QVC erhältlich und enthält 9g (sehr ergiebig) Der Pinsel wird ebenfalls mitgeliefert. Preislich liegt sie aktuell bei 36,75€. Bei QVC im Onlineshop gibt es immer wieder Tagesangebote, sollte man die Augen offen halten 😉

Einen Kritikpunkt habe ich…ist aber meckern auf hohem Niveau: Der Deckel ist halb transparent und die andere Hälfte ist ein Spiegel. Dieser wäre praktischer in der Anwendung, wenn er den Innendeckel komplett abdecken würde. Man kann sich zwar drin sehen und für unterwegs geht es, aber bequem ist es nicht.

Was mir auch aufgefallen ist, dass die Foundation wohl immer nur mit Pinsel erhältlich ist. Zum Nachkaufen fände ich auch eine Varante ohne Pinsel sinnvoll, den brauch ich ja nicht jedes Mal und wäre dann auch nochmal etwas günstiger 😉

Wie ist eure Erfahrung mit Kompaktfoundations? Würde euch diese cremige, gebackene Variante neugierig machen? Kennt ihr Laura Geller? Wenn ja, habt ihr Favoriten? Ich bin nämlich jetzt neugierig auf mehr geworden.

 

Signatur 2015

 

[Beauty]Neu von YVES ROCHER: PURE LIGHT Fond de Teint Cushion

Cushion Foundations sind ja nun auch endlich bei uns in Deutschland angekommen. Ich kenne sie bereits aus Asien und schätze sie sehr. Sie sind unkompliziert im Auftrag und ich liebe das Finish. Auch Yves Rocher ist auf den koreanischen Trend aufgestiegen und hat die „Pure Light Fond de Teint Cushion“ Foundation lanciert. Ich habe sie nun schon ca 8 Wochen in zu Hause und schon einige Male benutzt.

PURE LIGHT Fond de Teint Cushion ist neu und einzigartig in der Anwendung!
Im Handumdrehen lässt sich das Make-up aus dem integrierten Kissen mit dem Schwämmchen aufnehmen und auf die Haut auftragen.
Die variable Deckkraft der angenehm leichten Fluid-Textur mit Babassu-Öl ermöglicht ein leichtes Make-up für den Tag oder ein ausdrucksstarkes Make-up für den Abend.
Formel unter dermatologischer Aufsicht getestet.

YR Cush1.jpg

Das Prinzip ist bei allen Cushion Foundations gleich. Cushion bedeutet übrigens Polster/Kissen/Puffer. In einer Schatulle ist ein in Foundation getränktes Kissen, gut geschützt und auslaufsicher durch einen seperaten Deckel. Mit dem mitgelieferten Applikatorschwamm drückt man mit Gefühl auf das Schwämmchen und transportiert somit Produkt in den Applikator. Dieser ist wie mit einer Art Mikrofaser beschichtet, saugt zwar Produkt auf, gibt es auch wieder an die Haut ab. Nicht vergleichbar mit den handelsüblichen Makeup Schwämmchen. Lässt sich auch ausswaschen und wird in der Schatulle über einem Deckel, der das Produkt selbst schützt, aufbewahrt. Im Deckel gibt es auch einen Spiegel, somit lässt sie sich auch unterwegs gut mal anwenden.

YR Cush2

Meine Nuance ist die „BEIGE 200“ passte vor meinem Urlaub in Thailand noch perfekt. Aktuell ist sie mir leider einen Ticken zu hell. Es gibt jedoch 5 Nuancen  und vermutlich würde mir jetzt und für den Sommer „Beige 300“ besser passen. Man sollte sich nicht vom Eindruck der Farbe im Schwämmchen täuschen lassen, sieht dort dunkler aus als aufgetragen und verblendet. Die Bilder hatte ich extra noch vor meinem Urlaub gemacht, da ich befürchtet habe, dass sie nun nicht mehr passt, mein Unteram & auch Gesicht sind aktuell dunkler.

YR Cush3.jpg

Den Applikator mit dem Produkt trage ich von der Mitte des Gesichts nach aussen hin auf und verteile erst mal gleichmäßig die Foundation im Gesicht. Funktioniert am Besten mit leicht abrollender, tupfender Bewegung. Ist alles im Gesicht verteilt, verblende ich mit dem gleichen Applikator in streichenden Bewegungen. Funktioniert wirklich einfach und vor allem mit einem fleckenfreien Ergebnis. Das schöne ist auch, dass sie sich layern lässt und ich somit gezielt z.Bsp. meine Rötungen etwas stärker abdecken kann. Das Finish ist leicht und schwerelos, denn die Foundation ist fluidartig und klebfrei. Mein Teint wirkt damit sehr gut ausgeglichen, frisch und schaut auch etwas weichgezeichnet aus. Die Natürlichkeit bleibt erhalten, kein Maskeneffekt. Auch bei der Haltbarkeit habe ich nichts zu meckern, ich trage sie über meine Tagespflege auf. Auch abpudern ist danach kein Problem.

