[Beauty] Eine neue Art der Tuchmaske von Teoxane und ihr könnt sie auch gleich 3x gewinnen!

Kennt ihr das? Man kommt müde kaputt von der Arbeit und hat abends noch ein Date. Der Blick in den Spiegel lässt einem wie ein müder, trauriger und vielleicht auch faltiger Dackel aussehen…damit ist jetzt Schluß! Wer mir folgt weiß, dass ich großer Fan von Sheetmasks, also Tuchmasken bin. In Asien decke ich mich immer gerne damit ein, mittlerweile sind sie auch hier erhältlich.

Was mich aber oft nervt an den Masken: Das Auseinandergefriemel des labilen Vlieses. Bis ich die Maske versucht habe auseinander zu falten, suppt es schon feuchtfreuchlich ins Waschbecken. Manchmal ist auch die Passform sehr bescheiden und durch die Augenlöcher kucken dann die Augenbrauen. Bis alles sitzt wo es soll, suppt es weiter fröhlich mir den Hals runter. Dennoch liebe ich diese Dinger. Weil sie die Haut erfrischen, ich nix anrühren und aufpinseln muss, oder abwaschen muss und ich sie einfach mitnehmen und überall anwenden kann.

Von Teoxane bekam ich schon zu Weihnachten die neue RHA Hydrogel Mask zugeschickt. Da Teoxane zu meinen absoluten Lieblingsmarken gehört, habe ich sie auch gleich ausprobiert. Und gerade gestern wieder und jetzt wird es auch Zeit darüber zu berichten, denn aktuell gibt es noch den ganzen Monat April 30% bei Teoxane im Onlineshop auf die Produkte.

Zurück zur Teoxane RHA Hydrogel Mask

Sie kommt in einer flachen und doch recht großen Kartonage daher. Enthalten waren 2 größere Sachets und 2 kleinere Sachtes. Huch! jaja, denn in der Packung sind 2 Masken für das Gesicht und juchuuuu…2 Masken für den Hals! Der bekommt in der Regel ja eh zu wenig Pflege ab und wird ab sofort mit verwöhnt.

Feuchtigkeitsmaske für Gesicht und Hals.
Beide Masken sorgen für eine intensive Pflege mit sofortigem Liftingeffekt, mildern feine Fältchen und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit.
Die Masken sind einzeln in Sachets verpackt und müssen nur noch aufgelegt werden.

Die Hydrogelbasis ist getränkt mit einem Mix aus hochdosierten Inhaltsstoffen:
– RHA resilient hyaluronic acid spendet Feuchtigkeit und schützt.
– Ein Komplex aus aufpolsternden Wirkstoffen (hyaluronic acid low molecular weight + osilift) sorgt für einen sofort sichtbaren Liftingeffekt.
– Aloe Vera und Fucogel® wirken beruhigend und feuchtigkeitsspendend.

Schon beim Öffnen der Packung fällt mir auf…hier ist so einiges Anders: Kein zusammengepapptes, suppiges Vlies oder Baumwolltuch. Die Maske liegt quasi in voller Größe ausgebreitet in der Packung. Damit sie nicht zusammenrutscht, lagert sie zwischen zwei speziellen Folien.

Die Hydrogel-Masken ähneln den Sheetmasks stark: Gleich in der Anwendung, ähnlich in der Wirkungsweise, der große Unterschied ist das Material. Die Masken bestehen nicht aus Baumwolle oder Faserstoffen, sondern aus einer gelartigen Substanz. Diese ist nicht nur besser verträglich, sondern hat auch eine kühlende Wirkung, die zusätzlich für einen wachen und strahlenden Teint sorgt.

Das Material der Maske ist gelartig und fühlt sich etwas glibberig an. Beim Entnehmen fällt mir auf, dass hier nichts suppt, nichts von der kostbaren Essenz zur Häfte in der Packung bleibt. Die Maske ist auch recht formbeständig, elastisch und soft, so dass ein Auflegen sehr leicht ist. Vorher trennt man noch die perforierten Augen und Mundlöcher aus. Die Maske für den Hals ist rechteckig und aus dem gleichen Material.

Beim Auflegen spürte ich direkt einen Frischkick, die Maske kühlt auffällig obwohl sie bei Zimmertemperatur gelagert wurde. Das Material ist angenehm auf der Haut und lässt sich gut der Gesichtsform anpassen. 15 Minuten einwirken lassen und die Masken einfach abnehmen. Bei gewöhnlichen Sheetmasken habe ich nun noch einen sehr feuchten Film auf der Haut und Reste der Essenz, die ich dann noch einklopfe oder einmassiere. Hier sind keine Reste auf der Haut. Beim Anfassen spüre ich eine auffällige samtige Glätte und die Haut fühlt sich sehr intensiv genährt und durchfeuchtet an. Ein Blick in den Spiegel überrascht mich dennoch. Prall und aufgepolstert sieht der Teint aus, dazu rosig und frisch. Ja, das klingt klischeehaft aber so einen Soforteffekt hatte ich bisher nicht. Die Poren wirken optisch verfeinert als wäre Photoshop oder ein Primer im Einsatz gewesen. Die Haut bleibt nachhaltig gut gepflegt, ein kleines Träumchen! Das ist auch DIE perfekte Sheetmask auf Langstreckenflügen. Ich habe keine Hemmungen ob das doof aussieht, weil ich dann nicht vertrocknet und zerknittert nach 17 Stunden aus dem Flieger steige.

