Zeitmanagement ?! Ich brauch Papier und Stift, da bin ich oldschool!


Ich liebe mein iPhone, mein iPad und auch mein MacBook…der Mann nutzt den Kalender in seinem MacBook und freut sich über die Synchronisation auf den anderen Geräten. Schickt er mir einen Termin..sitzt er da, schüttelt den Kopf, weil ich ganz oldschool meinen Terminplaner zücke und mit Stift diesen auf Papier schreibe.

Tja, ich will das auch gar nicht anders, da bleibe ich stur… es wurden einige Planer ausprobiert, früher habe ich beruflich die Löhn Methode genutzt, ein Teil davon ist auch in Fleisch und Blut übergegangen, ich liebe es Listen zu machen und abzuhaken, wenn etwas erledigt ist. Der Planer selbst, war jedoch schnell labbrig und instabil geworden. Der Hypewelle des Filofax war ich auch kurzfristig verfallen (ohne diesen bunten Aufkleber, das ist nicht mein Ding- ich mag es clean und übersichtlich), da gibt es schon optisch hübsche Teilchen, erwiesen sich für mich im Gebrauch als unpraktisch. Also weiter gesucht…

P1270934

Bei Instagram wurde ich angefixt…wo sonst? X47 ! Hä? Klingt wie ein Sportwagen, ne? Ok, schnittig sind die Teilchen. Also Webseite durchgestöbert….oha! Was für eine Auswahl! Größen, Material, Farben, zig verschiedenen Einlagen.

Was will ich eigentlich? Leder! Stabil und gleichzeitig nicht bretthart und DinA 6 Format! Ich möchte den Planer überall dabei haben, praktische Größe auf Reisen und in der Handtasche und nicht zu futzelig um noch gerne damit zu arbeiten. Ich will auch spontane Ideen für den Blog notieren können, ich will damit Planen und Termine eintragen oder Notizen bei Bloggerevents. Ich möchte auch private Notizen machen können, wie Ideen für Geschenke, Einkaufszettel…what ever. Ich will den Blog und private Notizen voneinander getrennt haben und ich will keine Zettelwirtschaft mehr, ich will alles Wichtige dabei haben, ich will keine dicke Bibel mit mir herumschleppen und ich will mich nicht tot organisieren….klar soweit?

Die Auswahl bei X47 ist gigantisch und es gibt die Möglichkeit, den Timer nach den persönlichen Bedürfnissen zu personalisieren, und das clevere dabei, so flexibel, dass es auch schnell wieder geändert werden kann. Die eierlegende Wollmilchsau? Für mich, ja! …denn es gibt noch eine Besonderheit, die mich vollends überzeugte, dazu gleich mehr!

Ansprechend und wertig verpackt wird geliefert:

x47 1

Ich habe mir die sehr hilfreichen Videos auf der Webseite angeschaut, da werden die Timergrößen vorgestellt, die Lederarten, die Farben, limited Editions, die große Auswahl der Einlagen und dann auch noch die Kalenderformate. Hier habe ich schnell erkannt was ich brauche und wie ich den Timer gestalten möchte. Wer sich dennoch nicht entscheiden kann, hat die Möglichkeit sich ein Ansichtsmuster zusenden zu lassen und sich auch telefonisch beraten lassen. Die Produkte übrigens Handmade in Germany- die Philosophie der Marke finde ich symphatisch und auch, dass hier die Qualität der Materialien im Vordergrund steht…das hat natürlich seinen Preis. Es lohnt sich jedoch auf Dauer gesehen… schließlich habe ich das Teil tagtäglich in Gebrauch und wird auch noch in den tiefen Abgründen der Handtasche rumgeschleppt- muss also auch was aushalten.

Allein bei der Auswahl der Farbe und des Leders fiel mir die Qual der Wahl schwer, es gibt zu viel Schönes! Hier wird ausschließlich Vollleder verarbeitet, d.h. X47 bietet weder Spaltleder noch Kunstleder an! Der überwiegende Teil des Leders stammt aus Deutschland oder Italien. Für die Terminplaner wird grundsätzlich Rindleder, Ziege und Hirsch verwendet. Es gibt jedoch auch eine kleine Kollektion von extravaganten Lederarten, wie z.B. Straußenleder, Aal-Leder …die Qual der Wahl aus über 100 Ledersorten.