Die Inhaltsstoffe habe ich euch auch abfotografiert. Ich persönlich vertrage sie mit meiner etwas empfindlcihen Haut sehr gut, keinerlei Unterlagerungen etc.

Trotz der Leichtigkeit, pflegt sie die Haut mit Feuchtigkeit durch Babassu Öl und betont bei mir keine trockene Stellen.

Babassu-Öl wird aus den Samen der brasilianischen Babassupalme gewonnen. Es schützt und besänftigt und pflegt die Haut geschmeidig zart.

YR Cush Inc.jpg

Yves Rocher lässt die Cushion Foundation übrigens in Süd Korea fertigen, laut Angabe auf der Bodenseite der Verpackung. Unterschiede zu den mir bekannten Cushion Foundation aus Asien kann ich nicht groß feststellen, außer dass in Asien die Produkte meist einen hohen Sonnenschutz kombiniert haben. Wäre hier auch „nice to have“ lässt sich aber auch seperat mit der Pflege vorher auftragen.

Preislich sind Cushion Foundations allgemein höherpreisig, auch in Asien. Ich habe die Info, dass Yves Rocher die Pure Light Cushion Foundation zum Einführungspreis von 18.99€ anbietet- kostet aktuell im Onlineshop 32€. Vermutlich ist die Aktion schon vorbei, aber Yves Rocher hat ja immer wieder mal Preisaktionen 😉 Wer beim Inhalt schluckt, hier 11g – auch das ist bei den Cushion Fundations üblich. Es wird wesentlich weniger Produkt durch die Auftragetechnik benötigt als bei „normal“ Flüssigfoundations. Ansonsten einfach mal in einer Filiale ausprobieren.

Habt ihr bereits Erfahrung mit Cushion Fundation? Machen euch diese Art der Foundations neugierig?

Signatur 2015

Pr Sample PUR

[Review] Ein bissel DIOR Spring Look “ Glowing Gardens“ und die neuen Forever Teint Produkte

Die Frühlingslooks sind oft farblich nicht so mein Beuteschema, da mir persönlich knallige oder auch Pastelltöne, Pinkes nicht gefallen und auch nicht stehen. Trotzdem sind die Frühjahrlooks für mich einen Blick wert, da oft Produkte enthalten sind, die mich dennoch neugierig machen…so wie auch dieses Mal bei dem Springlook von Dior- „Glowing Gardens“

Neugierig machte mich einer der neuen Colour&ContourStifte. Ein Lidschatten und Liner in cremiger, ultra-haltbarer Stift-Form: Es gibt 5 Nuancen, mir gefiel 557 Twig am Besten, da ein Allrounder und geht immer 😉 Ein warmer platinfarbener Lidschatten und sinnlicher brauner Liner. Wie gesagt, ich habe es nicht so mit Bunt auf den Augen.

Dior überträgt die Kunst des Contouring auf die Augen mit 5 Waterproof Shadowliner Duos, 5 Farbkombinationen, um die Augen zu intensivieren. Der Pinsel ist mit zwei Enden ausgestattet, ein Lidschatten mit einem schillernden Ergebnis, um das Lid in schimmernden Tönen zu schattieren und ein hoch pigmentierter Liner, um den Wimpernrand mit einer krägtigen Linie zu umranden.

Col Con.jpg

Jawoll, das Dingelchen ist ein Volltreffer! Lässt sich sehr zart oder intensiv auftragen, siehe Swatch im Bild oben. Handling ist kinderleicht und es hält bombenfest. Der Lidschatten kann solo auftreten oder ich mag ihn auch in Kombi mit einem matten Lidschatten. Prima für Unterwegs, ein Stift alles dabei 😉 Beide Minen sind heraus und auch wieder eindrehbar. Einen Spitzer braucht es nicht. In vier weiteren Nuancen erhältlich. Preislich bei 28-29€ zu finden.

Das zweite Teilchen wirkt erst mal sehr unscheinbar, Dior Addict Lip Glow Liner– ein Konturen-und Auffüllstift für die Lippen. So etwas finde ich ja immer spannend, gerade da ich auch keine 20 mehr bin und sich die Lippenfältchen so langsam breit machen. Ich bevorzuge eh einen hautfarbenen Liner, da ich dies natürlicher finde und ich nicht zig Lippenpencil Nuancen brauch…Ausnahme…bei Rot- da vewende ich auch roten Lipliner!

