Da ist sie wieder…und mit einigen Kurzreviews zu meinen Reiseprodukten


Hach, Leute…Frankreich, das Alsace *seufz* herrlich war es wieder! So eine Woche ist ja mal gar nichts…da habe ich mich gerade mal aklimitatisiert und schwups, sitze ich schon wieder an meinen Schreibtisch im Büro 😀

Ich wollte euch wenigstens noch ein kurzes Feeback zu meiner Reisepflege geben, die ich dabei hatte.

Fürs Gesicht habe ich mich bewußt mal für Biokosmetik entschieden, bisher habe ich ja meist nur Biokosmetik gemischt mit meiner konventionellen Kosmetik verwendet. Ich mag Beides und stehe da auch dazu und ziehe mir eben so für mich das Beste von beiden Seiten heraus. Aber komplett Bio…war für mich ein neuer Versuch 😉 Allerdings wurde es mir auch sehr leicht gemacht, denn die Gesichtpflegeprodukte von der Schweizer Firma anannè duften so köstlich samtig, cremig, luxuriös…jaaa, man kann den Preis im wahrsten Sinne schnuppern 😉 Es handelt sich hier nämlich um High End Kosmetik im Biobereich. Zudem sind die Produkte sehr ansprechend verpackt und schnuppern eben so gar nicht nach muffiger Ökokomsetik.

Ich hatte praktischerweise ein Reiseset von anannè mit einer Tagescreme, einer Nachtcreme und einer Reinigung. Ihr solltet euch unbedingt die Webseite von annanè mal ansehen, sehr ansprechend gestaltet und vor allem kein Wirrwarr mit den Cremes. Es gibt eine Tages-und eine Nachtcreme. Diese dafür für drei unterschiedliche Hauttypen : dry, normal und sensitive Skin. Ergänzend habe ich noch das Serum Nectar Cutis, auch dieses ist wieder für alle drei erwähnten Hautypen erhältlich. Ich habe das Serum für trockene Haut, da meine Haut mit dem Alter irgendwie immer trockener wird und alles nur so wegschlürft. Meine Haut liebt die Produkte, sie sind extrem ergiebig, es genügen wirklich Tropfen der Produkte- ich hatte anfänglich erst mal total überdosiert. Auf der Webseite im Onlineshop ist bei jedem Produkt beschrieben, wie es wirkt und wie es angewendet wird. Leider sind die Inhaltsstoffe noch nicht auf der Webseite  mitaufgeführt, das sei wohl aber angdacht und wäre auch sinnvoll. Ich gehe jetzt noch nicht näher auf die Produkte ein, da ich sie ja nur gerade mal 10 Tage nutze, eine ausführlichere Review gibt es nach der Langzeitanwendung…aber wie gesagt, ich bin jetzt schon richtig begeistert!

Von Kibio (leider nicht mehr in D erhältlich) hatte ich noch ein Blütenwasserspray, welches ich mir mal in F gekauft hatte. Verwende ich gerne zwischendurch und als Unterlage für das ölige Serum. Von Pai hatte ich eine Creme Reinigung, die auch Augenmake up entfernt. Pai’s Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser kann in Verbindung mit dem mitgelieferten Musselintuch verwendet werden, da dies gleichzeitig einen peelenden Effekt hat. Funktioniert auch gut, aber ich bin nicht so der Tuchfan und habe die Reinigung einfach in Verbindung mit meinem Konjac Sponge verwendet.

Das AMU habe ich mit einem Wattepad und dem Cleanser entfernt. Die Creme ist sehr sanft, nders als Reiniger auf Tensid- oder Alkoholbasis trocknet es nicht aus oder irritiert. Voll mit Omega 3 und Vitaminen A, B, C & E versorgt der Reiniger die Haut mit Feuchtigkeit und macht sie weich und geschmeidig. Mit der Reinigung kam ich erstaunlich gut zurecht, da ich eigentlich keine cremigen Produkte bei der Reinigung bevorzuge. Diese mochte ich sehr, da ich sie nicht nur sanft sondern gleich schon pflegend empfand. Ich habe das Gefühl, das dies aktuell für meine Rötungen wesentlich schonender ist, als Schaumreiniger. Ist erhältlich im Onlineshop Amazingy mit und ohne dem Tuch erhältlich. Mit dem Musselintuch liegt es preislich bei 29.95€. Die Inhaltsstoffe sind auch bei Amazingy aufgeführt. Den Shop kann ich ansonsten wärmstens empfehlen, es gibt ein breit gefächertes Sortiment an Naturkosmetik 😉

urlaub

Für die Sonnenpflege durfte mein heißgeliebtes Sonnenspray mit LSF 50 von Pierre Ricaud mit, darüber habe ich schon bei meiner Sonnenpflege im Thailandurlaub -hier berichtet. Klebt nicht, da ein Trockenöl und schön pflegend, ansonsten macht es seinen Job 😉

