Ganz kalorienarm ….Sahnehäubchen von Shiseido für einen strahlenden Teint


Bei der Gesichtsreinigung habe ich schon vieles ausprobiert, was Reinungsprodukte betrifft, sowie  auch das „Werkzeug“ dazu. Anfänglich mochte ich die elektrischen Reinigungsbürsten sehr, doch meine Haut ist in letzter Zeit sensibler geworde, da aus einer leichten Couperose, eine Rosacea geworden ist, mit Entzündungen um die Nase und am Kinn. Da sind schonende und sanfte Produkte angesagt.

Aktuell verwende euch nur noch einen Konjac Sponge und meine mittlerweile heißgeliebte Shiseido Gesichtsbürste 

Cleansing Massage Brush

Shis Solo

Shiseido hat passend zur Bürste Reinigungsprodukte, für unterschiedliche Hauttypen, da empfehle ich euch mal auf der Shiseido Homepage zu stöbern, wenn euch das näher interessiert. Die Ibuki  Reinigung ist zum Beispiel für viele Hauttypen geeignet und viele schwören auf sie, da sie auch sensible Haut geeigent ist.  Ich habe sie bisher noch nicht probiert, würde sie aber dann auch gerne mal testen, wenn meine hier aufgebraucht ist. Für mich ist die Benefiance Extra creamy Cleansing Foam gut geeigent, da ich ja auch nicht mehr die Jüngste bin.

Der reichhaltige Reinigungsschaum entfernt sanft Unreinheiten und überschüssige Hornzellen und bewahrt gleichzeitig den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, um Fältchen und feinen Linien vorzubeugen. Der angenehme, reichhaltige Schaum hinterlässt Ihre Haut frisch und geschmeidig. Der Duft der asiatischen Orchidee sorgt beim Auftragen der Produkte für Entspannung und Wohlbefinden.

PicMonkey Collage

Die weiche Gesichtsreinigungsbürste verstärkt die Wirkung der Schaumreiniger, indem sie die Poren besonders gründlich reinigt und Unreinheiten entfernt.

Mit ihren seidenweichen, fein zulaufenden Borsten und flexiblen Silikonpolstern sorgt die Bürste für eine sanfte Reinigung und Massage der Haut.Während der Massage wird die Haut sanft exfoliiert und fühlt sich seidig-weich an.

Die Bürste ist extrem soft, sehr sehr soft…da kratzt nichts und ist nicht vegleichbar mit den Bürsten aus dem Drogeriebereich.

Ich habe mitbekommen, dass viele die Produkte nicht optimal anwenden. Einige geben einfach einen Klecks Reinungscreme auf die Bürste und massieren damit ihr Gesicht…gehört ihr auch dazu?  Wie es wesentlich wirksamer und vor allem mit viel mehr Wellnessfeeling geht, erkläre ich euch gerne:

Ihr gebt einen Klecks, der für euch geeigenten Reinigung in die angefeuchtete Handinnenfläche. Mit der angefeuchteten Bürste schäumt ihr die Reinigung in kreisenden Bewegungen auf. Wichtig dabei ist, immer wieder ein paar wenige Tropfen Wasser dazuzufügen, denn das ist das Geheimnis, damit der Schaum zum Sahnehäubchen wird. Anfänglich ist es noch ein großporiger, flüssiger Schaum. Er entwickelt sich jedoch, je mehr ihr in der Handfläche die Bürste kreisen lässt, zum standfesten, feinporigen und sehr cremigenSahnehäubchen. Ihr könnt dabei ruhig schwungvoll und mit Elan zur Sache gehen 🙂

Shis2

Ihr werdet euch wundern, was da für ein Berg  aus dem kleinen Würstchen entsteht! Mit dieser entstandenen „Sahne“ reinigt ihr in sanft kreisenden Bewegungen dann das Gesicht, gerne auch das Dekolleté! Anschließned abspülen und die gewünschte weitere Pflege auftragen.

Schon nach der ersten Anwendung werdet ihr sehen, wie angenhem sich die Oberfläche der Haut verändert. Ein kleiner Test auf dem Handrücken zeigt einen erstaunlichen Vergleich, wo man das sehr gut erkennen kann. Probiert es mal aus und behandelt ein Handrücken damit und vergleicht ihn dann mit dem unbehandelten. Die Haut wirkt feinporiger und strahlender.

Die Bürste ist so sanft, dass sie 2 Mal täglich angewendet werden kann. Wie bereits erwähnt auch für sehr empfindliche Haut geeignet! Ich finde sie auch praktisch auf Reisen, ihr braucht weder Strom noch Ladegerät noch Akkus und das Gewicht ist sehr gering, zudem auch im Handgepäck unterzubringen. Nach Benutzen der Bürste spüle ich sie gründlich mit heißem Wasser aus und stelle sie dann zum Trocknen in den mitgelieferten Ständer, mit dem Kopf nach unten. So kann Wasser optimal herausfließen und setzt sich nicht in der Bürste fest, wie wenn mann sie liegend oder stehend trocknet. Wer ein Ultraschall Reinigungsgerät besitzt, kann sie dort zwichendurch auch reinigen, dann ist sie absolut hygiensich rein. Mache ich einmal pro Woche mit meiner Pinselreinigung zusammen. Hat der Bürste bisher auch nicht geschadet, ist jedoch nur ein Anwendungstipp von mir 😉

Die Cleansing Massage Brush liegt preislich zwischen 20-27€, der Preis differiert je nach Anbieter. Die Shiseido Cleansing Foams liegen zwischen 21-48. Abhängig aus welcher Pflege Serie der Schaum ist und auch hier natürlich vom Anbieter.