Der erste Dior Lippenkonturenstift, der sofort für einen langanhaltenden individuellen Auffülleffekt und rosa Farbstich sorgt – für professionelle Make-up Ergebnisse. Der universelle Farbton von Dior Addict Lip Glow Linie passt zu allen Lippenstiftfarben und -glosse für eine saubere, präzise Lippenkontur und einen langen Halt. Es passt perfekt zu Dior Addict Lip Glow Pomade und Dior Addict Lip Glow für intensiv sanfte Lippen mit einer natürlichen Ausstrahlung.

Lip

Die Textur ist gelig/wachsig und feuchtigkeitsspendend, ideal- so werden die „Senkrechtstarter“ nicht noch unnötig betont. Der Lippenstift wird damit auch in seine Grenzen verwiesen und bleibt wo er aufgetragen wird und franst nicht aus. Hat auch so eine Art Primer Effekt und glättet optisch. Auch hier ist die Mine heraus – und eindrehbar. Preislich bei 21-22€ zu finden.

Das folgende Säckchen erreichte mich überraschend und die Freude war auch zuerst sehr groß, denn die Teint Produkte von Dior gehören zu meinen Lieblingen.

PicMonkey Collage.jpg

Einen perfekten Teint wünscht sich nahezu jede Frau. Er sollte matt, ebenmäßig und zugleich ausdrucksstark sein und über Stunden frisch und porenfein erstrahlen. 

DIORSKIN FOREVER ermöglicht ab sofort allen Frauen diesen Luxus der absoluten Perfektion: die Kombination aus leicht mattierendem Effekt und ultimativem Halt bietet dabei das ideale Finish für die Haut. 
Dank einer innovativen Hight Tech-Produktformel bleibt der Teint den ganzen Tag in jeder Situation perfekt und die Haut wird Tag für Tag schöner: 
Der ‚Activ-Mat™‘-Komplex aus zwei sich ergänzenden Pudern mattiert die Haut und reflektiert gleichzeitig das Licht. ‚Wear Lock‘-Polymere sorgen für besseren Halt der Textur.   Die ‚Poreless Effect‘-Technologie verfeinert sichtbare Poren bei jeder Anwendung. 

Dank seiner Backstage Expertise hat Dior eine Profi-Routine der besonderen Art entwickelt, um in nur 3 Schritten zu einem makellosen Teint zu gelangen: 
1. Primer 
2. Foundation 
3. Loser Puder 

Klingt für mich wunderbar verlockend, leider passt die mir zugesandte Foundation Nuance nicht und ist viel zu hell. Auf dem Unterarm/Innenseite meiner Winterhaut passt sie sich noch gut an, das kann ich euch auch gerne zeigen, jedoch ist meint Teint im Gesicht dunkler. Mir wurde die Nr.010 „Ivory“ zugesandt, das ist der hellste Ton. Bei Dior brauche ich je nach Jahreszeit 020-030. Zur Auswahl stehen 12 Nuancen. Online ab 38€ zu finden/Preise vergleichen ud auf Versandkosten achten.

Die Foundation ist in einem Glas Pumpspender, lässt sich somit gut dosieren. Die Textur ist cremig lässt sich gut verteilen, schmilzt auf der Haut und zieht klebefrei ein. Sie reflektiert das Licht sehr schön. Semimattes Finish, nicht stumpf und der Teint sieht durch die Reflexion des Licht leuchtend und lebendig aus. Der Effekt über dem Primer ist besonders schön. Ansonsten kann ich euch nichts dazu sagen, da der Farbton absolut nicht zu mir passt und ich sie entsprechend wieder abgenommen habe.

foun forever

DIORSKIN FOREVERPERFEKTIONIERENDE FOUNDATION, INTENSIVER HALT, HAUTVERSCHÖNERND, LSF 35 – PA +++ / SHINE CONTROL

Der Puder für den letzten Schritt zum Fixieren war leider nicht enthalten, den hätte ich auch spannend gefunden, da dieser einen integrierten Siebträger hat und die Textur und das Finish spannend klingen. Vielleicht kann ich ihn mal an einem Counter testen, der macht mich jedenfalls neugierig.