Im Gesicht habe ich von Caudalie die Anti Age Sonnepflege mit LSF 30 verwendet. Diese hat mein Mann übrigens auch mit verwendet und wurde auch ohne Murren angenommen 😉 Ok, diese war nicht Bio, aber mit den Bio Sonnencremes komme ich einfach nicht zurecht  und ich mag das Weisseln und die Texturen einfach nicht. Meist habe ich nur noch eine BB Cream, ebenfalls mit LSF darüber aufgetragen, war einwandfei kompatibel. Die Caudalie Soleil Divin ist speziell fürs Gesicht, schützt vor UVA und UVB Strahlen. Sie gibt ordentlich Feuchtgkeit und klebt auch absolut nicht, die Textur empfand ich sehr angenehm und nicht beschwerend, zog auch schnell ein. Inhaltsstoffe findet ihr bei Caudalie auf der webseite. Preislich liegt sie bei 22.40€ mit 40ml Inhalt. Erhältlich im Caudalie onlineshop oder in ausgewählten Apotheken.

Für den Körper mag ich im Sommer gerne sehr leichte Texturen mit frischen Duft. Deshalb war die Acqua di Parma Bodylotion  mit Bergamotte Duft perfekt. Ich hatte sie schon mal auf ->dem Blog  vorgestellt und mittlerweile wieder nachgekauft. Sie ist so leicht und trotzdem stark feuchtigkeitspflegend und ich liebe diesen Duft!

Für meine Pferdborsten auf dem Kopf habe ich von Philip B Reisegrößen vom Oud Royal Forever Shine Shampoo und Conditioner dabei gehabt. Auch hier kann ich sagen, der Duft ist absolut luxuriös, erinnert an Orient, Kaschmir, Seide und Holznuancen…der Duft ist einem Parfum ähnlich, absolut edel! Die Pflege ist das Außergewöhlichste, was ich bisher ausprobiert habe. Meine sehr dicken, störrischen und eigenwilligen Haare fühlten sich noch nie so gepflegt und weich an. Die Haarpflege ist sehr, sehr reichhaltig und exklusiv, preislich oberes Highend. Die Texturen sind sehr cremig, schimmernd. Sehr ergiebig, da stark konzentriert. Ergänzend habe ich das Anti frizz Formula 57 verwendet, auch hier bin ich hellauf begeistert, das erste Mal dass so ein Produkt meine Haare wirklich bändigt und glatt kriegt und gegen die Naturlocken, die sich auch bei meinem kurzen Haar vordrängeln, ankommt.Woooop!!! Die Beschreibungen zu den Produkten und ihren Wirkstoffen und der Philosophie die dahinter steckt, solltet ihr euch bei Interesse mal auf der Webseite durchlesen. Dies ist so umfangreich, das würde hier den Rahmen sprengen. Auf jeden Fall einen Blick wert, zwar sehr teuer, aber dafür absolut außergewöhnlich und süchtigmachend!

Von Oliver Schmidt habe ich die shine&hold Modellier Paste verwendet. Hier genügt schon wenig Produkt um meine Haare in Griff zu kriegen. Sie verkleben nicht und ich bekomme meine kurzen Haare so gestylt, dass sie in Form bleiben und vor allem strukturiert werden. Es ist von der Textur geligwachsig und eignet sich auch zum Akzentuieren. Die Haare werden auch nicht steinhart, sondern bleiben flexibel. Erhältlich bei QVC. Ich hatte es zusammen aus einem Set mit dem Haarspray, daher habe ich keinen Einzelpreis.

Für das letzte Finish, habe ich das Pumphaarspray von Phyto Phytolaque Design , pflanzlich, ohne Treibgas und ohne Silikone.  Feiner Sprühnebel, macht die Haare aber nicht nass, verklebt sie nicht. Sogar mit dem Halt bei meinen störrischen Borsten bin ich sehr zufrieden. Die Größe ist klasse auf Reisen, so klein und so ergiebig. Besonders mag ich, dass ich keinen Hustenanfall nach der Anwendung habe. Als Asthmatiker kriege ich grundsätzlich Hustenanfälle bei Treibgasspray, da ist das  hier wesentlich angenehmer für meine Bronchien. Die Haare glänzen natürlich und sehen nicht gelackt aus. Hat mir gut gefallen! 100ml liegen zwischen 11-13€ je nach Anbieter, gibt es online in einigen Shops.