x472

Ich habe mich endlich auch mal gegen Schwarz entschieden und bereue es nicht. Es wurde der X47 classic in A6 naturgnarbtes Leder und in der Farbe „violett“. Meiner Meinung nach geht es eher Richtung Fuchsie, also ein sehr dunkles, sattes und blaustichiges Pink..schon in Richtung beerig. Ich war begeistert als das Schätzchen bei mir ankam. Es fasst sich traumhaft weich an, das Leder ist anschmiegsam, dabei ist der Planer nicht instabil. Es gibt diverse Steckfächer für Visitenkarten oder andere Wichtigkeiten. Sehr durchdacht- der Stift wird nicht seitlich längs eingesteckt. Hier ist die Lasche oben Quer angebracht, Passt somit perfekt in ein Jacket und auch beim Verräumen und Herausnehmen verhakt sich hier der Stift nicht in irgendwelchen Sachen und Stoffen.

Fällt euch sonst noch was auf? Es gibt kein Ringbuchsystem! Das System mit diesen Federschienen ist perfekt durchdacht, es macht den ganzen Planer sehr flexibel, übersichtlich und slimline…sprich superflach!- keine Bibel mehr! Und das allerbeste: ich kann nun bequem auch auf der linken Seite im Planer schreiben – keine Ringe mehr, die dabei stören! Für mich ein ganz großer Vorteil!

x47 3

Die Anzahl der Federschienen sind je nach Größe des Planers auch individuell von 1-4 wählbar. Der Clou, auch im Nachhinein noch ergänzbar, falls man doch noch eine mehr braucht. Die Einlagen, haben das passende Gegenstück und dann wird es einfach eingeklickt, erst oben, dann unten…dauert 3 Sekunden. Super easy! So kann ich meinen Timer auch schnell nach Bedarf umbestücken. Keine Seiten, die mehr runfliegen weil man Ringe öffnen muss oder wie ich es auch öfters schon hatte, diese selbst aufgegangen sind. Nichts verhakt, Blättern geht einwandfrei.

Bei der Auswahl der Einlagen gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, sogar bis hin zum Fahrtenbuch, Lehrerkalender etc. Ich habe mich für einen Wochenkalender entschieden, bei dem ich auf der rechten Seite noch Möglichkeiten habe, mir noch zusätzliche Notizen zu machen, was für den Termin noch erledigt, besorgt oder mitgenommen werden muss…wie auch immer. Es gibt natürlich auch andere Kalenderformate, wie es eben am Besten passt.

Bei mir ist der Kalender ganz vorne eingeklickt. Der Kalender für ein Jahr ist in 2 Heftchen unterteilt, was das Ganze platzsparender macht. Ich für mich brauche im ersten Halbjahr, nicht den Kalnder für November oder Dezember. Den lass ich erst Mal weg. Falls ich dennoch einen späten Termin eintragen möchte, kann ich das im Leporello tun- ein Faltkalender mit Jahresübersicht, der ganz hinten in den Umschlag eingeklemmt ist und auch so überhaupt recht praktisch ist um einen schnellen Überblick fürs Jahr zu haben. Andererseits lässt sich auch ein Kalender vom 2. Halbjahr und der Kalender des 1. Halbjahrs des Folgejahres schon einklicken, ohne 2 komplette Jahre mit sich herum zu schleppen.

x47 4

Des Weiteren habe ich noch ein liniertes Heft und ein kariertes Heft im Planer. Das eine für private Notizen/Einkaufszettel etc. – das andere für Blog Notizen /Ideen. Auch hier kann sich das Jeder individuell zusammenstellen.

Bei den Einlagen sind sogar unterschiedlich farbige Umschläge wählbar, passend zum Timer oder um die Heftchen schnell auseinander halten zu können. Selbst die Farben der Lesezeichenbändchen sind bestimmbar…. so lieben wir Frauen das doch!

Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, was alles möglich ist, dazu bieten die Videos und die Webseite selbst einen sehr guten Überblick. Der Preis ist abhängig davon wie ihr euch den Timer zusammenstellt, Größe, Lederart, Inhalt, Einlagen, weitere individuelle Wünsche. etc. Beim Auswählen der einzelnen Komponenten in den Warenkorb wird der Preis immer aktuell angezeigt.

Hier könnt ihr euch im Detail über den -> Terminplaner im DinA 6 Format informieren, ist übrigens die meistverkaufte Größe- weil einfach praktisch.

x47 5

Bei der Lieferung liegt auch ein kleiner nützlicher Ratgeber zum Thema Zeitmanagement bei.