Bleiben noch der Primer und das „Schminkei“

DIORSKIN FOREVER & EVER WEARMAKE-UP-BASIS FÜR ULTIMATIVEN HALT & ABSOLUTE PERFEKTION

Der Primer ist in einer Kunsstoffflasche mit spitzer Tülle, Produkt lässt sich gut dosieren und entnehmen. Die Konsistenz ist fluidähnlich, und farblich ein kühles rosa-nude. Lässt sich leicht verteilen, ich finde am Besten mit den Fingern. Der Primer zieht recht schnell ein und hinterlässt ein mattes Finish auf der Haut. Optisch ein feiner Weichzeichner, Fältchen und Poren wirken umgehend reduziert. Absolut klebfrei und ein trockenes Gefühl (im positiven Sinne) auf der Haut, so dass eine Foundation direkt aufgetragen werden kann. Da fühlt sich nichts rutschig an und schwimmt auch nicht weg. Gefällt mir sehr gut! Die Haltbarkeit der Foundation wird verbessert und optisch wirkt der Teint insgesamt ebenmässiger und ausgeglichener. Enthält Alkohol, Duftstoffe und Silikon, wer da empfindlich ist, bitte darauf achten. Ich habe ihn nun mehrfach ausprobiert und gut vertragen. Allerdings nutze ich eine Primer in der Regel auch nicht täglich, sondern nur zu bestimmten Anlässen, wenn das Make Up eben besonders „perfekt“ sein soll. Dieser enthält übrigens einen SPF 20! Online ab 33€ /30ml zu finden.

BACKSTAGE BLENDERSCHWAMM FÜR FLÜSSIG-FOUNDATIONS, VARIABLE DECKKRAFT

Der Schwamm hat eine interessante Form, da er nochmals eine abgeflachte Fläche hat mit der sich die Foundatiom zuerst grob im Gesicht vertupfen lässt. Spitze und Rundungen eigenen sich gut zum einarbeiten und verblenden, wie man es auch vom „Beautyblender her kennt“. Die Größe ist auch mit dem Beautyblender vergleichbar, allerdings ist das Material nicht so soft. Auch angefeuchtet bleiben Größe und Zustand unverändert. Das Schmink Ei funktioniert einwandfrei und das Finish ist auch gleichmäßig allerdings ist mir der Schwamm zu fest. Das ist letztendlich ein absolut persönliches Ding, aber ich verwende nun auch schon lange den Beautyblender und gerade diese „Softnesss“ gefällt mir da gut. Am Besten auch mal am Counter ausprobieren ob ihr die Art mögt. Auf der Verpackung ist leider nicht angegeben aus welchem Material er ist.

Hat Etwas davon eure Neugierde geweckt? Nutz ihr solche Make UpSchwamm“Eier“? Habt ihr euch etwas aus dem Frühlingslook gegönnt? Eventuell schaue ich mir doch nochmal die Highlighter an…ich dachte ja ich brauch die nicht, aber irgendwie bin ich dann doch wieder angefixt 😀

2 Signatur 2015

 

Pr Sample PUR

 

 

 

 

Nur heiße Luft oder mehr? Neuheit von DIOR: Nude Air Serum Foundation & Kompaktpuder

Dior lancierte im Januar ein Nude Make-Up der neuen Generation: NUDE AIR. Luftige Texturen, schwerelose Perfektion, wohltuende Pflegewirkung. Mit NUDE AIR entwickelt Dior erstmalig eine Serie, die einen sofortigen, extremen Nude-Effekt verspricht und die Haut Tag für Tag pflegt. Im Herzen ihrer Spitzentechnologie steht der Sauerstoff, Quelle für Energie und Leben.

Ich stelle euch hier die Serum Foundation und den Kompaktpuder vor. Fotos können zum Vergrößern angeklickt werden. DSC_0069 Ich liebe die Texturen der Dior Foundations und entsprechend neugierig war ich auf diese Serum Foundation. Flüssigere und leichte Texturen, darauf gehen zur Zeit die Hersteller der Foundations. Schon vor einem Jahr habe ich mir in Asien diesbezüglich einiges angesehen und ausprobiert. Gerade zur wärmeren Jahreszeit hin, bevorzuge ich leichtere Texturen und cremige, stark deckende Foundations sind mir da oft zu viel.

Die ultra-leichte Serum-Foundation ist mit einem sauerstoffhaltigen Pflegeinhaltsstoff angereichert und sorgt für einen sofortig frischen, samtigen und perfekt korrigierten Teint. Pflegende Öle in der Formel verdunsten sofort bei Berührung mit der Haut und hinterlassen eine kaum merkliche Spur. Die Serum-Foundation ist so fein, dass sie fast unsichtbar wird.

