Osterei? Ufo? Sexspielzeug? Was ist das denn nun?


…nichts von alldem, es geht mal wieder um ein Gerät zur Gesichtsreinigung 🙂 Ein Thema mit dem ich mich die letzen Monate sehr intensiv beschäftigt habe, da meine Haut letztes Jahr einen heftigen Schub hatte und meine Rosacea voll am Blühen war. Hinzu kam noch PD (Periorale Dermatitis) Viele Produkte habe ich in der Zeit nicht vertragen, Reinigung und Pflege komplett umgestellt. Dazu folgt ein seperater Blogpost.

Ich war Fan von maunellen und auch elektrischen Gesichtsreinigungsbürsten, doch aufgrund des Hautzustandes war dies alles einfach zu aggressiv, also ab damit in die Schublade.

Als ich vor Weihnachten eine Anfrage von Foreo erhielt, um eine neues Gerät, die“ Foreo Luna“ zur Gesichtsreinigung zu testen, wollte ich schon absagen….habe mir aber dann doch erst mal die Webseite angeschaut und mich informiert. Das Neugierttier siegte mal wieder 😉 Im Ausland schon länger gehypt, schwappt Foreo nun auch nach Deutschland über.

Die Foreo gibt es als Luna, Luna Mini, Luna for Men und in einer Luxusausführung mit 18k Gold. Die Luna Mini gibt es in knallbunten Farben und ist eine „Eine für Alle“ Version.

Ich habe mich für die Luna entschieden, denn diese gibt es in 3 Ausführungen für unterschiedliche Hauttypen. Hier bestimmt die Farbe des Geräts auch den Typ. Rosa= für sensible/normale Haut, Hellblau= für Mischhaut, Weiß= LUNA für sehr sensible Haut.

Bildschirmfoto 2015-02-26 um 18.31.39Ich habe natürlich die Luna für sehr sensible Haut gewählt. Der Unterschied zwischen den 3 Geräten ist klar erkennbar. Rosa und Hellblau arbeiten mit unterschiedlichen Silikonnoppen, je nach Typ unterschiedlich groß und soft. Die Silikonnoppen sind zur Haut schon wesentlich sanfter als die klassischen Reinigungsbürsten anderer Geräte. Die weiße Luna für extra sensitive Haut, hat gar keine Noppen, die die Haut irgendwie noch reizen könnten, sie hat kleine Silikonwellen. Die Geräte sind alle mit einem Silikonmantel versehen und wasserfest, somit auch unter der Dusche anwendbar.

Foreo1

Im Lieferumfang ist ein Reisesäckchen und ein Ladegerät dabei- sehr praktisch, die Luna braucht keine Station und hält wahnsinnig lange durch. Ich habe meine erst einmal geladen, benutze sie 1-2 Mal täglich. Eine Ladung soll 450 Behandlungen reichen. Kontrolllicht über den Ladezustand im Boden vorhanden. Merkt euch gut den Platz, wo ihr das Ladegerät hinlegt…ihr braucht es so selten, dass man das eventuell vergessen könnte 😀

Foreo2

Die Luna hat 2 Seiten, die Vorderseite zur Reinigung, die Rückseite zur Anti Aging Behandlung. Doch wie funktioniert das nun?

Das Geheimnis liegt in den T-Sonic Pulsationen:

Die LUNA™ zeigt einen revolutionären Ansatz in der Hautpflege, mit der Kombination von T-Sonic™ (transdermaler Schall) Pulsationen und sanften Silikonborsten. Diese T-Sonic ™ Pulsationen entlang der Hautoberfläche sorgen sofort für ein erfrischendes Hautgefühl und ein strahlendes Aussehen der Haut, während die nicht „scheuernden“, sanften und abgerundeten Silikonborsten die Haut sanft reinigen. Es fühlt sich an wie eine Kosmetikbehandlung in Ihrem eigenen Zuhause. T-Sonic™ -Technologie. Bis zu 8.000 Pulsationen pro Minute werden durch weiche Silikonbosten geleitet. So werden sanft abgestorbene Hautschüppchen entfernt, die Poren von 99,5 % an Schmutz und Talg befreit und die Haut von 98,5 % der Make-up Rückstände gereinigt.

Anti-Aging Modus:Niederfrequenz-Pulsationen werden durch konzentrische Silikonwellen auf faltenanfällige Gesichtsregionen gerichtet. Feine Linien und Fältchen werden sichtbar geglättet und reduziert.

