Auf zum Maskenball!


Wie jetzt? Die Faschingszeit hat doch noch gar nicht begonnen 😉  In anderen Ländern haben Masken noch eine ganze andere Bedeutung und hängen zum Schutz vor bösen Geistern am Haus…

Maske…..aber darum geht es Heute gar nicht oder vielleicht doch? Wenn es eine  Maske gegen den Knitter-und Faltengeist gäbe, würde ich mir die glatt an den Dachgiebel hängen :D. Bei mir ist 1-2 Mal pro Woche Maskenball und zwar im Bad. Masken gehören zu meiner Pflegeroutine dazu und gerne wechsle ich hier je nach Hautbedürfnis ab. Falls ihr im Gesicht Bereiche mit unterschiedlichen Bedürfnissen hat, lassen sich auch mehre Masken in unterschiedliche Teilbereiche aufteilen. Die T-Zone beispielsweise hat vielleicht ein anderes Bedürfnis wie die Wangen 😉

Masken haben für mich genau wie Seren einfach etwas Besonderes und etwas Sinnliches. Masken trage ich gerne mit dem Pinsel auf, sofern es die Textur zulässt. Das Streicheln der Pinselfasern übers Gesicht finde ich schon recht entspannend. Noch schöner natürlich, wenn man das nicht selbst machen muss und von jemanden anderes damit verwöhnt wird.

Ich habe wieder einiges ausprobiert, los gehts:

Kenzo kennen viele sicherlich als Parfum, jedoch gibt es von Kenzo auch Pflegeprodukte, die unter dem Namen KENZOKI laufen. Ich hatte euch -> hier auch schon mal etwas davon vorgestellt.

BELLE DE JOUR Maske aus Weißem Lotus

Mythisch. Der Weiße Lotus ist eine besondere Blume. Eine Blume aus dem Orient. Mit einer Aura versehen, von zarter Beschaffenheit. Sie blüht mit sinnlicher und vollkommener Reinheit mitten im Schlick von Weihern und Seen. Kenzo züchtet den Weißen Lotus in Asien.

BELLE DE JOUR schirmt die Haut von den negativen Umwelteinflüssen ab, schützt sie vor Spannungen und Stresszuständen, die sie verletzlich machen. Sie versetzt die Haut in einen entspannten Zustand, in dem sie ihre natürliche, optimale Funktion wieder aufnehmen kann. Um diesen Entspannungszustand messen zu können, haben die Laboratorien eine in der Kosmetik einmalige Methode verwendet, indem sie die Menge des im Speichel natürlich vorkommenden Hormons Kortisol gemessen haben. Im Stresszustand steigt der Kortisolgehalt deutlich, während er bei entspannend wirkenden Umständen zurückgeht. Man kann während und nach der Anwendung der BELLE DE JOUR Produkte eine deutliche Senkung des Kortisolgehaltes im Speichel beobachten ( 23% für BELLE DE JOUR Weißer Lotus Maske).

Kenzoki

Schon beim Öffnen des Deckels und dem Ersten Schuppern, bin ich diesem Duft verfallen, es schnuppert so clean, rein und frisch gewaschen und auch luxuriös, dabei angenehm dezent und nicht erschlagend. Hier liegt ein sehr brauchbarer und wertiger Maskenpinsel in der Packung bei. Die Konsistenz ist anfangs recht kompakt, schmilzt aber auf der Haut an und lässt sich schön verteilen. Ich lasse sie so 20 Minuten einwirken und nehme eventuelle Reste mit einem angefeuchteten Wattepad ab. Die Maske ist sehr ergiebig und kann mit dem Pinsel dünn aufgetragen werden. Meine Haut wirkt danach sehr gesättigt, frisch, strahlend und kleine Fältchen wirken geglättet. Den Pflegeffekt empfinde ich hier als sehr nachhaltig. Und der Duft lässt bei mir ein absolutes Wellnessfeeling aufkommen, ich mag die Anwendung damit einfach sehr gern, ich möchte darin einsinken und mich einlullen 😉  Mit 75ml Inhalt liegt sie preislich zwischen 84-95 € je nach Anbieter, inklusive des Pinsels.