Die Hydrogelbasis ist getränkt mit einem Mix aus hochdosierten Inhaltsstoffen:
– RHA resilient hyaluronic acid spendet Feuchtigkeit und schützt.
– Ein Komplex aus aufpolsternden Wirkstoffen (hyaluronic acid low molecular weight + osilift) sorgt für einen sofort sichtbaren Liftingeffekt.
– Aloe Vera und Fucogel® wirken beruhigend und feuchtigkeitsspendend.

Ok, das ist eine andere Nummer als meine Masken, die zwischen 2-10 € das Stück kosten. Die Teoxane Masken kosten regulär 45€, allerdings wie gesagt sind 2 Halsmasken und 2 Gesichtsmasken enthalten, also pro Anwendung 22,50€. Für eine richtig gute Sheetmask, die dennoch nicht vergleichbar ist, bezahle ich max. 10-12€. Jetzt mit den 30% kostet das Maskenset nur noch 31.50, also pro Anwendung Gesicht und Hals noch 15.75€.  Das finde ich absolut verlockend! klar, der Preis ist dennoch High End und ich würde mir die Maske jetzt auch nicht jeden 2. Tag aufs Gesicht legen, dafür wäre mir das finaziell auch too much. Aber für einen besonderen Anlass oder um die Haut wirklich mal richtig zu verwöhnen, ist das eine feine Angelegenheit. Der Soforteffekt ist halt schon toll.

Die kompletten Inhaltsstoffe sind auf der Teoxane Webseite aufgelistet wo ihr auch direkt mit 30% Nachlass noch bis Ende April shoppen könnt.

Und jetzt kommts! Gewinne eine von 3 Maskensets der Teoxane RHA Hydrogel Maske!

SPIELREGELN:

  • Das Gewinnspiel ist ein Danke schön an meine Abonnenten, neue Leser sind Herzlich Willkommen. Ihr könnt den Blog über Instagram, E-Mail Abo, facebook oder Twitter, bloglovin abonnieren und seid somit teilnahmeberechtigt. Im Falle eines Gewinnes wird über das Abo eventuell ein Nachweis erbeten.
  • Hinterlasse einen Kommentar und erzähl mir ob Du Sheetmasken/Tuchmasken kennst und bereits verwendest. Oder was Dein Maskenritual ist.
  • Im Kommentarformular muss eine E-Mail Adresse angegeben werden unter der ich euch im Falle eines Gewinnes benachrichtigen kann, diese ist nicht öffentlich sichtbar. Nicht im Kommentarfeld selbst eintragen, da sonst öffentlich.
    Ihr müsst volljährig sein und eine deutsche Lieferadresse angeben können. (keine Packstation o.ä.)
  • Das Gewinnspiel darf gerne auf euren socialmedia Kanälen geteilt werden, dazu bitte unbedingt den Hashtag #schonausprobiertverlostteoxane verwenden, damit ich es auch sehen kann.
  • Keine Auszahlung des Gewinns, keine Haftung bei Verlust auf dem Postweg, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Produkte wurden freundlicherweise von Teoxane zur Verfügung gestellt und werdenauch von Teoxane versendet.
  • Es ist nur eine einmalige Teilnahme zulässig, Mehrfachteilnahmen werden automatisch disqualifiziert. Bitte bedenken, dass ich Kommentare erst freischalten muss, nicht wundern wenn ihr euren Kommentar nicht gleich seht. Also nicht doppelt senden!
  • Das Gewinnspiel endet am Samstag den 29.04.2017 um 23:59 Uhr. Offen für Deutschland & Österreich. Es gilt der Zeitstempel des Kommentars. Der/die Gewinner/in wird per Mail benachrichtigt und muss sich innerhalb von 3 Tagen auf die Mail melden, sonst lose ich neu aus.
  • Ich behalte mir vor Änderungen an den Spielregeln vorzunehmen.

Viel Glück und ich freu mich auf eure Teilnahme und Kommentare!

Vom Engel zum Superheld?…A*Men Kryptomint by T. Mugler

Wieder einmal gibt es eine neue limited Edition von Angel für den Mann.

A*Men Kryptomint by Thierry Mugler

Der A*Men-Held offenbart eine neue Facette seiner Persönlichkeit mit dem Duft A*Men Kryptomint, einer eisigen Neuinterpretation des Originaldufts von A*Men Eau de Toilette. Er schöpft seine ganze Kraft aus intensiver geeister, fast übernatürlicher Minze, die dem Duft Vitalität verleiht. A*Men Kryptomint, eine wahre Bombe der Frische, verleiht Männern, die sich selbst übertreffen möchten, ein Gefühl der Superkraft. Der Flakon von A*Men mit seiner kultigen Gummihülle präsentiert sich ebenfalls neu in einer belebenden Neonfarbe.
Angel Men 1

 

A*Men Kryptomint von Mugler ist ein Parfum der Duftfamilie Orientalisch-holzig-aromatisch. Die Nase hinter diesem Parfum ist Jacques Huclier.

Kopfnoten: Minze und Salbei – Herznote: Geranie – Basisnoten: Patschuli, Tonkabohne, Schokolade, Kaffee und Vanille.

Nach dem ersten Sprühstoß ist die Minze eindeutig da…bäääm, jedoch nicht so frisch, kalt minzig wie erwartet, der Salbei verleiht ihm eine gewisse Würze und lässt den Duft keineswegs so aquatisch wirken, wie ich irgendwie dachte.