Ich habe meinen Planer nun schon einige Monate in Gebrauch und bin sehr glücklich damit- für mich durchdacht, praktisch und eben flexibel, individuell und das Teilchen sieht Bombe aus. Ich bin schon oft darauf angesprochen worden. Selbst nach Monaten im Herumschleppen in der Handtasche sieht er noch aus wie Neu. Klar, es gibt auch empfindlichere Lederarten und Farben, das sollte man bei der Auswahl beachten um Enttäuschungen zu vermeiden. Ein weißes Perlmuttleder sieht nach einem Jahr in der Handtasche rumschleppen, sicherlich nicht mehr so Neu aus. Aber es gibt ja auch Menschen, da liegt er nur auf dem Schreibtisch 😉  Infos zu Handhabung und Empfindlichkeit werden im Video zu den Lederarten ebenfalls geliefert.

Insgesamt alles hochwertige Materialien vom Leder bis über sehr saubere Nähte, bis hin zum Papier. Passend zum Planer gibt es auch verschiedene Schreibgeräte. Ich habe einen Kuli und habe mir auch noch einen Drehbleistift gekauft. Auch hier wertig, liegt angenehm in der Hand und einfach praktisch- passt perfekt in die Lasche und rutscht nicht raus. Weiteres Zubehör und Ersatzteile sind auch im Angebot. Selbst ans Archivieren ist hier gedacht. Obendrauf gibt es top Beratung. Wie gesagt, das ganze ist kein Schnäppchen, hier gibt es Qualität- handmade in Germany, an denen man lange Freude hat und weiß woher das Leder kommt und wie es verabeitet wurde. Da überzeugt schon das erste Anfassgefühl….bei mir ist es Liebe und es macht mir einfach Spaß ihn zu benutzen. Ansonsten findet ihr alle Infos zu den Planern und auch die Videos auf der -> Webseite von X47.

Wem das nun doch gerade nicht in den Finanzplan passt, vielleicht wär das ja auch was für die Weihnachtswunschliste? …oder ein besonderes Geschenk für den Partner? Es gibt übrigens passend auch dazu Schreibmappen/Konferenzmappen, Brieftaschen Geldbörse etc.

Kennt ihr das System von X47? Wie findet ihr die Idee dahinter? Schreibt ihr trotz Digitalisierung noch gerne in einem Timer auf Papier? Wie organisiert ihr euch?

Advertisements

28 Kommentare zu “Zeitmanagement ?! Ich brauch Papier und Stift, da bin ich oldschool!

  1. Julia H. sagt:

    Ist der schön😍😍😍 Die Farbe👍🏼 Ich habe auch sinnlos Geld für einen filofax ausgegeben und stimme Dir da voll zu. Diese Ringe nerven unendlich beim Schreiben auf der linken Seite. Zudem sind die Ringe so eng, das Blättern oft mit Einreißen endet😖 Ich geh direkt stöbern und wenn das zu mir passt, kriegt das in der Tat der (Weihnachts)Mann auf meinen Wunschzettel gedrückt☺️

  2. Nadine sagt:

    Da muss ich doch mal auf der Webseite stöbern. Ich hab bisher immer die Kalender von Paperblanks benutzt, weil ich deren Designs einfach wunderschön finde, aber jetzt hatte ich drei Jahre lang den gleichen und brauche was Neues 😀

    • Paperblanks haben schöne Einbände, sind mir persönlich aber nicht individuell genug. Ich nutze aber die Notizbücher gerne, für meine Notizen zu Reviews und die beliebn immer am Fototisch liegen, deshalb schreibe ich sie nicht in den Planer.

  3. Nela sagt:

    Hier auch eindeutig Papier! Es darf bei mir alles digitalisiert sein außer mein Kalender und Bücher. Ich weigere mich gegen einen E-book Reader, ich möchte das Papier fühlen- da bin ich auch altmodisch! Der Kalender sieht absolut schön aus, das Leder hat sicherlich eine feine Haptik. Meiner ist schon nicht mehr so frisch und müsste auch mal erneuert werden.

  4. monsterfetzens sagt:

    Supertolles Teil 😀
    LG ♡♥♡

  5. Isa77 sagt:

    Ein wunderschönes Stück, der würde mir genau so gefallen 💕 Die Idee mit den Schienen ist mal durchdacht, ich reg mich auch immer über die Ringe auf. Meiner platzt dauernd auf😕

  6. Echt toll! Bin auch Oldschool und liebe Listen und meinen Filo 🙂 Aber da werde ich auf jeden Fall mal vorbei schauen… Obwohl es bei Filofax gerade einen suuuper schönen mit dem Union Jack darauf gibt… Hmm… Das wird eine schwere Entscheidung…

    Liebe Grüße,

    Nina von 30rockt!!!