Mein Teint ist aktuell zwar hell aber tendiert zu mittel, im Sommer mehr zu mittel. Ich brauch eher gelbstichige als rosastichige Nuancen und mit der Nuance 030 komme ich sehr gut hin. Aktuell ist sie durch den Winterteint minimal zu dunkel, was aber kaum auffällt, da sie so leicht ist und sie sich sehr gut anpasst. Zudem ist sie von der Textur eh perfekt für den Frühling/Sommer. Ich bin auch zuerst etwas erschrocken als ich die Nuance in Natura sah und hätte nicht gedacht, dass sie so gut passt.

Fou Die Serum Foundation befindet sich in einem Glasflakon. Aufgrund der flüssigen Textur wird sie mit einer Pippette dosiert, was auch wirklich sinnvoll ist. Beim ersten Mal habe ich viel zu viel Produkt entnommen, hier genügen wirklich wenige Tropfen! Ein gutes Ergebnis erziele ich, wenn ich sie mit den Fingern auftrage, einem dichtgebundenen Flatkabuki Foundation Brush oder auch mit dem Beautyblender. Wobei mir persönlich der Auftrag mit den Fingern am Besten gefällt.

Die Konsistenz ist flüssig, sehr flüssig, aber nicht wässrig sondern serumartig und entwickelt sich später leicht pudrig. Sie lässt sich sehr gut verteilen  und verschmilzt regelrecht mit der Haut und wird eins mit ihr. Sie ist praktisch nicht mehr spürbar oder sichtbar, im positiven Sinne gemeint, ich sehe damit nicht geschminkt aus. Ich finde die Textur traumhaft, wie gesagt, sie braucht einen Moment bis sie sich vollends entwickelt. Das Tragegefühl und das Finish macht seinem Namen alle Ehre….Airless! Ein Hauch von Nichts 😉 Eine Transparenz die trotzdem korrigiert. Swatch Die Deckkraft ist leicht bis mittel, sie verfeinert den Teint, leichte Rötungen, Unebenheiten und Poren werden leicht abgedeckt und verfeinert. Die Haut reflektiert einfallendes Licht wodurch der Teint erstrahlt, wirkt sehr frisch, absolut  natürlich und weichgezeichnet.