Die Geranie in der Herznote wirkt auch nicht so floralig, blumig oder gar feminin, wie zuerst vermuten lässt. Es gibt ja zig Sorten von Duftgeranien, die in die fruchtig, würzige Richtung gehen. Ich hatte da vor Jahren mal einige Sorten im Kübel auf der Terrasse und war fasziniert wie unterschiedlich sie duften, wenn man an den Blättern rieb. Ich vermute, dass sich in der Herznote einer dieser Geranien oder auch Duftpelargonien verbirgt.

Angel Men 2

Der Duft entwickelt sich weiter und wird wärmer, erdiger, männlicher durch den Patschuli und gleichzeitig aber auch ein wenig samtig durch die Tonkabohne und die Schokolade. Er verliert trotz allem nicht seine Frische, was ihn perfekt für warme Jahreszeiten macht.

Mein Mann hat trotzdem keine Superkräfte entwickelt, es sind ihm auch keine Engelsflügel gewachsen…und den Müll bringt er dadurch auch nicht schneller runter…aber ich mag den Duft an ihm und in meinem Herzen ist er ja eh mein Superheld ob mit oder ohne Herrn Mugler!

Die Düfte von Mugler empfinde ich immer als sehr intensiv, gleich ob bei den Damen-oder Herrendüften…von daher mein Tipp: Sparsam sein! Es genügen 1-2 Sprühstöße, da man sonst schnell in einer überdosierten Duftwolke steht. Hier ist weniger mehr. Auch die Haltbarkeit ist allgemein sehr hoch bei den Mugler Düften, von einem Flakon lässt sich also lange zehren.

100ml liegen preislich je nach Onlineshop zwischen 60-70€. Ein Vergleich lohnt sich, besonders da es aktuell einieg Rabattaktionen bei online Parfümerien gibt.

Kennt ihr die Herrendüfte von Angel? Ich finde sie aus jeden Fall einen Blick bzw. Schnupperer wert, auch wenn ihr sonst vielleicht nicht der große Mugler Fan im Damenduftbereich ist. Also, ruhig mal hinschnuppern wenn ihr für euren Mann, Freund, Bruder einen Duft sucht.

 

signatur-2015

 

pr-sample-pur

[Beauty] Clinique „Fresh Pressed“ Der 7-Tage Vitamin C Frühjahrsputz für die Haut!

Nicht nur die Wohnung braucht nach dem Winter einen Frühjahrsputz, sondern auch unsere Haut. Der perfekte Start in den Frühling bietet Clinique mit der 7 Tage „freshed Pressed“ Vitamin C Kur.

Vitamin C gibt es jetzt auch in purer frischer Form direkt für die Haut. Frisch aufgetragen ist es wesentlich wirksamer als es zu essen oder zu trinken. Die tägliche Dosis Vitamin C. Extrafrisch. Extrawirksam.

Ich habe die 7 Tage Kur ausprobiert. Sie besteht aus dem  Daily Booster with Pure Vitamin C 10 %, 10 ml und 7 Renewing Powder Cleanser with Pure Vitamin C.

Morgens benutzte ich zur Reinigung ein Sachet des Cleansers. Päckchen aufreissen, in die hohle Hand geben, mit ein paar Tropfen Wasser in den Handflächen vermischen. Dabei schäumt es leicht auf. Damit das Gesicht ca. 1 Minute reinigen und wieder abspülen.

Ein ultrafeiner Reinigungs-/Erfrischungspuder mit reinem Vitamin C für den morgendlichen Frischekick und Glow. Die Haut wirkt sofort strahlend frisch, feiner und vitaler. Regt die natürliche, hauteigne Zellerneuerung an und macht sie aufnahmefähiger für nachfolgende Pflege. Einzeln verpackt, um die Power von Vitamin C zu stabilisieren und vor Oxidation zu schützen.Porzellanerde reinigt und klärt, absorbiert überschüssiges Öl. Trägt zusammen mit Salicylsäure überschüssige Hautschüppchen ab.

Anschließend den Vitamin C Booster aktivieren. Vor der ersten Anwndung die Schutzfolie auf dem „Druckknopf“ entfernen. Im inneren des Behälters befindet sich im oberen Bereich pures 10% Vitamin C, versiegelt in einer seperaten Kammer. Erst durch Schütteln und Drücken des Knopfes vermischt sich das Vitamin C mit einer beruhigenden Emulsion mit Anti-Aging Wirkstoffen. Frischer geht es nicht!

Clinique Fresh PressedTM Daily Booster with Pure Vitamin C 10% nutzt die Kraft von Vitamin C für strahlend frische, feine, gleichmäßige, elastische Haut. Vitamin C schützt die Haut, macht sie widerstandsfähiger, vitalisiert. Sobald Vitamin C mit Sauerstoff in Berührung kommt, verliert es an Power. Das spezielle Packaging isoliert das reine, frische Vitamin C geschützt in einer Kammer bis es aktiviert wird, um seine volle Wirksamkeit zu garantieren.

Es genügen 1-2 Tropfen des Posters, den ich in der Handfläche mit einer Feuchtigkeitspflege mische und auf das Gesicht ganzflächig auftrage. In meinem Fall habe ich die Dramatically Different Moisturizing Lotion+ von Clinique verwendet, da ich diese eh zur Zeit benutze. Anschließend eine Tagescreme mit LSF verwendet. Abends habe ich den Booster ebenfalls verwendet, jedoch ohne den Cleanser zuvor. Hier habe ich meine Hautreinigung wie gewöhnlich vorgenommen und den Booster wieder mit der DDML gemischt.