Habt ihr die Shiseido Reinigungsbürste in Gebrauch? Wie beutzt ihr sie, schäumt ihr den Foam vorher in der Hand auf? Mit welcher Reinigung verwendet ihr sie? Mögt ihr die Anwendung? Wie oft verwendet ihr sie? Erzählt doch mal!

Dalla Kopf Signatur

Advertisements

14 Kommentare zu “Ganz kalorienarm ….Sahnehäubchen von Shiseido für einen strahlenden Teint

  1. mybathroomismycastle sagt:

    Ich kenne beides nicht, aber von der Bürste hört man verbreitet viel Gutes. Der Schaum klingt auch interessant; gründlich, aber schonend – genauso wie man es sich wünscht.

  2. Andrea B. sagt:

    Wow, der Schaum ist schon beeindruckend 🙂 Ich benutze abends zur Reinigung nur noch den Clinique Take the day off Balm, den ich dann mit dem Beyer Microfasertuch entferne. Beides zusammen ein unschlagbares Duo, mit dem auch die bockige Mascara komplett abgeht, was sonst kein AMU Entferner schafft. Außerdem ganz fix und ohne großartige Überschwemmungen im Bad 😉 Morgens nehme ich meist eine Reinigungsmilch. Das klappt sehr gut. Sollte ich mal wieder das Bedürfnis nach was Neuem haben, könnte ich mir die Bürste gut vorstellen 🙂

    • Clinique vertrage ich gar nicht, da habe ich mit meiner Haut bisher nur Negativ Erfahrungen gemacht.
      Das Beyer Microfasertuch ist bereits unterwegs zu mir, darauf bin ich auch neugierig, gerade zum Abschminken im Augenbereich 😉

      • Andrea B. sagt:

        Merkwürdig, eigentlich ist Clinique doch super verträglich, ohne Duftstoffe usw. Ich vertrage es trotz Neurodermitis im Augenbereich wunderbar. Aber die Tücher funktionieren mit jedem Reiniger bestens und auch ohne soll es ja klappen. Ich nehme aber gerne noch zusätzlich ein Reinigungsprodukt 🙂

  3. Susanne sagt:

    Ich habe die Reinigungscreme auch und liebe den Schaum – und er riecht auch so gut… Ganz große Liebe! Den Schaum herstellen geht aber noch einfacher – mit einem Gesichtsreinigungsnetz von Muji für 2,25 Euro. Und dann guck mal bei beautyjagd „How to use a beatimg net oder: ich bin eine Schaumschlägerin“. Genial einfach…
    Ich verteile dann den Schaum im Gesicht und massiere mit dem Bürstchen.

  4. Susanne sagt:

    Das Schaumschlagen klappt natürlich auch mit anderen Gesichtsreinigern…

  5. Catandmouse sagt:

    Die Bürste benutze ich auch schon sehr lange und scheinbar habe ich es auch immer falsch gemacht 🙈 Ich probier das nachher direkt aus 👍 Danke für den hilfreichen Artikel!

  6. Elke Schmidt sagt:

    Hallo Dalla ich verfolge deinen Blog sehr gerne, da ich auch etwas alter bin. Die Bürste und den Schaum nutze ich seit 10 Jahren und ich liebe beide Produkte sehr. Der Schaum ist sehr ergiebig und ich hatte noch nie Probleme damit, selbst wenn die Haut sehr trocken ist. LG Elke

  7. Indophil sagt:

    Liebe Dalla, danke für deine immer brauchbaren Tipps. Ich bin auch der Auffassung, dass es keine elektrische Gesichtsreinigungsbürste für mich braucht. Ich schlage Schaum konventionell. Es geht übrigens auch prima mit dem rinse-off foaming cleanser von Clinique und dem Reinigungsschaum von Origins. Wobei ich Shiseido auch sehr liebe.

    Ein Tipp: Die Reinigunsbürste von Kiko sieht der von Shiseido zum Verwechseln ähnlich mit blauen Noppen statt rosafarbenen und zu einem unschlagbaren Preis von 6,00 €. Ich kann nicht beurteilen, ob die Shiseido-Bürste sensibler ist. Denn ich bin mit dieser Kiko-Bürste sehr zufrieden.

    • Clinique vertrage ich leider überhaupt nicht :-/ Die Kiko Bürste habe ich auch, sie ist der Shiseido schon sehr ähnlich, die Shiseido ist jedoch noch einen Ticken softer unnd die Silikonnoppen sind auch etwas anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s