  7. OktoberKind sagt:

    Ich nutze auch nur „Papierkalender“, kann mich mit den digitalen Varianten nicht anfreunden. Dass man sich diesen Kalender komplett individuell zusammen stellen kann ist super! Das ist auch immer mein größtes Problem – einen Kalender finden, bei dem alles passt….

    LG, OktoberKind 🙂

  8. hhberg sagt:

    Ich bin auch eine Person, die auf Papier plant. Der Kalender hätte für mich aber nicht genug Platz – Ich bevorzuge 1 Blatt/Tag ….
    Mache aber auch viele Notizen und schreibe mir nicht nur wenige wichtige Termine auf.

    • Das könntest Du dir ja individuell so zusammenstellen;-) Mit den Notizen handhabe ich das auch so, deshalb die Extra Notizhefte 😉 Es ist die Einflugschneise von allen Ideen und Wichtigkeiten diedas Gehirn so loswerden will:-)

  9. hhberg sagt:

    Wieso sind meine Kommentare eigentlich nicht sichtbar? Das war auch beim letzten Artikel (Gewinnspiel) so und dann kam ein Doppelposting raus. Sollte da nicht irgendwo stehen „Ihr Kommentar wurde gesendet“ oder „Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung“? … Falls der Kommentar weg ist: Ich stehe auch auf Papierkalender. Nur auf Papier kann man so wunderbar mit einem Stift das durchstreichen, was man schon erledigt hat…

  10. Katinka sagt:

    Hallo Dalla,
    das klingt sehr interessant! Ich habe einen Filofax und ein separates Notizbuch, aber mit der Lösung nicht sehr glücklich. Ich empfinde den Filo als unheimlich schwer. Kannst du einschãtzen, ob der X47 leichter ist? Vielen Dank übrigens für den ausführlichen Bericht!
    Viele Grüße
    Katinka

  11. Mella sagt:

    Ha ha, ich bin auch „oldschool“! 😉 Ich liebe Schreibwaren, wie Kalender, Blöcke, Notizbücher, Stifte usw.! Kaufe mir da immer wieder gern etwas neues. Ich bin auch noch so jemand, der alles in einem Taschenkalender aufschreibt. 😉 Mein Freund fragt mich immer warum ich das noch mache, es würde doch reichen, wenn ich die wichtigsten Termine in meinem Handy notiere. Aber das kommt für mich nicht in Frage. Ich kaufe mir jedes Jahr wieder einen schicken Terminkalender und mache fleißig meine Einträge. Ich shoppe mein Büromaterial meistens hier oder in den Lädchen bei uns in der Stadt. 😉

  12. Daniela sagt:

    Der sieht so schön aus und scheint ja wirklich durchdacht!

  13. April sagt:

    Das Teilchen ist ja fantastisch, allein die Farbe!
    Hier ist noch jemand, der auf Papier und Stift schwört. Ich habe lange verschiedene Varianten ausprobiert und war mit keiner restlos zufrieden – bis ich letztes Jahr auch zu den x… geraten bin. Mit dem x47 liebäugele ich noch, hatte mich aber erstmal für den nicht ganz so preisintensiven x17 entschieden. In herrlichem, cognacfarbenem, handschmeichelndem Leder und mit ebenfalls 3 Einlagen. Funktionsweise, Vielfältigkeit und Individualisierung ist genauso, nur die schnieken Federschienen hat der x17 nicht. Dieses Jahr bekam er vom Weihnachtsmann einen schlanken Bruder mit nur einer Einlage, den nehme ich nun als täglichen, noch leichteren Begleiter für die Handtasche. Den dickeren nutze ich zuhause für Notizen, Planungen und als eine Art Tagebuch. Ich liebe es, in Aufzeichnungen vergangener Jahre nachzulesen und meine Erinnerung so aufzufrischen.
    Es macht Spaß deinem Blog zu stöbern, du stellst so viele verschiedene Dinge vor. Viele Grüße!

    • Ja, der X17 ist ein guter Einstieg, mir hat das Schienensytem halt sehr zugesagt und mittlerweile habe ich mir noch eine zusätzliche eingesetzt und habe jetzt 4 Stück drinnen. Bin immer noch sehr zufrieden damit und das Leder sieht noch so top aus, obwohl ich ihn ja viel in der Tasche mit rumschleppe👍🏻

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s