Nun ist meine Haut ja eh gut gepflegt, dennoch konnte ich feststellen, dass da noch einiges rauszuholen ist. Die Haut fühlte sich nach der Kur tatsächlich wie nach einem „Frühjahrsputz“an. Sie bekam noch etwas mehr an Ausstrahlung, wirkte reiner und geklärter, die Haut fühlt sich seidig weich an und gewann an Spannkraft. Wendet man die Produkte länger an, sollen sich die Ergebnisse verstärken und auch Pigmentflecken und Fältchen minimieren.

Die Produkte gibt es als Set in der 7-Tages Kur, Booster und Cleanser lassen sich auch seperat kaufen.Die 7-Tageskur liegt bei 29€. Mir hat die #freshedpressedchallenge Spaß gemacht und ich war erstaunt, dass ich da selbt bei meiner gepflegten Haut nach einer Woche sichtbare Ergebnisse habe. Bei der Anwendung verspürte ich anfänglich ein leichtes Prickeln auf der Haut, jedoch nicht unangenehm und ist mir bekannt von Fruchtsäure Produkten, weshalb ich mir da keine Sorgen machte und weiß, dass dies normal ist.

Habt ihr von der Einführung der Produkte etwas mitbekommen? Findet ihr sie interessant? Habt ihr sie vielleicht sogar schon probiert? Dann erzählt doch mal davon – ich freu mich auf eure Kommentare!

[Beauty] CLINIQUE Stay-Matte Universal Blotting Powder

Wie sollte ein perfekter Puder zum Setten sein? In erster Linie wären meine Ansprüche daran, dass er nicht cakey wirkt, sich nicht in Poren und Fältchen absetzt, die Nuance meiner Foundation nicht verfälscht, mattiert aber den Teint nicht stumpf erscheinen lässt und natürlich auch eine Weile hält und mein Make Up fixiert und den teint ebenmäßig aussehen lässt und…und …und…

Puder machen mich gundsätzlich neugierig, da ich sie eigentlich immer verwende. Ich habe einige zur Auswahl in der Schublade aber ich probiere auch immer gerne wieder aus, zudem mag ich meine Auswahl, je nach Jahreszeit und Effekt.

Clinique Stay-Matte Universal Blotting Powder

Ein unsichtbarer, ultraleichter, ölfreier Puder Für ein extra-natürliches, mattes Finish.
Für jeden Hautton geeignet. Wie Samt und Seide. Zart, frisch, natürlich, ebenmäßig. Durch die optischen Diffuser werden Linien und Fältchen reduziert. Poren wirken babyfein, Farbunebenheiten werden kaschiert, Öl absorbiert, die Foundation fixiert.

Einer für alle? Der Kompaktpuder ist nicht in Nuancen einegteilt, er sieht im Pfännchen sehr weiß aus. Die Schatulle hat auf der Innenseite einen Spiegel und zum Auftrag liegt ein Schwammapplikator bei, der sich auswaschen lässt.

Die Textur ist sehr fein und seidig durch die spezielle „Slurry-Technik“.

Die superdünnen, kugelförmigen Partikelchen des Puders werden leicht angefeuchtet gepresst und sind dadurch extrem weich, leicht und geschmeidig. Perfekt zum Auftragen.

Und danach? Unsichtbar! …na, ob das stimmt?

Drunter oder drüber?

Beides ist möglich! Er kann unter oder über der Foundation aufgetragen werden. Oder ganz allein. Ganz ohne Foundation. Der transparente Puder zaubert den natürlichsten Porzellanteint und passt sich dabei jedem Hautton an. Einfach universal.

Ich hatte schon solche weißlichen Puder ausprobiert, danach wirkte der Teint eher mehlig und weißlich und ich sah auch eher kränklich aus. Andererseits ist es mit Nuancen in Hauttönen schwierig DEN Richtigen zu finden. Manchmal dunkeln sie nach, oder man sieht eindeutig gepudert und trocken aus.

Der Stay-Matte Universal Blotting Powder lässt sich mit dem Schwämmchen leicht auftragen, alternativ habe ich einen dichtgebundenen Kabuki ausprobiert. Funktioniert Beides gut, jedoch bevorzuge ich den Pinselauftrag….ich bin eben eine Pinseltante. Den Applikator lasse ich dennich drin, denn unterwegs leistet er mir gute Dienste.

Der Puder verfälscht die Farbe meiner Foundation nicht, dennoch sollte man aufpassen nicht zu dick aufzutragen. Weniger ist mehr und nachgarbeitet ist schnell. Der Puder lässt den Teint zwar mattiert erscheinen, dennoch sehr lebendig. Licht wird reflektiert und der Teint sieht dadurch strahlender aus. Er setzt sich bei mir tatsächlich nicht in den Fältchen ab und der Teint sieht in der Tat ebenmäßiger und weichgezeichneter aus. Auf dem Handrücken lässt sich das ganz gut erkennen. Die Deckkraft empfinde ich als sehr natürlich, da ich Rötungen habe setzte ich ihn nicht alleine ein sondern mit einer Foundation oder mindesten einer getönten Tagescreme, BB Cream oder ähnlichem. Insgesamt gefällt er mir gut und ich hatte ihn in letzter Zeit oft im Einsatz, da er sich meinem Teint gut anpasst, sich nicht absetzt und ich auch über die Haltbarkeit nicht meckern kann.