Günstiger hingegen sind die neuen Masken von Caudalie, diese sind in 75ml Tuben gefüllt und liegen preislich bei 21.60€ wobei das auch je nach Apotheke etwas schwanken kann. Sie sind auch online im Caudalie Shop erhältlich, dort findet ihr beim jeweiligen Produkt auch die Inhaltsstoffe dazu, weswegen ich mir die Auflistung erspare, das sprengt sonst den Post.

Caudalie

Masque Purifant: 

Die klärende Maske ist der ideale Partner für Hauttypen von Mischhaut bis zur fettigen Haut mit Unreinheiten. Mit absorbierenden und regulierenden Aktivstoffen perfekt dosiert, reinigt diese Maske in der Tiefe und stellt das Gleichgewicht der Epidermis wiederher. Ihre hochwirksame und zu 94 % natürliche Formel hinterlässt die Haut zart und rein mit mattem Finish. 2-mal wöchentlich auf das Gesicht oder nur auf die T-Zone auftragen. Nach 10 Minuten Einwirkzeit mit Wasser abspülen.

Meine Haut neigt im Sommer zur Mischhaut /T-Zone, in der Zeit ist sie für mich ideal, im Winter würde sie glaube ich bei mir weniger passen, aber das macht nix, da kann der Mann sie aufbrauchen, da seine Haut fettiger ist.  🙂

Die Maske ist kalkig weiß cremig  enthält Kaolin (weiße Tonerde), sie wird aufgetragen matt, nicht klebend, trocknet leicht an, die Haut beliebt dabei aber flexibel. Meiner Meinung nach duftet sie ganz zart nach Lavendel, was mir ein Blick auf die Inhaltsstoffe auch bestätigt. Nach 10 Minuten spüle ich sie ab. Der Effekt : ein mattiertes glattes Hautbild, reduzierte bei mir Rötungen und wirkt beruhigend.

Masque Instant Dètox:

Die Instant Detox Maske verleiht gestressten Hauttypen in der Stadt neue Energie. Mit ihrer zu 99,3% natürlichen Gel-Creme-Formel können Toxine und angesammelte Unreinheiten beseitigt werden. Das Hautbild und die Poren wirken verfeinert, der Teint sieht erholt aus. 2-mal wöchentlich dünn auf das Gesicht 5 bis 10 Minuten lang auftragen, danach mit Wasser abspülen.

Die Textur ist cremig und rötlich, ähnlich Sandstein. Die Maske trocknet im Gesicht recht schnell an und auch durch und ich habe dieses intensive Straffungsgefühl dadurch, die Mimik wirkt unbeweglich, wenn man nicht dagegen zerrt. Nach dem Abspülen ist mein Hautbild verfeinert die Poren wirken tatsächlich kleiner und der Teint klar. Sie enthält Traubentrester, Papaya Enzyme und Kaffee.  Allerdings habe ich hier das starke Bedürfnis direkt einzucremen oder noch ein Serum aufzutragen.

Masque Peeling Glycolique:

Die Peelingmaske mit Glykolsäure ist für alle geeignet, die unter einem fahlen Teint leiden und sich wieder eine perfekte Haut wünschen. Diese Pflege für sofortige Ausstrahlung sorgt durch ihren Peelingeffekt für ein neues Hautbild. Ihre Formel beinhaltet 85,7 % Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs. 2-mal wöchentlich auf die trockene Haut auftragen, Augenbereich aussparen. Nach 10 Minuten Einwirkzeit mit Wasser abspülen.

Ich sags gleich vorweg, sie ist mein Liebling von den vieren! Hier war der Effekt danach für mich am Größten sichtbar. Sie ist von cremiger Textur, trocknet leicht an, bleibt dabei flexibel, leicht glänzend und nicht klebrig. Mein Teint ist danch mattiert, richtig geklärt und klar. Zudem wirkt er sichtbar gelättet, die Poren sind minimiert und hinterlässt einfach ein strahlend frisches Hautgefühl.

