REZEPT: Tepsi Böregi – Börek gefüllt mit Schafskäse, Kartoffeln und Petersilie


Neben der asiatischen und mediterrane Küche mag ich auch die türkische Küche sehr.  Börek in allen möglichen Variationen gehören da unbedingt dazu. Diesmal gab es eine vegetarische Variante und das Rezept dazu bekommt ihr natürlich auch gleich mitgeliefert. Es gibt sicherlich diverse Zubereitungsarten, ob meine jetzt original türkisch ist, keine Ahnung….aber es schmeckte! Tepsi Böregi – Börek gefüllt mit Schafskäse, Kartoffeln und Petersilie Zutataen :

  • Yufka Teig- bekommt ihr abgepackt im Kühlregal im türkischen Supermarkt, wenn ihr viel Glück habt auch frisch in einer türkischen Bäckerei. Der Teig kann auch selbst zubereitet werden, es finden sich genügend Rezepte dazu im Netz.
  • 200g gemischter, geriebenen Käse
  • 200g Schafskäse
  • 4 Eier
  • 1 Bund glatte Petersilie (eigentlich wird  hier mit Dill gemischt, ich persönlich mag die Kombi in diesem Gericht aber nicht)
  • ca. 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 200ml Milch
  • 125g Butter
  • Schwarzkümmel (ich glaube es ist eigentlich schwarz-gerösteter Sesam…bin mir aber nicht sicher, gibt es auch im türk. Lebensmittelladen)
  • Pul Biber nach Bedarf  ( getrockenete und geriebene Chillis, gibt es auch im türkischen Supermarkt)
  • frisch gemahlenen Pfeffer, etwas Muskat, eventuell noch etwas Salz, aber Vorsicht, der Schafskäse ist auch schon salzig.

Börek 1

Für den Teig braucht ihr entweder ein Backblech, oder eine große Auflaufform, muss auch nicht besonders hoch sein. Fertigen Yufka Teig bekommt ihr in verschiedenen Größen, rund und eckig. Nehmt ruhig große Platten, da er überlappen sollte. (sind zusammengefaltet in der Packung) Zuerst die Kartoffenl gar kochen und schälen. Petersilie waschen und fein hacken. Den Schafskäse krümelig hacken oder mit einer Gabel fein zerdrücken. Das ganze in eine Schüssel geben und vermischen, mit Pul Biber, Pfeffer, Muskat und evtl. Salz würzen. Sollte ruhig schon etwas scharf werden, wenn ihr es vertragt und mögt. Das ist nun die Füllung für unser Börek.

Es wird noch eine Sauce benötigt, die zwischen die Teigplatten gestichen wird. Die Milch zusammen mit der Butter erwärmen, vorsicht, nicht zu heiß werden lassen. Anschließend lauwarm abkühlen lassen und 3 von den 4 Eiern hinein geben und verrühren. Ist die Sauce noch zu heiß, gerinnen euch die Eier. Hier habe ich auch leicht mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Ihr braucht noch einen Backpinsel im Notfall geht auch ein großer Löffel. Nun pinselt ihr das Backblech oder eure Form mit etwas Öl ein, schön in die Ecken und an der Wand entlang!

Die erste Yufka Teigplatte vorsichtig in der Form/Blech ausbreiten, so dass rundherum ruhig noch ordentlich was überhängt. Die Überstände werden ganz zum Schluss zum Deckel umgeklappt. Nun bestreicht ihr das erste Teigblatt großzügig mit der Butter/Eier/Milch Sauce, auch die Seiten nicht vergessen. Danach legt ihr das nächste Yufka Teigblatt ein, dies sollte jetzt aber nur die Größe der Bodenfläche haben, also zuschneiden, es kann auch gestückelt sein. Wieder bestreichen, nächstes Blatt und so fort. Die Bodenschichten sollten so ca 3-4 Schichten sein. Das letzte obere Blatt wird nicht mit der Sacue bestrichen. Hier kommt jetzt unsere Schafskäse-Kartoffel-Kräutermischung drauf und wird vorsichtig verteilt. Jetzt noch den geraspelten Käse drüberstreuen.

Börek 2

Nun fahrt ihr wieder mit den Yufka Platten fort. Passend zuschneiden, mit Sacue bestreichen…etc. Auch hier so 3 Schichten. Die letzte Schicht wird auch wieder nicht mit der Sauce bestrichen. Hier klappt ihr nun die überstehenden Seitenteile vorsichtig ein, wie wenn ihr ein Geschenk verpackt…schön mit Gefühl, dass der Teig nicht reisst. Falls das passiert, stückeln 😉

Nun kommt das 4. Ei ins Spiel. Hier wird nur das Eigelb benötigt, verrührt und damit die oberste Platte, also der Deckel mit Eigelb bestrichen. Zum Schluß streut ihr von dem Schwarzkümmel drüber. Bevor das Ganze jetzt in den Ofen kommt, schneidet ihr das Börek schon in Portionen. Hier ist es ganz wichtig nicht von Rand zu Rand zu schneiden, sondern nur von der Mitte zum Rand. So verteilt sich die Sauce besser. Achtet auf ein scharfes Messer, dann klappt das einwandfrei. Das Ganze kommt bei Ober/Unterhitze mit 180° auf die mittlere Schiene in den Backofen…für so 30 Minuten. Ich empfehle ihn vorm Servieren noch so 3-4 Minuten im Blech oder der Form stehen zu lassen. Dazu passt ein frischer Salat und ihr habt schon ein tolles Essen!

Börek Solo Hier kann natürlich mit der Füllung variieret werden, zum Besispiel mit Gemüse oder Hackfleisch. Ihr solltet nur darauf achten, dass die Füllung nicht zu schwer ist. Gerade bei Gemüse, das gibt viel Flüssigkeit ab, kann sonst schnell eine Pampe enstehen. Die Füllung sollte schon relativ „trocken“sein 😉 Vielleicht habt ihr Lust es nachzumachen? Vielleicht kennt ihr es aber  auch und mögt es genauso wie ich? Ich freu mich auf eure Rückmeldungen! Habt ein schönes Osterfest, genießt die freie Zeit und die Sonne! hasi

Advertisements

4 Kommentare zu “REZEPT: Tepsi Böregi – Börek gefüllt mit Schafskäse, Kartoffeln und Petersilie

  1. Anna L. sagt:

    Oh wie lecker, das wird morgen nachgekocht! Bei uns hat ein neuer türkischer Supermarkt eröffnet und da wollte ich eh mal hin! Ich hab da jetzt voll Hunger drauf!

  2. Ich liebe die türkische Küche! Dein Rezept muss ich unbedingt mal probieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s