Seit September 2016 im Handel UVP 30.50 Euro für 8.4 Gramm

Benutzt ihr Kompaktpuder? Habt ihr schon solche weißen Universalpuder ausprobiert? Wie sollte Dein perfekter Puder sein? Benutzt ihr die beiliegenden Applikatoren oder greift ihr zu anderen Hilfsmitteln? Da fällt mir ein, ich wollte ihn noch mal mit dem Beautyblender ausprobieren 😉

 

 

 

 

[Beauty] Ein neuer Augenbalsam bereichert die DIVINE Linie von L`Occitane

Produkte aus der Divine Linie mit der Bio Immortelle als Wirkstoff,  waren die ersten Produkte von L`Occitane mit denen ich in Berührung kam. Lange bevor ich anfing zu bloggen, hatte mein Mann mir ein Serum eund eine Creme geschenkt. Auch heute mag ich die Linie mit ihren sonnengelben Glastöpfchen und Flakons sehr gern und freue mich wenn hier Neuheiten dazu einziehen.

Nun gibt es einen Augenbalsam der die Linie ergänzt.

Der Divine Augenbalsam wirkt innovativ und konzentriert auf die gesamte Augenpartie, die wieder erstrahlt, wie zu neuem Leben erwacht. Die neue Textur des speziellen Augenpflegebalsamsistwundervollvielseitig: Sie ist reichhaltig, zieht gut in die Haut ein und kann als tägliche Augencreme oder als Maske angewendet werden.

Die Linie Divine ist für ihre Anti-Aging-Wirkung dank der natürlichen Kraft der Immortelle bekannt – der Blume, die nie verblüht. Mit ihrer außergewöhnlichen Regenerationskapazität führt sie zu einer jünger aussehenden, perfekten Haut. Das ätherische Immortelleöl unterstützt die Reparatur der Hautzellen. Die Kombination von Immortelle mit ätherischem Myrtheöl verlangsamt das Auftreten von Anzeichen der Hautalterung und verleiht der Haut Geschmeidigkeit.

Höchsten Pflegekomfort vermittelt die Karitébutter. Sie ist sanft zur Haut und voller Nährstoffe. Mit seiner reichhaltigen Textur schmilzt der Balsam so zart auf der Haut, dass es eine wahre Freude ist, ihn aufzutragen.

Aescin, ein natürlicher Extrakt der Rosskastanie, reduziert Schwellungen und Augenringe. Die Augenpartie sieht erholt, verfeinert und verjüngt aus.

Rosenblütenwasser und hochkonzentrierte mattierende Puder glätten und beruhigen. Das Rosenblütenwasser stärkt die Spannkraft und die Ausstrahlung der Haut, während die Puder Fältchen kaschieren.

Der Eyebalm kann morgens dünn als tägliche Augenpflege verwendet werden oder einmal in der Woche als Maske. Dann sollte er vorzugsweise abends aufgetragen werden, großzügiger und 5-10 Minuten einwirken. Der Rest kann mit einem Kosmetikuch abgenommen werden oder einfach vorsichtig in die Haut einklopfen.

Und wer nicht zu den „Faulen“ gehört, für den gibt es noch einen Extra Pflegetipp:

L`Occitane hat zusammen mit seinen SPA-Experten zwei spezielle Methoden entwickelt, die die Haut auf die Anwendung des Divine Augenbalsams vorbereiten. Eine effiziente Vorbereitungstechnik von 20 Sekunden und eine Intensivtechnik vervollkommnen das Divine Anti-Aging-Ritual. Beide geben der Haut einen zusätzlichen Schub, durch den sie revitalisiert wird und bestens auf das Auftragen des Divine Augenbalsams vorbereitet wird.

Empfohlen wird die „Massage“ 2 Mal pro Woche….das klappt nicht immer bei mir, aber am Wochenende nehme ich mir die Zeit und Muse dafür und hat man den Ablauf erst mal intus, läuft das auch. Ich benutze unter der Woche dazu aber auch gerne die Foreo Iris dazu, das Teilchen hatte ich euch auch bereits hier -> vorgestellt.

Der Augenbalm duftet wesentlich dezenter als seine Kollegen aus der Linie, was ich aber gut finde. Die Textur ist sahnig, cremig und schmilzt direkt wenn er mit der Haut in Berührung kommt. Er wirkt reichhaltig und ich dachte zuerst, dass mir das für morgens eventuell too much ist. Gibt man ihm so 2 Minuten Zeit, zieht er jedoch seidenmatt in die Haut und hinterlässt keinen Speckglanz.

Die Augenpartie wirkt umgehend richtig intensiv versorgt das Licht reflektiert auf der behandelten Fläche und lässt den Blick etwas wacher und frischer wirken. fältchen wirken optisch glatter und aufgefüllt. Nachdem er eingezogen ist, ist ein Auftragen eines Concealers auch problemlos möglich. Mir fiel auf, dass die Augenpartie auch den tagsüber weiterhin gut gepflegt aussieht und abends nicht so trocken und „knittrig“ aussieht. Es könnte sein, dass mir der Balm im Sommer zu reichhaltig wird, aber die Anwendung als Maske einmal wöchentlich werde ich in jeden Fall beibehalten. Meine Augenpartie freut sich über die intensive Pflege, mit Ü50 saugt sie das gerne weg. Ich denke auch, die Pflege ist in erster Linie eher für die reifere Haut gedacht oder wenn jemand mit jungen Jahren an einer extrem trockenen, strapazierten Augenpartie leidet. Die Inhaltsstoffe habe ich euch mit abfotografiert, habt ihr sicherlich schon oben entdeckt.