Blumenstengel

                                                         

 

 

                                                               Artikel enthält teilweise

Pr Sample PUR 

 

 

Advertisements

11 Kommentare zu “Da ist sie wieder…und mit einigen Kurzreviews zu meinen Reiseprodukten

  1. Andrea B. sagt:

    Ui, ein langer Bericht. Den muss ich später in Ruhe lesen. Ich habe aktuell Urlaub. Leider wurde das Wetter am ersten Tag schlechter 😦 Mit dem Pai Reiniger liebäugel ich auch mal wieder. Hatte schonmal eine 50 ml Variante. Ich finde den Preis nur sehr happig. Mal schaun, vielleicht gönne ich ihn mir im Urlaub. Bei amazingy habe ich gerade fünf Proben von Reinigern bestellt, um sie zu testen. Der Reiniger muss auf jeden Fall auch für die Augen geeignet sein. Ich benutze dann zusätzlich das Microfasertuch von Beyer & Söhne. Das ist echt klasse. Jedenfalls auch ein super Service von amazingy, dass man für 7,95€ fünf Proben bekommt, um erstmal das Produkt zu testen, zumal die Preise sich ja im höheren Bereich befinden. Deshalb Daumen hoch. Der Reiniger würde nur perfekt passen, da ich nachts auch das Rosehip Oil benutze. 🙂 LG

    • Also, ich habe jetzt keine wasserfeste Mascara verwendet, aber die benefit ist auch schon hartnäckig und die ging damit gut und sanft ohne schrubbeln weg.War erstaunt wie gut der Cleanser funktioniert und wirklich schon sehr pflegend;-) Ja, das mit den Prodben bei Amazingy ist supi, überhaupt steckt viel Herzblut in dem Shop, das ist spürbar.

      • Andrea sagt:

        Oh ja, wenn Benefit verschwindet, das heißt schon was! Es geht dabei eher darum, dass ich Neurodermitis im Augenbereich habe und nicht alles vertrage 🙂

      • Bei mir sind es aktuell heftige Rötungen um die Nase, vertrage da so gut wie kaum noch einen Reiniger, das brennt sonst alles. Von daher würde ich sagen für Sensibelchen sicherlich eine gute Wahl;-) Ansonsten schon mal reines Kokosöl(am besten Bio) probiert?

      • Andrea B. sagt:

        Nein, ist aber bei den Proben von amazingy dabei von RMS. Bin gespannt 🙂

  2. Birgit Kuhn sagt:

    Auch ich bin nach einem Wochenende in Colmar wieder mit Kisten voller Cidre und Sephora-Ausbeute retour! Ich liebe das Elsass…………immer wieder! Liebe Grüße, Birgit

    • Bei uns war es mehr der Cremant und der Riesling 😀 Sephora finde ich mittlerweile in Mulhouse und Colmar eher unaufgeregt. Gerade der in Colmar ist doch recht kleine und bis auf die Eigenmarke, gibt es mittlerweile auch alles bei uns. Elsass geht immer mal zwischendurch, herrlich dort ❤

  3. Kristina sagt:

    Ohhh, ja Philip B ist göttlich ❤ ❤ ❤ Leider aufgrund des Preises für mich dauerhaft nicht erschwinglich. Ich gönne es mir nur gelegentlich mal, also praktisch wie eine Kur.
    Mich interssiert das Phyto Haarspray, danach werde ich mal kucken 😉

    Grüße aus dem Norden
    Kristina

  4. Monia sagt:

    Annane klingt ja toll! Ich habe mir gerade mal die webseite angeschaut und spricht mich sehr an, klingt verlockend!

  5. Den Cleanser von Pai hatte ich auch mal, aber der Reiniger von Primavera gefällt mir wesentlich besser und ist auch günstiger.
    Die Sonnencreme von Caudalie klingt interessant, wobei man sie dieses Jahr wohl eher weniger braucht 😉

  6. Ich kenne von Philip B bisher nur das Peppermint & Avocado Shampoo – ich bin nicht ganz so begeistert, wenn du magst, kannst du ja das Review dazu lesen: http://www.frolleinberlin.de/beauty/review-philip-b-peppermint-avocado-shampoo/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s