Die erste Benutzung des Geräts war für mich erst mal sehr ungewohnt, die Vibrationen durch den Schall sind recht spürbar, aber der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier und ich habe mich nach 3-4 Andwendungen daran gewöhnt und empfinde es auch nicht als unangenehm, außer man bleibt länger auf einem Gesichtsknochen(was nicht notwendig ist), das vibriert ordentlich durch.

Foreo3

Ich befeuchte mein Gesicht und gebe ein Reinigungsmittel meiner Wahl aufs Gesicht und verteile dies. Ihr könnt wirklich jedes Reinigungsprodukt dazu verwenden, egal ob Reinigngsöl, einen Schaumreiniger oder eine Creme und auch Milch.

Die Luna hat unten in der Mitte eine Mulde, der AN/Aus Knopf. Links und rechts daneben kann die Intensität in 8 Stufen über  Plus und Minus individuell geregelt werden. Am besten soft beginnen und dann Ausprobieren, in welcher Stufe man sich wohl fühlt.

Ein Reinigungsvorgang dauert 1 Minute, (Pulsation des Gerätes pausiert kurz alle 15 Sekunden). So kann man das Gesicht in vier Bereiche einteilen. Ich nutze je 15 Sek, linke Wange, rechte Wange – bis zum Nasenflügel, Stirn/Augen und Kinn bis Halsansatz. Das hat man schnell raus.

Danach das Gesicht abwaschen. Das Gerät umdrehen und die Rückseite(Niedrig Frequenz) für eine Anti Aging Behandlung nutzen. Die Anti-Aging-Oberfläche an den faltenanfälligen Bereichen für je 12 Sekunden ansetzen. Am Besten das Gesicht feucht lassen sonst bremst das Silikon zu sehr auf dem Gesicht. (Pulsation des Gerätes wird alle 12 Sekunden kurz pausieren) Anschließend trage ich meine gewohnte Pflege auf.

Das Gerät kann danach einfach unter Wasser abgespült werden. Das Beste: es entstehen keine weitere Kosten für Ersatzbürsten, das fällt hier weg und ich finde es zudem auch wesentlich hygienischer als Bürsten.

Ich war sehr skeptisch ob ich damit zurechtkomme und was meine geplagte Haut dazu sagt. Ich nutze das Gerät seit Ende letzten Jahres, meist 2 Mal am Tag, manchmal auch nur einmal. Ich nehme es mit unter Dusche, was unter der Woche sehr praktisch ist, wenn ich früh zur Arbeit muss.

Meine Haut mag die Behandlung sehr. Mein Hautbild hat sich wesentlich verbessert, Poren haben sich sichtbar minimiert.  Unterlagerungen sind verschwunden. Das Gerät ist wirklich sehr schonend und mir kommt erst mal kein Bürstengerät mehr ins Gesicht!. Bei mir haben die Schall Bürstengeräte die Rötungen und die Rosacea am Ende nur verschlimmert. Das muss nicht bei jedem so sein, für mich waren sie bei dauerhafter Anwendung letzendlich zu aggressiv, selbt mit der softesten Bürste. Zudem ärgern mich die überzogenen Preise der Bürsten beim Nachkauf.

Die Anschaffung wirkt erst mal mit 169€ für diese große Ausführung der Luna hoch, aber es relativiert sich, denn wie gesagt der Nachkauf von Bürsten entfällt und es ist wesentlich hygienischer. Auch der Zusatz der Anti Aging Funktion ist nicht zu verachten, ich nutze diese bei den Krähenfüßchen am Auge, Stirnfalten und Nasio Labialfalten.

Mich konnte die Foreo Luna zu 100% überzeugen, sie reinigt gründlich und sehr sanft! Vielleicht überzeugt sie euch ja bald auch? So viel sei verraten…ihr solltet die nächsten Tage öfters auf meinem Blog vorbeischauen…es wartet eine Überraschung auf euch 😉

Kennt ihr die Foreo Geräte schon? Habt ihr vielleicht sogar schon ein Gerät ausprobiert? Findet ihr das Gerät interessant? Nutzt ihr elektrische Geräte zur Gesichtsreinigung? Auf der Webseite von Foreo.com gibt es auch ein Anwendungsvideo und Infos zu allen Geräten.

Bei Lipsticklove könnt ihr einen Bericht über die rosane Ausführung lesen und bei Der blasse Schimmer könnt ihr einen Review über die kleine Ausführung der Foreo Mini lesen.