Ein ultra-natürlicher nude-Effekt, der durch eine einzigartige Kombination aus Weichzeichnern und vitrifizierten Pigmenten erzielt wird. Die Weichzeichner. Unzählige kleine Titanpartikel sind in Glassphären eingeschlossen. Wenn das Licht die Glaswand durchquert, wird es in alle Richtungen gestreut und hüllt das Gesicht in ein schmeichelndes Strahlen. Der ebnende und weichzeichnende Effekt ist schon beim Auftragen sichtbar. Das Fluid dunkelt auf der Haut nicht nach, bleibt den ganzen Tag über transparent und bewahrt den natürlichen Hautton. Die vitrifizierten Pigmente. Jedes weiße Pigment ist in ein Glaskügelchen eingeschlossen. Im Gegensatz zu einem opaken weißen Pigment verdeckt es die Hautstruktur nicht und lässt dank seiner transparenten Wand den natürlichen Hautton durchscheinen. Diese Pigmente schaffen eine natürliche und strahlende Farbe, die perfekt auf den Teint abgestimmt ist. Mit garantiertem Frischeeffekt.
Die Ausstrahlung und die Frische des Teints, die eine gesunde Haut auszeichnen, werden stark von ihrem Sauerstoffgehalt beeinflusst. Ein intensiv mit Sauerstoff angereichertes Öl im Herzen der Oxygen ActivTM-Technologie wirkt wie ein intelligentes Transportmittel, das den Sauerstoff nach und nach den ganzen Tag über gemäß den Bedürfnissen der Haut freisetzt. Die Haut arbeitet wieder auf Hochtouren und ist sichtbar von Müdigkeit, Stress und schädlichen Umwelteinflüssen befreit. Ergänzt wird es durch ein Cranberryöl mit starker antioxidativer Wirkung: Mit seinem hohen Anteil essenzieller Fettsäuren – Omega 3 und 6, die dafür bekannt sind, die Haut optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen – und an Vitamin E, schützt es die Haut wirksam gegen die schädlichen Wirkungen freier Radikale* und hilft der Haut, Tag für Tag zu erstrahlen.
Wer eine Foundation mit mittlerer bis starker Deckkraft sucht, für den würde ich sie nun nicht empfehlen.   Für ein natürliches, schwereloses, lebendiges Finish, ein Traum ! Sie lässt sich auch aufbauen um ein etwas deckenderes Ergebnis zu erzielen, was ich partiell bei de Rötungen auch nutze.  Ich trage Foundation grundsätzlich über einer Tagespflege/Feuchtigkeitspflege auf, so vermeidet man die Betonung von trockenen Stellen, die Foundation wirkt einfach gleichmäßiger und hat eine gute Grundlage zur besseren Haltbarkeit. Die Foundation ist in 6 Nuancen erhältlich, 30ml UVP ca 51€ Hauttyp: Trockene Haut, Normale Haut, Mischhaut, Reife Haut. Die 010 gibt es in D wie so oft mal wieder nicht, hier kann man aber oft in Duty free Shops am Flughafen Glück haben 😉
Dior Skin Nude Air Kompaktpuder: Den Puder gibt es auch noch in loser Ausführung, jedoch fand ich die kompakte Version für Unterwegs in der Handtasche für mich interessanter.
PicMonkey Collage Das Packaging ist bereits von anderen Puderprodukten bekannt und ich liebe es einfach! Ich kämpfe zwar um jedes Gramm weniger in der Handtasche (unglaublich, was die manchmal wiegen ) aber dieses Metalldöschen schleppe ich dann doch gerne. Idealerweise hat Dior hier auch gleich einen kleinen, praktischen und weichen Naturhaar Kabuki mit dazu gepackt. Ich empfehle diesen jedoch unbedingt vor Gebrauch zu waschen, er blutet erst einmal beim Waschen aus und überschüßige Farbe wird so gut entfernt. Zudem entfaltet er sich nach dem Trocknen und wird richtig fluffig. Ich habe die Nuance 030 „Medium Beige“, passt auch gut bei mir und habe sie aufgrund anderer Dior Puderprodukte ebenfalls wieder in 030 gewählt.  Hier gibt es noch einen hellere und eine dunklere Nuance.
Pud Collage Die Dose verschließt per Magnet und natürlich ist auch noch das blaue Samtbeutelchen dabei. Schade finde ich etwas, das für den Kabuki keine Hülle für unterwegs dabei ist, das wäre noch wünschenswert. Das Puder ist fest gepresst, dabei sehr schön seidig und nicht staubtrocken, es betont keinerlei Poren und setzt sich nicht ab, auch hier hält der „Air“ Effekt was er verspricht, alles schön luftig leicht. Der Teint schaut nicht stumpf gepudert aus, seidig matt mit gleichzeitigen Effekt, dass auch hier der Teint noch lebendig bleibt und strahlt und mit eingebauten Photoshop Effekt. Swatches auf dem Innenarm, hier ist die Haut noch heller als in meinem Gesicht.
pu3 Ich finde den Puder eine ideale Ergänzung zur Serum Foundation und ebenso wie das Serum verleiht der Puder Ausstrahlung, ohne den Farbton des Serums zu verändern und optimiert dessen Wirkungen. Auch mit der Haltbarkeit bin ich zufrieden und ist auch gegebenfalls ja schnell nachgelegt.  Enthalten sind 10g UVP ca. 49€ Ergänzend gibt es auch noch einen Sun Powder und wie bereits erwähnt eine loose Variante. Habt ihr die neuen Dior Air Produkte schon entdeckt? Machen sie euch neugierig? Habt ihr sie vielleicht auch schon ausprobiert?
Dalla Kopf Signatur
Pr Sample PUR 

Kennt ihr schon Make Up Produkte von Star Make Up Artist Nick Assfalg?

Nick Assfalg ist internationaler Star Make Up Artist und hat nun seit letzten Jahr seine eigene Beauty Produkte Linie lanciert. Die Produkte sind bei HSE24 im Onlineshop erhältlich.  Ausprobiert habe ich eine Foundation, Concealer und einen transparenten Puder. Optisch wirken die Produkte jugendlich, stylisch, rockig im Schwarz Weiß Look. Die Foundation und der Concealer sind in einer Tube abgefüllt. Der Puder ist in einer gut verarbeitenden, glänzendschwarzen Dose.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich zwar neugierig auf die Produkte war, aber nicht so eine hohe Erwartung an sie hatte.  Die Foundation und der Concealer haben mich direkt positiv überrascht und zwar von der ersten Anwendung.