Der neue Divine Augenbalsam ist ab März 2017 in allen L’Occitane Boutiquen und online im L’Occitane Online Shop erhältlich. Die UVP liegt bei 62,00 Euro.

Kennt ihr die Divine Linie? Habt ihr schon mal Produkte mit dem Wirkstoff der Immortelle probiert? Wie regelmäßig verwendet ihr eine Augenpflege bzw. eine Augenmaske?

[Beauty] ORIGINS Plantscription Powerful Lifting Concentrate …der Personal Trainer für die Haut?

Wir tun mittlerweile alles Mögliche um körperlich fit zu bleiben oder es zu werden. Auch unsere Haut braucht einen personal Trainer, gerade wenn man schon jenseits der 40 oder 50 ist, nimmt einem die Haut schon die kleinste Vernachlässigung übel.

ORIGINS Plantscription™ Powerful Lifting Concentrate verspricht uns, dass es die Haut strafft, festigt und glättet. Sie erhält ihre Spannkraft zurück, Linien und Fältchen werden minimiert. Das Gesicht wirkt definierter – wie nach einem Minilifting.

Klar, wir alle wissen, kein Serum, Cremchen und noch so hübscher Tiegel wird uns die ewige Jugend ins Gesicht zaubern, aber es  gibt doch Mittelchen zur Vorsorge und ich sag mal „Schadensbegrenzung“.

Durch den natürlichen Alterungsprozess verliert die Haut sichtbar an Elastizität, Dichte und Spannkraft und die Schwerkraft fordert ihren Tribut. Sie wird dünner, beginnt abzusacken, ein sichtbarer Abwärtstrend setzt ein. Ein Personal Haut-Trainer für ein Reset ist jetzt genau das richtige.

Origins Produkte mag ich und die Marke gehört mittlerweile zu meinen Lieblingen, ich habe sie allerdings recht spät erst für mich entdeckt. Ich vertrage die Produkte, die ich bisher probierte auch sehr gut obwohl bei Origins oft Duftstoffe enthalten sind und ich gelegentlich auf solche reagiere. Ich mag es aber auch, wenn Pflege gut duftet, da werden einfach auch die Sinne mit angesprochen. Jedoch mag ich es nicht, wenn es überdosiert ist und man sie den ganzen Tag noch schnuppern kann. Und die Verträglichkeit steht bei mir vorne an. Vetrage ich etwas nicht, setze ich es auch sofort ab. Mittlerweile kommt das nur noch selten vor, da ich weiß, was geht oder was nicht und welche Marke und welche Inhaltsstoffe ich vertrage und welche nicht. Dabei kommt es natürlich auch noch auf die Konzentration den Inhaltsstoffe an. Aber wie immer gilt: Pflege ist sehr individuell, da muss jeder für sich selbst schauen was passt oder nicht, allgemeine Empfehlungen werde ich deshalb nie geben und kann immer nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen.

Als Serum Liebhaber…oder besser Junkie, war ich natürlich neugierig was das neue Serum so hergibt. Das Produkt befindet sich in einem klassischen Flakon mit Pipette, lässt sich tropfengenau dosieren.

Anogeissus und Commipherolin steigern die Zahl der Lipide zwischen den Zellen. Wichtig, denn je mehr Lipide in der Haut vorhanden sind, desto fester, elastischerund dichter wirkt sie. Die Elastin- und Kollagenproduktion wird sofort und langfristig stimuliert. Die Haut wirkt wie von innen aufgepolstert. Der „Abwärtstrend“ hat ein Ende.

VON NATUR AUS SCHÖNER

Anogeissus gewinnen wir aus der Rinde eines Baumes in Ghana. Es aktiviert die natürliche Fibrillin-Produktion. Die Haut wirkt dadurch praller und jugendlicher. Erhält ihre Spannkraft zurück.

Commipherolin, aus der Indischen Commiphora, einem Baum, steigert die Elastizität, lässt die Haut wieder dichter wirken. Ein Extrakt der Acacia, heimisch in der Afrikanischen Savannah, stra die Haut. Feine Linien und Fältchen werden minimiert.

Artischocke wurde schon bei den alten Griechen zu medizinischen Zwecken verwendet. Ein Extrakt stra die Haut. Sie wirkt vitaler.

Die Rote Mikroalge hilft sich selbst. Die Natur ist eben clever. Sie bildet einen Film, einen hauchdünnen Kokon, um sich zu schützen. Ein unsichtbares „Filmchen“ legt sich auf die Haut und strafft sie. Sichtbar und spürbar.

Ein Mix an Ölen wie Pink Rose, Orange, Mandarine und Sternanis vitalisiert die Haut und belebt die Sinne. 

Einige der Wirksstoffe sind mir aus anderen Produkten bekannt, wie z.Bsp. die rote Mikroalge, mit der ich schon positive Erfahrung gemacht habe. Das Konzentrat habe ich nach Empfehlung morgens und abends aufgetragen:

Einige Tropfen mit den Fingerspitzen in die Haut eintupfen. Beginnen Sie in der Mitte des Kinns und tupfen Sie aufwärts in Richtung Schläfen und Ohren. Legen Sie beide Handflächen an die Wangen, Finger treffen sich in der Stirnmitte. Spüren und genießen Sie das Gefühl auf Ihrer Haut. Wie ein natürliches Minilifting.

