Fragiles Wesen und doch zeigt sie innere Stärke..L’Orpheline von Serge Lutens


In unserem Kurzurlaub in Frankreich diesen Sommer, entdeckte ich eine kleine aber sehr feine Parfümerie, die mich begeisterte. Die Inhaberin selbst führte den Laden mit unglaublicher Leidenschaft und es fanden sich keinerlei Mainstreamdüfte in den Regalen. Ein Paradies! Ein Regal mit Düften von Serge Lutens zog mich magisch an. Leider finden sich diese Düfte in den deutschen Parfümerien eher selten. Serge alleDie Zerstäuber Flakons von Serge Lutens sind alle sehr klassisch und schlicht und sehen alle gleich aus. In der Umverpackung steckt der Flakon mit einem kugeligen Schraubverschluss. Im Päckchen liegt jedoch ein Zerstäuber mit Kappe dabei zum Aufschrauben. SL1 In der kleinen Parfümerie in Frankreich ist an dem Tag gerade der neue Duft L’Orpheline eingetroffen und die Inhaberin zeigte ihn mir völlig begeistert und erzählte mir auch die Geschichte hinter dem Duft. Sie war so euphorisch dabei, dass sie mit ihren Armen großzügig gestikulierte und schon fast tanzende Bewegeungen vollführte. Sowas habe ich noch nicht erlebt! Leider hatte sie nur den Tester da, der frisch eingetroffen war, so dass ich mich zuerst nur den mit dem Duftstreifen und meinen eingesprühten Arm zufrieden geben musste. Aber nach ein paar Stunden des immer wieder dran Schnupperns war klar, ich muss diesen Duft haben! In Deutschland wurde er dann erst ein paar Wochen später lanciert, ist jetzt aber auch bei uns erhältlich. Die S.Lutens Düfte sind sehr einzigartig und sicherlich nicht Jedermanns Geschmack, sie haben alle sehr viel Tiefgang und entfalten sich vielfältig und man muss sich auf sie einlassen können,  in dem Duft versinken und ihn regelrecht ergründen.

L’Orpheline ist Ätherisch – Edel – Einzigartig!

“Dieser Duft reproduziert ein Mysterium, zusammen mit seiner Frische, getönt mit grau. Er gehört zur Kindheit, Reinheit, zu dem was am unberührtesten ist in einem Erwachsenen, der diesen Geist gewahrt hat. Dieses Parfüm nimmt es auf mit dem Aspekt seines Autors. Es ist das Resultat einer Geschichte.” Bildschirmfoto 2014-10-18 um 07.24.45

Serge Lutens möchte mit diesem Parfum an unsere Zerbrechlichkeit erinnern. Wie eine Seiltänzerin -die auf einem dünnen Seil balanciert…. und die jeden Moment abstürzen könnte.

Wer dieses Parfum trägt, verweist auf unsere Zerbrechlichkeit –doch diese Zerbrechlichkeit wird unsere Stärke, wenn wir sie uns eingestehen. Es ist an der Zeit sich niederzulassen,unsichtbar, wie eine Art Dunstfilm, eine Art Asche. Man erkennt es nur schwer, wenn ein einzelner Partikel von dem anderen abgetrennt ist und in der Luft schwebt.

Dieser Duft reproduziert ein Mysterium, zusammen mit seiner Frische, getönt mit grau. Er gehört zur Kindheit, Reinheit, zu dem was am unberührtesten ist in einem Erwachsenen, der diesen Geist gewahrt hat.”
 SL Solo2

DUFTKOMPOSITION Weihrauch – Castoreum – Moschus

Ich war sehr verwundert, dass der Duft Weihrauch enthält, denn das mag ich eigentlich überhaupt nicht. Der Duft wirkt anfänglich auf mich recht holzig, herb, frisch…. fast ein wenig männlich, Unisex und kommt etwas dominant. Er wird jedoch sehr schnell so samtig, weich, umarmend, leicht und behält im Hintergrund jedoch eine moosige Frische, die ganz dezent ist und ich richtig hinschnuppern muss. Dabei ist er nicht beschwerend obwohl er etwas Wärmendes hat, in dass ich einsinken möchte, ein Mantel der Geborgenheit. Dieses „Grau“ welches Lutens beschreibt ist riechbar, nicht muffig, es ist ein edles Grau, nicht fassbar, nicht beschreibbar und trotzdem ist es da….schwebend, zerbrechlich.