Dalla Kopf Signatur

Advertisements

28 Kommentare zu “Osterei? Ufo? Sexspielzeug? Was ist das denn nun?

  1. Spannender Bericht, da ich dieses Reinigungsgerät noch nicht kenne und mit elektrischen Reinigungsbürsten auch so meine Probleme habe. Ich vermute, dass es dieses Gerät lediglich in einer Größe gibt, und somit für kleine Hände etwas unhandlich werden könnte. Wie siehst du das? Und könnte das Gerät zwischen den feuchten Händen weggleiten oder sitzt es gut in der Hand? Liebe Grüße Annett Von Tina30plus

  2. Susaanne sagt:

    Das klingt echt interessant – aber der Preis ist zunächst schon etwas abschreckend.

  3. Joli77 sagt:

    Ich nutze die rosane seit Weihnachten, habe sie mir gewünscht. Meine Freundin in den USA schwört drauf und so wurde ich neugierig. Ich liebe sie und habe meine Clarisonic verkauft,weil mir die Foreo besser gefällt und schonender ist.
    Toller Bericht!

  4. Petra Bauer sagt:

    Das klang jetzt aber mal spannend 😀 Von Foreo habe ich schon gehört, benutzen tu ich bisjetzt nur ein übliches Gesichtreinigungsbürstengerät, das ist ok aber auch nicht mehr.
    Stimme mit dir überein, Ersatzbürsten kaufen ist dasselbe wie wenn du eine neue Glaskanne für die Filterkaffeemaschine nachkaufen willst, da kannste gleich ne neue Maschine kaufen, leider 😦
    Ich bin ja immer offen für Neues, vielleicht setze ich das Teil auf meine Geb-tags-wunschliste, ist ja nicht mehr lange hin 😀
    Vorallem der Anti-Aging-Effekt hat mich neugierig gemacht 😀

  5. Michaela sagt:

    Sehr schöner Bericht – wie immer 🙂
    Ich hatte längere Zeit die Bürste von Philips, die ging jedoch nach kürzester Zeit über den Jordan.
    Dann bin ich auf ein recht günstiges Angebot eines Shoppingsenders „reingefallen“ – ich kleines Opfer – die elektrische Bürste ist jedoch für mein Gesicht zu aggro – mit dieser wird nun der Rest von mir „bearbeitet“.
    Für´s Gesicht nehm ich immo mein Tuch von Liz Earle oder den altmodischen Waschlappen.
    Bei letzterem merk ich aber, daß das meine Haut nicht immer mag – sie macht sich dann mit Rötungen und „rumschuppen“ bemerkbar.

    Wie du siehst – ich suche also auch noch nach dem passenden Gerät zur Gesichtsreinigung und gerade das Teilchen für sensible Haut liest sich sehr gut – wandert also auf meine „Unbedingt haben will Liste“ 😉

    • Meine Philips schnurrt noch wie ein Kätzchen, aber ich nutze sie gar nicht mehr, dafür aber mein Mann:-) Er kommt damit sehr gut zurecht;-)
      Ich habe ja auch noch eine Mikrosfasertuch von Beyer, ich mag das auch, aber auch dauerhaft funktioniert es bei mir nicht.
      Ich nehem es aber gerne auf Reisen, für ein paar Tage komme ich gut damit zurecht und es ist Unterwegs schon praktisch.

  6. Katharina sagt:

    Das macht mich jetzt richtig neugierig, ich bin mit meiner Carisonic auch unzufrieden. Habe noch das günstige Olaz Teil, aber die ist ja völlig für die Füße, weil kein Schall und die dreht sich einfach nur. Sehr interessanter und vor allem ausführlicher Bericht!

    Liebe Grüße
    Kathi

  7. Juli sagt:

    Ich habe eine Clarisonic, die ich mittlerweile nur alle drei Tage mal nutze, da mir die Reinigung in kürzeren Abständen doch zu heftig ist. Ich bin durch und durch Beautyjunkie und schleiche natürlich auch schon ein Weilchen um die Foreo herum. Der Preis hat mich bisher zucken lassen, aber Du hast schon Recht: die Folgekosten bei der Clarisonic sind natürlich auch nicht zu vernachlässigen. Mal schauen, wann ich einknicke 🙂
    Liebe Grüße,
    Juli

  8. Juliane K. sagt:

    Die Überschrift zum Artikel ist genial ! 👍😂

    Ich habe das Teil auch schon im Visier, will aber erst meine Clarisonic verkaufen und dann gönne ich mir auch eine Foreo. Ich werde vermutlich die rosane benötigen.