Masque Cème Hydratant:

Die Feuchtigkeit spendende Maske hydratisiert intensiv und beruhigt trockene Hauttypen. Diese sanfte Formel ist zu 85,5% natürlichen Ursprungs und spendet den anspruchsvollsten Hauttypen eine wohltuende Wirkung. In wenigen Minuten wird die Haut weich, zart und intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Das Spannungsgefühl verschwindet. Ein echtes Feuchtigkeitsbad für die Haut. 2-mal wöchentlich auf Gesicht und um die Augenpartie auftragen. Den Überschuss nach 15 Minuten Einwirkzeit entfernen oder die ganze Nacht einwirken lassen.

Diese Variante war mir die zweitliebste. Sie ist nicht beschwerend, nicht klebend, bleibt flexibel und ist leicht glänzend, aber kein schwitziges Gefühl darunter. Sie gibt meiner Haut ordenlich Feuchtigkeit, da sie Hyaluron und Traubenöl enthält. Sie pflegt nachhaltig und die Haut ist danach schön prall. Auch nach dem Abnehmen bleibt kein Speckglanz.

Zu guter letzt das teuerste Schätzchen in der Runde und schon eher etwas für die reifere Haut. Sie ist aus meiner Lieblingsserie von L`Occitane, der Immortelle Linie, da sie für meine trockene Haut ideal ist. Die Crème Masque Divine bringt gleich noch etwas besonderes mit sich: Hier ist ein kleines Tool mit beigepackt, was auf den ersten Blick wie eine Art Knopf in Blütenform  ausieht. Mit speziellen Anwendungstechniken, die auf dem Beipackzettel beschrieben sind, wird die Maske eingearbeitet und die Anti Aging Wirkstoffe sollen damit verstärkt werden.

Immortelle

Die Divine Creme-Maske hilft Zeichen der Hautalterung zu mindern und reifer Haut ein absolutes Wohlbefinden zu verleihen. 1. ENTSPANNUNG Der Zistrosen-Extrakt hilft die Sauerstoffversorgung der Haut zu verbessern, wie neuer Atem für eine sofortige Entspannung. 2. ANTI-AGING Das ätherische Immortelleöl reduziert sichtbar Falten und Feuchtigkeitsmangel der Haut. 3. PFLEGE Die Karitébutter nährt die Haut intensiv und verleiht Ihr ein außergewöhnliches Wohlbefinden, sogar sehr trockener Haut. Die Divine Creme-Maske bietet eine reichhaltige und schmelzzarte Textur und ist sowohl als Creme oder als Maske anwendbar. Die mit absolutem Wohlbefinden versorgte und intensiv erholte Haut scheint ihre Jugendlichkeit zu wahren. Sie erstrahlt voll neuer Lebenskraft. 90% Inhaltsstoffe natürlicher Herkunft.

Leider stehen die Inhaltsstoffe im L`Occitane Onlineshop nicht komplett aufgelistet dabei, lediglich die Wirksstoffe. Ich habe sie jedoch im Französischen Onlineshop gefunden, dort stehen sie vorbildlich aufgeführt dabei. Dort ist die Maske im Übrigen knapp10€ teurer als inm deutschen Shop. In D kostet sie 105€ für 65ml Inhalt inkl. des Massagetools.

Die Immortelle Divine Serie hat ihren eigenen Duft, ein wenig flora,l fruchtig, ätherisch. ich persönlich mag den Duft sehr, aber vielleicht schnuppert ihr lieber vorher daran ob sie euch auch zusagt. Ich hatte auch erst Bedenken, da meine Haut ja nicht mehr alles verträgt und ätherische Inhaltsstoffe auch reizend sein können. Da ich die Pflegeserie jedoch auch schon verwendet habe, war ich guter Hoffnung und zum Glück, ich vertrage sie. Über die außergewöhnlichen Eigenschaften und Wirksamkeit der Immortelle habe ich bereits -> hier schon berichtet. 