Das Konzentrat ist leicht gelig, wirkt für einen Moment etwas klebrig, zieht dann auf der Haut sehr schnell ein und hinterlässt ein mattes Finish ohne zu kleben. Ich spüre einen glatten, unsichtbaren und nicht unangenehemen Film auf der Haut, vermutlich aufgrund der enthaltenenen roten Mikroalge. Schon nach der ersten Anwendung wirkt die Haut optisch geglättet und Fältchen minimiert und sie wirkt aufgepolstert und frisch. Um sicher zu gehen, dass ich es mir nicht einbilde und schön rede, habe ich es extra nochmal auf dem Handrücken ausprobiert. Ich finde da sehe ich solch eine Wirkung am Besten, da die Haut da ja wesentlich mehr strapaziert ist. Der Duft ist leicht spritzig, nach Orange, verfliegt schnell wenn er aufgetragen ist. Also wirklich dezent.

Das Produkt liegt schwerelos auf der Haut und ich kann eine weitere Pflege darauf auftragen. Das Serum allein würde mir nicht genügen, ich brauch noch eine ordentliche Portion Feuchtigkeitspflege obendrauf, da mir meine Haut mit den Jahren immer trockener erscheint. Der glättend, optische Soforteffekt gefällt mir hier richtig gut. Es ist nicht vergleichbar mit einem „rutschigen“ Primer und fühlt sich sehr natürlich an.

Nach einigen Wochen der Anwendung habe ich das Gefühl,  dass meine Haut insgesamt mehr Elasitizität bekommen hat und etwas aufgepolstert wirkt. Grundsätzlich ist meine Haut allerdings auch sehr gut gepflegt und ich bin da echt morgens und abends hinterher, egal wie müde ich bin. Mit Ü50 verzeiht sie mir keine Schluderei. Ich sehe mit dem Serum jetzt auch keine 20 Jahre jünger aus, aber man selbst betrachtet sich ja viel genauer im Spiegel und je älter man wird freut man  sich über kleine, positive Veränderungen, die man feststellen kann. Zudem kommt es auch immer darauf an, wie die gewohnte Pflege sonst aussieht. Ein Serum ist bei mir schon seit Jahren immer in der Routine dabei.

Das Origins Plantscription™ Powerful Lifting Concentrate  30 ml für UVP 66,00 Euro seit Februar 2017 erhältlich.
Inhaltsstoffe: Water, Acacia Senegal Gum, Butylene Glycol, Rosa Damascena Flower Oil*, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil*, Pelargonium Graveolens Flower Oil*, Illicium Verum (Anise) Fruit/Seed Oil*, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil*, Carthamus Tinctorius (Safflower) Seed Oil*,Myristica Fragrans (Nutmeg) Kernel Oil*, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil*, Citrus Nobilis (Mandarin Orange) Peel Oil*, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil*, Litsea Cubeba Fruit Oil*, Hibiscus Abelmoschus Extract, Linalool, Citronellol, Limonene, Geraniol, Citral, Methyl Gluceth-20, Glycereth-26, Commiphora Mukul Resin Extract, Porphyridium Cruentum Extract, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Seed Extract, Algae Extract, Sigesbeckia Orientalis (St. Paul’s Wort) Extract, Bambusa Vulgaris (Bamboo) Extract, Centaurium Erythraea (Centaury) Extract, Crithmum Maritimum Extract, Coffea Arabica (Coffee) Seed Extract, Cynara Scolymus (Artichoke) Leaf Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Solanum Tuberosum (Potato) Pulp Extract, Anogeissus Leiocarpus Bark Extract, Caffeine, Squalane, Pullulan, Pisum Sativum (Pea) Extract, Acetyl Hexapeptide-8, Laminaria Digitata Extract, Micrococcus Lysate, Sodium Hyaluronate, Hydrogenated Vegetable Oil, Oleth-3 Phosphate, Caprylic/Capric Triglyceride, Caprylyl Glycol, Glycerin, Bisabolol, Oleth-3, Hydroxypropyl Methylcellulose, Oleth-5, Tocopheryl Acetate, Carbomer, Peg-75, Xanthan Gum, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Glucosamine Hcl, Sodium Hydroxide, Sodium Dehydroacetate, Hexylene Glycol, Lecithin, Disodium Edta, Phenoxyethanol. *Essential Oil.

 

Habt ihr Erfahrungen mit Origins? Verwendet ihr regelmäßig Seren in eurer Pflegeroutine?

 

 

 

 

DIOR Total Capture Dreamskin Cushion LSF 50 PA +++ Foundation

Schon länger habe ich ein Faible für Cushion Foundations. Ich habe mir diese früher aus meinen Thailandurlauben mitgebracht als es sie in Deutschland noch nicht gab. Mittlerweile gibt es auch bei uns schon einige Auswahl an Cushion Foundations im High End wie im Drogerie Bereich.

Für diejenigen, die mit dem Begriff nichts anzufangen wissen. Cushion = Kissen, Gesprochen: Koshen (mit einem kurzen o und kurzen e)

Bei der Cushion Fondation handelt es sich um Schwammkissen getränkt mit Foundation, welches in einer entsprechenden Schatulle sitzt. Das Grundprinzip ist bei den Herstellern, soweit ich sie kenne, gleich.

Dreamskin Perfect Skin Cushion ist die erste Pflege von Dior, die jugendliche Haut und einen perfekten Teint entstehen lässt.

