Mahlzeit: Chicken Korma …lecker!!! Mit Rezept zum Nachkochen für euch ;-)



Nach meiner OP muss ich nun austesten, was der Körper veträgt und was nicht. Da die indische Küche auch sehr gesund ist und oft ayurvedische Wirkung durch die zugefügten Gewürze hat, probierte ich ein Chicken Korma.

Leute, das war dermassen lecker *yummi*

Chicken Korma

Chicken Korma ist kein scharfes Gericht, man kan das natürlich durch Zugabe von Chilli nach eigenen Wünschen intensivieren. Vielleicht habt ihr ja mal Lust es nachzukochen, sehr bekömmlich;-)

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • ca.500-600g Hähchenbrustfilet
  • frisch geriebenen Ingwer ca 1/2 Teelöfel
  • 100g Joghurt normalerweise wird hier etwas fetterer Joghurt verwendet (griechischer oder türkischer ist gut geeigent) ich musste jedoch Magerjoghurt verwenden.
  • 1-2 Knoblauchzehen (kann auch weggelassen werden, bei Unverträglichkeit oder nicht mögens)
  •  zerriebener getrockneter Chilli, Menge nach Wunsch
  • 1 Zwiebel (wird frisch gerieben verwendet, nicht hacken, da es gerieben die Soße sämiger macht)
  • Pflanzenöl zum Anbraten, oder Ghee
  • Gewürze: Salz, frisch gemahlender Peffer, gemahlener Koriander,  Curcuma(Gelbwurz), Graham Masala(ich verwende lieber Tandoori Masala, ist Geschmackssache)
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1 Dose Kokosnussmilch. Ich verwende ausschließlich die von Alanatura, da ich die Qualität am besten finde und sie keine weitere Zusatzstoffe enthält)
  • frisch gepressten Zitronensaft (so eine knappe halbe Zitrone)
  • Wer mag zum Garnieren Koriandergrün…ich lasse es weg, ich mag es nicht :-/

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden
  2. Den geriebenen Inger, den fein gehackten Knoblauch und den Joghurt zu einer Marinade verrühren und darin das Hähnchenfilet für mindestens 3-4 Stunden einlegen, noch besser über Nacht.
  3. Die geriebene Zwiebel mit Chilli vermischen, eventuell einen EL Wasser zufügen
  4. Pfanne mit Öl oder Ghee erhitzen
  5. Den gemahlenen Pfeffer, den gemahlenen Koriander, Curucuma, Garam/Tandoori Masala  in die Pfanne geben und ca 1 Minute die Gewürze bei mitteler Hitze anrösten. Achtng, dass sie nicht verbrennen, das geht schnell wenn die Hitze zu hoch ist und  dann schmeckt es nur bitter und verbrannt.
  6. Die Zwiebel-Chilli Mischung zugeben und ca 10 Minuten mit erhitzen.
  7. Die Kokosmilch zufügen und aufkochen bis die Kokosmilch sich schön aufgelöst hat. Falls zu wenig Flüssigkeit, kann etwas Wasser hinzugefügt werden.
  8. Das marinierte Hähnchen mit dem Joghurt zufügen und gut durcherhitzen. Das Hähnchen sollte von der Sauce komplett bedeckt sein, damit es darin gar ziehen kann.
  9. Die gemahlenen Mandeln zufügen und unterrühren.
  10. Bei mittlerer Hitze das ganze ca 20 -30 Minuten leicht köcheln lassen bis das Hähnchen gar ist., dabei reduziert die Sauce auch und wird schön sämig-gelegentlich umrühren.
  11. Zum Schluss salzen und Zitrone nach Geschmack zufügen, mit dem Koriander garnieren-wer mag.

Dazu passt Basmatireis oder Jasminreis. Übrigens: Das Einlegen des Fleisches in Joghurt, macht das Hänchen super zart und es trocknet beim Kochen nicht so aus;-)

Wir essen das Gericht toal gerne und ist auch schön vorzubereiten, von daher ideal wenn ihr mal Gäste habt.

Kennt ihr Chicken Korma? Mögt ihr indische Gerichte? Was ist euer indisches Lieblingsgericht? Kocht ihr indisch auch mal selbst oder esst ihr das nur im Restaurant?

Dalla MesserGabel Signatur

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mahlzeit: Chicken Korma …lecker!!! Mit Rezept zum Nachkochen für euch ;-)

  1. Omnomnom ❤ Das wird definitiv nachgekocht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s