Die Textur der Maske ist sehr sahnig, schmilzt auf der Haut und ist richtig reichhaltig. Die Anwendung mit dem Massagetool ist  zudem meditativ und somit nehme ich mir auch mehr Zeit für die Anwendung was dadurch auch etwas Beruhigendes hat und  bei mir ein Wellnessfeeling aufkommen lässt. Hier werden 4 verschiedene Massagetechniken vorgeschlagen, je nachdem welchen Effekt man dadurch erzielen möchte. Die Idee dahinter finde ich sehr spannend und interessant. Wie in der Beschreibung erwähnt ist sie auch als Creme einsetzbar, würde ich auch eher abends verwenden, da sehr reichhaltig.

Meine Haut ist danach intensiv gepflegt und seidg weich. Wenn ich die Maske abends anwende, ist der Effekt morgens noch spürbar und die Haut schaut erholt aus.

Grundsätzlich empfiehlt es sich die Inhaltsstoffe zu lesen um Irritationen bei den Produkten zu vermeiden. Gerade bei Duftstoffen und ätherischen Ölen oder Alkohol, kann es sein, dass sensible Häutchen darauf reagieren können. Gut ist natürlich wenn man weiß ob und auf was man selbst reagiert, wenn es der Fall ist. Das kann auch bei Verwendung von Bio-Kosmetik sein 😉

Wie ist es bei euch so mit Anwendungen von Masken? Nehmt ihr euch regelmäßig die Zeit dafür? Habt ihr verschieden Masken in Verwendung? Kennt ihr schon eine der vorgestellten Masken und habt bereits Erfahrung damit? Was sind eure Lieblingsmasken?

Signatur 2015

 

 

 

 

PR Sample 1

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Auf zum Maskenball!

  1. Daniela sagt:

    Die Holzmaske ist toll, ist das auf Bali gewesen? Ich habe mir von dort aus dem Urlaub eine kleine mitgebracht, die nun bei uns im Flur hängt.

    Ich liebe die Divine Pflegeserie von L`Occitane, benutze sie schon sehr lange. Die Maske kenne ich gar nicht und macht mich als Liebhaber der Serie natürlich ziemlich neugierig. Die Cremes sind ja auch nicht gerade günstig, aber sie sind sehr ergiebig und für mich die beste Pflege!

    Guten Wochenstart!
    Daniela

  2. Julia H. sagt:

    Ich bin ja auch so ein Liebhaber von Masken ❤️ Wenn ich es schon so selten zur Kosmetikern schaffe, muss ich mich wenigstens zu Hause verwöhnen😊
    Masken von Caudalie kenne ich, jedoch noch in der alten Verpackungen, finde ich auch ganz gut. Bei Masken darf es bei mir aber auch gerne mal luxuriös sein und da gönne ich mir auch hin und wieder eine. Mich macht jetzt die Kenzoki sehr neugierig, da ich davon noch gar nichts kenne, klar Kenzo Parfum, aber Pflege? Die schreit irgendwie regelrecht nach mir😁 Ein schöner Bericht mal wieder!

  3. Sabrina sagt:

    Ich versuche ganz viel Do it your self Masken. Solche die man sich in der Küche selber anrühren muss. Bis jetzt habe ich mit Quark und Honig ganz gute Erfahrungen gemacht. Das gibt der Haut schön Feuchtigkeit und sie fühlt sich glatter an.

  4. denise sagt:

    Hallo, Claudia,

    gerne benutze ich die Maske von Kenzo. Sie wirkt auf mich wie ein Kurzurlaub, der Duft ist sehr wichtig für mich, die Textur passt bestens zu meiner Haut. Da der Preis ziemlich hoch ist, lasse ich mir diese maske gerne schenken. Ich benutze sie ca. alle 2 Wochen, lasse sie bis zu einer halben Stunde einwirken.Nun werde ich mal Deine Lieblingsmaske ausprobieren, bin schon ganz gespannt;-)
    Liebe Grüße
    denise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s