  9. Andrea B. sagt:

    Ich habe auch schon davon gelesen und finde das sehr spannend. Ich benutze ja die Beyer Tücher abends und habe das Gefühl, dass die leicht die Haut austrocknen. Wäre ein schönes Geburtstagsgeschenk 🙂

  10. Katinka sagt:

    Hallo Dalla,
    hm, erst kürzlich habe ich beschlossen, dass ich von diesen elektronischen Reinigungsgeräten nichts halte, da ich sie für zu aggressiv halte. Aber dein Bericht hat mich jetzt neugierig gemacht. Toll, dass man sie auch unter der Dusche anwenden kann. Wenn nur der Preis nicht wäre…
    Vielen Dank für den Bericht!

  11. kathiluxusschimmer sagt:

    Das ist ja mal ein super interessanter Beitrag! Finde die Luna spannend, da ich keine Lust habe für ein sowieso schon teures Gerät noch monatlich Ersatzteile kaufen zu müssen. Klar ist auch die Luna teuer, aber was man hat, das hat man 😀 und sowieso ist das ja eine Investition… ich brauche mehr Argumente für mein Gewissen *hrhrhr*
    Liebe Grüße Kathi

  12. Guccina sagt:

    Das klingt toll, ich habe auch schlechte Erfahrung mit den elektrischen Bürsten gemacht. Hatte ein Billige aus dem Internet und dann die Clarisonic von meiner Mum bekommen. Nach längerer Anwendung fand meine Haut das auch nicht so prall und reagiert mit Rötungen.

  13. Maditha sagt:

    Ich find es auch spannend, reagiere auf vieles mit geröteter Haut. Scheint ja den Langzeittest bestanden zu haben.

  14. Lydia sagt:

    Interessanter Bericht und gerade richtig für mich, wollte mir eine Gesichtsreinigungsbürste zulegen und habe mich nach dieser Review dagegen entschieden. Hatte noch einen Gutschein meines Mannes von Weihnachten hier rumliegen und habe mir die rosane Luna gegönnt. Gestern ist das Gerät bei mir eingezogen und das erste reinigen war sehr angenehm. Bin schon gespannt auf die Langzeitwirkung. Liebe Dalla, bin eigentlich eine stille Leserin, wollte aber mal mitteilen das ich hier schon einige gute Tipps von dir erhalten habe (mein Geldbeutel heult gerade zustimmend laut auf):-) …aber in Pflege ist Geld immer gut angelegt.* grins*
    LG

  15. Ich besitze die Foreo Luna mini und möchte nicht mehr ohne sie! An Gesichtsbürsten wollte ich aus den von dir genannten Gründen nie heran, aber ich wollte meine Reinigung irgendwie vertiefen. Zuerst habe ich das Massagepad von ebelin genutzt, bis ich dann die Mini günstig bei Kleiderkreisel bekommen konnte. Nun nutze ich sie ein- bis zweimal täglich.
    Ach und das mit dem Ladegerät stimmt, ich musste neulich doch länger nachdenken, als ich sie zum zweiten Mal, seit sie in meinem Besitz ist, aufladen musste. 😉

  16. Denise sagt:

    Musste mir grad nochmal deine Review zur Luna durchlesen, weil ich gestern noch an deinem Gewinnspiel teilgenommen habe 🙂 ich finde die Luna klingt total interessant und vielseitig und irgendwie ganz anders als zB die Clarisonic oder das Clinique Sytem. Ausserdem ist der Aspekt, dass man keinen neuen Aufsazu braucht wirklich sooo praktisch (bei 25-30€ pro Aufsatz). Und wenn du so sensible Haut hast, wäre das bei mir gewiss auch prima. Ich hab immer etwas Winterneurodermitis und traue mich dann auch immer nicht meine Gesichtsbürste zu benutzen weil mir das dann leider leider immer so unangenehm auf der Haut ist 🙂 Klingt jedenfalls nach einem sehr sehr spannende Gerät! Ich schmachte es schon so lange an und falls ich bei dir kein Glück habe muss ich entweder sparen oder irgendwer muss sich opfern und es mir schenken 😀 (für Geburtstag und Weihnachten natürlich weil der Preis ja doch recht hoch ist) 🙂

    Liebste Grüße und noch einen schönen Sonntag 🙂

  17. […] bei Beauty Mango (blau/Mischhaut), Cupcakes & Berries (rosa/empfindliche u. normale Haut), schon ausprobiert? (weiß/sehr empfindliche Haut) und Der blasse Schimmer […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s