Foundi

Die Foundation ist in der Nuance „medium“, ist jedoch noch in einer helleren Nuance in „Light“ erhältlich“. Sie ist Fluidähnlich, von leichter Textur mit gelblichen Unterton. Ich dachte zuerst sie ist zu dunkel, doch beim Verblenden passt sie sich wunderbar an. Das Verblenden geht übrigens easy, zickenfrei, fleckfrei, streifenfrei. Sie zieht schnell ein, lässt die Haut schön frisch strahlen, hinterlässt ein seidiges und vor allem natürliches Finish. Dabei deckt sie erstaunlich gut Rötungen und Fleckchen ab. Mit so einem tollen weichgezeichneten Ergebnis und einem Finish, dass mich begeistert hätte ich nicht gerechnet. Sie dunkelt nicht nach, und gibt der Haut auch ausreichend Feuchtigkeit. Ein innovativer Mix aus Mineralien und Diamanten sind dafür verantwortlich. Mehr darüber findet ihr bei HSE m Onlineshop beim Artikel.

Eine perfekte Ergänzung ist der Concealer. Dieser ist auch in den 2 gleichnamigen Nuancen wie die Foundation erhältlich.

Concealer

Der Concealer arbeitet mit der gleichen Technik wie die Foundation und beinhaltet auch den Mineralien/Diamantenmix. Zusätzlich enthält er Oligopeptide, diese entspannen Mimikfältchen sofort und lassen diese jugendlich, fast wie aufgepolstert erscheinen. Er arbeitet auch mit lichtreflektierenden Partikeln, zieht sich nicht in die Fältchen, kaschiert optimal und hält den Effekt auch langanhaltend. Kann sogar auch zwischendurch nochmal nachgetragen werden. Er ist schön cremig leicht und gibt der zarten Haut ums Auge Feuchtigkeit. Bei Concealern habe ich oft das Problem, dass mir diese am Auge zu trocken sind und Fältchen oft nur noch mehr betonen. Das ist hier nicht der Fall. Augenringe deckt er sehr gut ab. Absolut zu empfehlen.

Als letzes Finish für den Teint, fixiert der transparente Puder die Fondation und mattiert den Teint ohne stumpf zu wirken. Gleicht leichte Unebenheiten gut aus. Auch hier ein natürliches Finish. Bei meiner sommerlichen Mischhaut genügt ein Auftrag in der T-Zone. Er lässt sich aber auch auf dem ganzen Gesicht anwenden. Ich sehe damit auch nicht mehlig aus, jedoch habe ich das Gefühl, dass er den Teint etwas heller damit aussehen lässt.Ich habe einen mittleren hautton, wie sich dass bei helleren Teint verhält weiß ich natürlich nicht.  Ich habe eine Foundation, die mir einen Ticken zu dunkel ist und kann die Nuance damit gut ausgleichen und habe trotzdem ein natürliches Finish. Auftrag gelingt am Besten mit einem Kabuki…und weniger ist Mehr! Auch der Puder enthält wieder pflegende Eigenschaften mit dem Mineralien /Diamantenmix und einen Anti Aging Effekt. Wie oben schon erwähnt, findet ihr weitere Infos bei den Produkten im Onlineshop.

Puder NA

Alle Produkte von Nick Assfalg sind im Onlineshop bei HSE24 erhältlich. Die Preise: Puder 11g 24.99€, Foundation 30ml 29.99€, Concealer im Doppelpack 2x 5ml 29.99€. Da kann einer gleich in der Handtasche bleiben, um zwichendurch am Auge oder andere Störenfriede  im Teint einfach nachzutupfen.

Fazit : Überraschend gute Produkte mit hohem Pflegefaktor und weichgezeichneten Finish! Machen durchweg einen guten Job. Insbesondere die Foundation und der Concealer gefallen mir außerordentlich gut. Durch die minimierte Verpackung auch ideal auf Reisen.

Kennt ihr Nick Assfalg und eventuell Produkte von ihm? Wenn ja, wie ist eure Erfahrung damit?

 

Dalla Kopf Signatur

 

 

 

 

 

 

 

Nach Startschwierigkeiten ist es Liebe: Puder-Duo Phyto-Touches de SISLEY

Im Sommer sind mir Foundations manchmal einfach zu viel. Zudem tendiert  meine Haut im Sommer eher zur Mischhaut, im Winter ist sie trockener und freut sich dann auch mehr auf eine reichhaltige Foundation.

Ich habe zig Versuche mit verschiedenen Puderfoundations/Kompaktfoundations ausprobiert und bin mit denen aber nie so richtig warm geworden. Meist war das Ergebnis auch fleckig.

