ASTALIFT Jelly Aquarysta „Wackelpudding“ gegen Falten *_*


…neija, es ist natürlich nicht wirklich einfach nur ein Wackelpudding, aber das Produkt erinnert mich einfach zu sehr daran:-)

Astalift hat eine Anti Aging Serie im Sortiment, darin enthalten ist das Jelly Aquarysta, welches eine absolute Innovation der Gesichtpflege darstellt.

Das Produkt befindet sich in einem Cremetigel, farblich sehr schön designt und ich finde es sehr ansprechend.

…und jetzt kommt der „Wackelpudding“

Die Konsistenz dieser Pflege ist ein korallrotes Gelee mit spiegelglatter Oberfläche. Zur Entnahme des Prodduktes ist ein Spatel beigelegt. Die Menge auf dem Spatel auf dem Foto ist auch ausreichend um das Gesicht damit zu pflegen.

Interessant und so noch nie bei einem anderen Produkt gesehen: Das Produkt zieht sich nach einigen Sekunden wieder zu einer spiegelglatten Oberfläche, als wäre niemals etwas entnommen worden!

Das Jelly lässst sich sehr einfach auf der Haut verteilen, die Konsistenz wirkt sehr leicht.

Das Jelly schmilzt durch die Körperwärme und geht mit der Haut eine einzigartige Verbindung ein. Es liegt so leicht auf der Haut, zieht schnell ein…….und ich spüre …Nichts!!! Kein Kleben, kein fettiges Gefühl, kein Glanz… als wäre nie etwas einige Sekunden zuvor auf die Haut gekommen. Es kann sofort eine Tagespflege  oder abends eine Nachtpflege aufgetragen werden. Das Jelly ist anstelle eines Serums zu verwenden und hochkonzentriert.

Der AHA Effekt: Ich hatte ja oben erwähnt, dass sich nach Entnahme das Produkt wie von Zauberhand wieder glatt zieht in der Dose. Dieser Effekt scheint auch auf der Haut zu funktionieren. Meine Haut wirkt augenblicklich glatter und gestrafft und fasst sich wunderbar seidig weich an. Im Laufe des Tages lässt dies allerdings auch wieder etwas nach.

Ich habe das Jelly nun einige Wochen in Gebrauch und bin von diesem Effekt jedes Mal aufs neue fasziniert. Ich habe das Gefühl, dass kleinere Fältchen nach längerer Anwendung aufgefüllt worden sind, größere Mimikfalten sind natürlich nicht verschwunden, das wäre auch ein Wunder….da sind wir realistisch. Die Haut sieht frisch und strahlend aus, auch wenn ich mich noch ein wenig müde fühle. Mich begeistert das Produkt!

Dank seiner Konsistenz und der patentierten Mikronisation der Aktivstoffe dringt es problemlos bis in die Tiefen der Haut ein und entfaltet dort seine antioxidierende und restrukturierende Wirkung. Die Schutzbarrieren sowie der Feuchtigkeitshaushalt der Haut werden neu aufgebaut. Für sichtbar glatte und ebenmäßige Haut, die mit jugendlicher Frische und Leuchtkraft erstrahlt. Morgens und abends vor dem Auftragen der Creme verwenden. Dieses bahnbrechende Anti-Aging Konzentrat ist die Nr. 1 in Japan.

Ergänzend gibt noch mehr Produkte, die das Sortiment abrunden. Schaut mal auf der Webseite von Astalift vorbei, dort findet ihr mehr Informationen zu der Technologie, Anwendungstipps und auch zu den Inhaltsstoffen.

Preis 40g 82€ oder 15g zu 35€. Der Preis ist nicht ganz günstig, dafür ist das Produkt sehr außergewöhnlich und  ergiebig!


Was habt ihr für einen Eindruck? Macht euch die Konsistenz neugierig? Kennt ihr Astalift Produkte oder gar das Jelly schon?

Advertisements

9 Kommentare zu “ASTALIFT Jelly Aquarysta „Wackelpudding“ gegen Falten *_*

  1. beautybaerchi sagt:

    Hihi 😀 das sieht ja lustig aus 😀 Wie das Glibberzeugs aus meiner Kindheit 😉 Also die Produkte der Firma kannte ich noch nicht, aber die Konsistenz finde ich lustig. Da würde ich es schon allein deswegen testen 😉 Einzige der Preis schreckt mich etwas ab.

  2. Nicht ganz günstig 😀 trifft es. Aua ist das teuer.

  3. Tatjana sagt:

    Hallo Dalla,

    das klingt ja cool mit dem Glattziehen. Ich kenne Astalift auch nicht, finde die Seite aber interessant. Mich würde auch das Jellyzeugs am meisten interessieren. Ok, Preislich nicht so günstig, aber das gebe ich auch für ein Serum schon mal aus. Zumal ich mich bisher immer auf Deine ehrliche Meinung verlassen konnte;-)

    Liebe Grüße Tati

  4. Talasia sagt:

    Das Produkt sieht total cool aus und der Effekt hört sich auch gut an =)

  5. Ich hab schon auf die ersten Berichte gewartet 🙂 es gab kürzlich in der BRIGITTE einen Artikel dazu, sehr interessant!
    Ich will es auch ausprobieren, sobald ich meine Biomed- und Dermasel-Seren getestet habe.

  6. Obwohl, wenn ich mir die Inhaltsstoffe so ansehe 😦 Wasser und Glycerin als billigste Stoffe überhaupt an erster Stelle und dann ein PEG-Stoff, der laut Ökotest die Haut durchlässig macht für Schadstoffe und zu meiden ist. Ich lasse mich zwar schon meistens ködern durch tolle Versprechen, aber alles will ich mir auch nicht ins Gesicht schmieren. Muss wohl noch etwas recherchieren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s