PicMonkey Collage

In einer Nomad-Dose vereint sich die gesamte korrigierende, Haut perfektionierende Kraft von Dreamskin, um die Perfektion Ihrer Haut zu aktivieren, zu betonen und zu schützen.

Nach jeder Anwendung verbindet sich die wohltuende Textur perfekt mit der Haut, verleiht ihr ein ebenmäßiges Aussehen und korrigiert Rötungen, Glanz und Poren sichtbar. Der Teint wirkt in jeder Situation natürlich erfrischt, matt und strahlend. Tag für Tag werden die Natürlichkeit und Schönheit von Haut und Teint hervorgehoben. Die Haut erhält mehr Ebenmäßigkeit,wirkt erfrischt,
Flecken werden kaschiert und Poren gestrafft und die Haut ist den ganzen Tag lang geschützt.

Positiv zu erwähnen ist hier ein SPF von 50-PA+++. Ich wunderte mich zuerst über die dicke Kartonage, beim Öffnen stellte ich erfreut fest, hier ist gleich ein Refill dabei! Seht ihr oben in der Collage, das kleine Päckchen unten rechts. Das verschmerzt dann schon wieder den hohen Preis, der einem vielleicht zuerst abschrecken lässt. Die Refills gibt es aber auch einzeln nachzukaufen. Es lohnt sich hier auf jeden Fall online die Preise zu vergleichen und eventuelle Rabatte zu nutzen.

Ich habe mich für die Nuance 025 entschieden, einer der mittleren Nuancen. Es gibt 7 Nuancen. Ich dachte zuerst beim Blick in die Dose, uaaahhh zu dunkel- aber das täuscht und relativiert sich beim Auftrag. In der Dose befindet sich ein spezieller Schwämmchen Applikatior in einem seperaten Klappfach. Dieser ist gleichzeitig Deckel der Cushion Foundation, die darunter eingebettet ist. Somit bleibt auch nach Abziehen der Hygienefolie der Behälter auslausicher geschützt. Im Deckel befindet sich auch ein Spiegel. Das Design der Dosein zarten Rosa mit Silber vermittelt schon optisch eine Leichtigkeit und Eleganz.

Dc

Zum Auftragen drücke ich den Applikator sanft auf das Kissen, anfänglich braucht es etwas Geduld bis das Produkt sich „überträgt“ Dennoch vorsichtig und nicht zu heftig drücken, sonst „quatscht“ euch eventuell etwas daneben. Ich habe das Kissen mal mit dem Finger etwas beiseite geschoben, damit ihr seht wie es aufgebaut ist. Unten auf dem Boden ist ein Depot mit der Foundation, die sich dann durch sanften Druck auf den Applikatior aufträgt. Den Applikator presse ich tupfend auf mein Gesicht, von der Mitte nach aussen. Um mehr Deckkraft zu erreichen, gegebenfalls auch nur partiell, nochmals wiederholen.

Dc3

Das Finish ist sehr natürlich und die Deckkraft eher leicht. Die Haut sieht frisch und strahlend aus. Das Produkt liegt schwerelos auf der Haut und hinterlässt ein seidiges nicht  stumpfes Finish. Man kann nun noch abpudern, muss man aber nicht. Ich mache es oftmals nur partiell wo ich es für notwendig empfinde. Die Foundation hat gleichzeitig einen schönen  pflegenden Effekt, die Haut wird  durchfeuchtet.

Bei dieser revolutionären Formel entschied sich die Dior Forschung für zwei leistungsstarke Wirkstoffe: Longoza und Opilia. Diese natürlichen Wirkstoffe, die bereits in der Dreamskin Formel vorhanden sind, enthalten zusätzliche Anti-Aging-Eigenschaften und Schutzmechanismen, die Fältchen, Pigmentflecken, Rötungen und mangelnde Strahlkraft bekämpfen. Die in den Dior Gärten in Madagaskar angebaute Longoza ist eine orange-rote Frucht, in der sich regenerative Wirkstoffe verbergen, die die Dynamik und Regeneration von Hautzellen ankurbeln. Opilia wächst in den Dior Gärten von Burkina Faso und enthält einen Wirkstoff, der zur Schönheit und Perfektion Ihrer Haut beiträgt und sich der Marker für die farbliche Beschaffenheit der Haut annimmt.

Ich finde diese Art von Foundations wunderbar unkompliziert und praktisch auch für unterwegs, weil im Döschen alles ist was ich brauche und auslaufsicher dazu. Es ist simple im Handling und kann jederzeit und überall eingesetzt werden. Zudem ist der Auftrag sauber und fleckenfrei- ewiges Verblenden bleibt erspart. Den Applikator kann man übrigens auswaschen. Wie erwähnt hat sie eine leichte Deckkraft, wer heftigere Hautprobleme hat, die er stark kaschieren/ verdecken möchte, finde ich sie eher ungeeignet. Ich habe leichte Rötungen auf den Wangen, da trage ich sie merhfach auf und mir reicht das Ergebnis. Alternativ habe ich auch schon vor dem Auftrag der Foundation, die Rötungen mit einem Korrektur Produkt behandelt.

Kennt ihr Cushion Foundations?  Seid ihr neugierig darauf? Habt ihr sie schon ausprobiert? Wie ist eure Erfahrung damit? Ich habe schon unterschiedliche Marken ausprobiert und auch hier ist jede für sich wieder ein bisschen anders. Die hier von Dior gefällt mir gut, klasse, wie gesagt schon, der hohe Lichtschutzfaktor!

signatur-2015

 

pr-sample-pur