Von Sisley habe ich schon einige Monate das Puder Duo Phyto Touches de Sisley hier zu Hause. Ein größeres Pfännchen mit einer helleren Nuance und ein kleines Pfännchen mit einer dunkleren Nuance, die als Bronzer /Sonnenpuder dient. Die Kombi fand ich interessant, gerade auch für unterwegs, platzsparend 2 Produkte dabei; -)

Phyto-Touches ist ein Puder-Duo, das sich ganz natürlich auf die Haut legt und sie mit attraktiver Bräune umfängt.
Die äußerst feine Textur lässt sich ganz leicht auftragen, um bestimmte Gesichtspartien zu definieren und/oder besonders zur Geltung zu bringen.
Kamelie, Malve und Linde verleihen ein angenehm zartes Hautgefühl.
Der Puder ist nicht komedogen und für jeden Hauttyp und jeden Teint geeignet. Er kann das ganze Jahr über angewendet werden, um den Teint je nach natürlichem Farbton zu modellieren.

Malve: spendet Feuchtigkeit, macht die Haut weich
Linde: beruhigt die Haut und macht sie weich
Kamelie: macht die Haut weich

Es gibt es in 2 Nuancen, meine nennt sich Duo Pêche Dorée.

sis1

Ich hatte anfänglich meine Schwierigekeiten damit….wofür jedoch das Produkt nichts kann, ich habe es schlichtweg einfach falsch gemacht und war mit dem Ergebnis nie zufrieden, da es entweder fleckig wurde oder sich in den Poren absetzte. Ich habe nämlich meine Gesicht wie gewohnt mit meiner Tagespflege behandelt und diese einziehen lassen. Anschließend den Puder mit einem Pinsel aufgetragen. Ebenso Versuche mit einem Schwämmchen, stellten mich einfach nicht zufrieden. Es wanderte erst mal wieder in die Schublade.

Mittlerweile bin ich schlauer…wer lesen kann ist klar im Vorteil *hust*  Sisley empfiehlt folgende Anwendungsweise:

Tragen Sie zunächst Puder auf das Gesicht auf und legen Sie dann den helleren Farbton auf. Anschließend tragen Sie etwas von dem dunkleren Farbton auf die Gesichtspartien auf, die Sie besonders betonen wollen, wie Nase, Augenbrauenbogen, Wangen, obere Stirn, Kinn etc.

sis2

Also, gesagt getan- Gesicht eingecremt, mit losem Puder abgepudert und dann das Puder Duo angewendet. Und so funktioniert es auch bei mir und mit dem Ergebnis bin jetzt auch überaus zufrieden 😉

sis3

Die dunklere Nuance zum konturieren oder akzenturieren ist natürlich nicht immer ein Muss, macht mich jedoch nochmal etwas frischer und gerade jetzt im Sommer verwende ich immer beide Nuancen.

Die Textur ist extrem fein und seidig, da krümelt absolut nichts, kein Stauben! Verschmilzt regelrecht mit der Haut. Jenachdem ob ich eher einen fluffigeren oder kompakteren Pinsel verwende, erziele ich auch unterschiedliche Ergebnisse. Das ganze wirkt sehr natürlich und der Bronzer hat eine schöne goldbraune Nuance mit einem ganz zartfeinen, rotgoldenen, Schimmer, wirklich sehr sehr fein und natürlich!…bei mir darf es nicht grob glitzern 😉

Beide Nuancen passen sich gut an, lassen sich schön verblenden. Die Haut wirkt auch nicht trocken und es ist ein angenehmes Gefühl auf der Haut und hat sogar einen leichten Weichzeichnereffekt, mit seidenmatten Finish, also nicht stumpfmatt. Gerade bei warmen Temperaturen eine perfekte Alternative zu BB Creams oder Foundation. Im Deckel ist ein Spiegel über die gesamte Fläche, von daher auch unterwegs mal schnell nachgetragen.

So gefällt mir das Ergebnis richtig gut und das Duo hat sich mittlerweile zu einem meiner Lieblingsprodukte entwickelt. Hätte mich ehrlich gesagt auch gewundert, denn die Puderprodukte von Sisley sind ein Traum! Ich liebe den losen Puder, da kommt kein anderer ran, auch nicht der Chanel.

Allerdings ist der Preis bei Sisley wie gewohnt absolutes High End, dafür ist er extremst ergiebig, wie gesagt staubt er null, es wird sehr wenig Produkt abgetragen bei der Anwendung. Die UVP beträgt 80€, er ist jedoch zum Beispiel bei der Zentraldrogerie schon für 57.60€ zu haben. Parfumdreams 68.80€, Douglas 79.95€, Pieper 78.40€. Preise vergleichen lohnt sich hier richtig 😉 Bei den Kundenberwetungen bei Douglas hat es von allen Kundinnen volle Punktzahl gegeben und sie bestätigen auch die Erfahrungen, die ich auch gemacht habe. Scheint auch bei anderen zum Liebling geworden zu sein 😉

 

Dalla Kopf Signatur