Dieser Kontrast der Zebrechlichkeit und der Stärke eingefangen in diesem Duft ist unglaublich gut gelungen. Diese Gegensätze, die sich hier wahrnehmen lassen, sehr tiefgründig und schwer einer Richtung einzuordnen, da man immer wieder an Kreuzungen gelangt, die in beide Richtungen laufen und nicht in einer Sackgasse landen.

Ich finde es sehr spannend solche Nischendüfte zu entdecken. Wie gesagt, kein Allerweltsduft…etwas für Parfumliebhaber 😉

Der Duft will ergründet, entdeckt werden. Man sollte ihn unbedingt mehrmals auftragen, wirken lassen und immer wieder hinschnuppern um einen realen Eindruck zu bekommen. Ich habe immer wieder etwas Neues, Anderes wahrnehmen können. Jetzt kann ich sagen, mein absoluter Herbstliebling !

L’Orpheline ist erhältlich bei bei Ludwig Beck 102€ und Parfum Dreams 81.95€ für 50ml. Ebenso natürlich auch im Serge Lutens onlineshop, für 99€

Kennt ihr Serge Lutens Düfte? Habt ihr vielleicht sogar schon L`Orpheline entdeckt? Mögt ihr Nischendüfte?

Dalla Kopf Signatur

Pr Sample PUR
Advertisements

10 Kommentare zu “Fragiles Wesen und doch zeigt sie innere Stärke..L’Orpheline von Serge Lutens

  1. Moppis Blog sagt:

    Ich liebe Nischendüfte und ich wäre gerne sehr sehr reich, um die alle zu kaufen. *zwinker* Meine Traumdüfte, die irgendwann bei mir einziehen werden, sind Penhaligon’s Malabah, Erik Kormann Steampunk, Guerlain Rose Barbare, Annick Goutal Grand Amoure, Tom Ford Santal Blush und noch viele mehr. :-))

    Liebe Grüße,
    Moppi

  2. Larissa O. sagt:

    Ich bin beruflich öfters in München und schnupper mich dann auch immer wieder gerne bei Ludwig Beck durch die Abteilung. Ich habe da auch schon das ein oder anderere Schmankerl entdeckt. Ich mag keine Düfte, die man an jeder 2. Person riechen kann, da habe ich die dann selbst schnell über.

    Den hier werde ich mir auf jeden Fall mal vormerken, klingt verlockend:-)

    • Ludwig Beck ist da auch echt ein Paradies, zumal auch optisch schön gestaltet. Ich bin leider meist nur bei Bloggerevents dort. Aber wenn es zeitlich passt, muss ich da auch immer unbedingt mal vorbeischauen 😉

  3. Jenny sagt:

    Die Düfte von Lutens gefallen mir auch sehr. Ich besitze Clair de musc und Jeux de peau. Es stimmt, es mag sie nicht jeder, ist schon speziell, aber das ist auch ganz gut so 😉

    Den Neuen muss ich mir auch mal zu Gemüte führen, auf den bin ich nun auch ziemlich neugierig geworden. Ich habe eine Nichte in der Nähe von München wohnen und da komme ich zwar nicht oft hin, aber so 2-3 Mal im Jahr dann doch. Ludwig Beck ist da immer ein Must to go :D…der Ehemann hat mittlerweile auch aufgegeben und weiß , dass er nicht drumherum kommt 😉

  4. Klötzchen sagt:

    Die Düfte kenne ich persönlich nicht, Klingt aber sehr interessant und außergewöhnlich😉

  5. Greta sagt:

    Wow, das klingt toll! Die Düfte kenne ich leider noch gar nicht. Aber ich halte auch gerne nach Nischendüften Ausschau;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s