5 Produkte Review aus der Clarins Ombre Minérale Herbst Kollektion 2012

Freundlicherweise durfte ich mir bei Clarins wieder etwas zum Testen und Vorstellen aussuchen, worrüber ich mich sehr gefreut habe, vielen Dank auch an Clarins! Ich denke die meisten von Euch wird der 3 Dot Liner, der Puder und die Lidschatten interessieren, deshalb habe ich mich auch dafür entschieden. Wie immer gelangt ihr mit dem Klick aufs Bild zur XXL Ansicht.

Ich habe drei Lidschatten Ombre Minerale bekommen in den Nuancen 02 nude/11silver green/13 dark chocolate. Es gibt in der Kollektion insgesamt 16 Nuancen, die unterteilt sind in matt, seidig schimmernd und ultra pigmentiert, metallisch.

Die Lidschatten sind in den für Clarins typischen champagnergoldenen Etuis eingebettet. Dabei ein Aplikator und im Deckel ein Spiegel, sehr wertig und edel wie wir es von Clarins kennen. Von Links nach rechts, wobei die Namen ja für sich sprechen: nude, dark chocolate, silver green. Draufklicken fürs Makro;-)

Bei nude handelt es sich um einen matten Ton, die beiden anderen sind schimmernd. Ist im Swatch auch gut erkennbar.

Tageslichtlampe, mit Base, trocken aufgetragen:

Im Freien, mit Base, trocken aufgetragen:

Am offenen Fenster, mit Base, feuchter Auftrag:

Die Nuance nude ist matt, die silver green Nuance gehört zu den seidig schimmernden und dark chocolate gehört zu den ultra-pigmentierten.

Die Lidschatten krümeln nicht bei der Entnahme, lassen sich leicht auftragen, die Intensität ist von der Zugehörigkeit der Einteilung abhängig. Sie lassen sich alle sehr gut schichten, ein dezenter Auftrag für ein zartes Tages Make Up bis zu einem  intensiven  Abend Make Up ist möglich, wobei dark chocolate eindeutig am intensivsten ist und nude eher zurückhaltend.

Mit Base erreiche ich eine gute Haltbarkeit, ohne das sich die Lidschatten in der Lidfalte absetzen, was wohl aus der Mischung von mineralischen Puder und mineralischen Pigmenten beruht. Zudem enthalten sie Sandornöl, wodurch sie antioxidative Eigenschaften besitzen. Die Lidschatten sind für den wet & dry Auftrag konzipiert. Bei feuchten Auftrag habe ich festgestellt, dass sie schwieriger zu verblenden sind. Deshalb bevorzuge ich die trockene Variante, damit komme ich am Besten gut zurecht und finde die Lidschatten sehr solide in der Qualität. Aufgrund doppelt umhüllter Perlen gibt es einen glättenden und aufhellenden Effekt. Inhalt 2g ca.19€

Kommen wir zum Püderchen :-) *hach* Der Puder Colour Accents Poudre Teint & Blush ist limitiert und wie ich finde wieder mal ein wunderbares Schätzchen!

Auch er kommt im champagnergüldenen daher und hat sein rotes Samtmäntelchen an. Wertige Schatulle aus Metall, mit Innenspiegel. Immer wieder schön die Verpackungen:-)

Ein grafisches Design , bestehend aus 4 verschiedenen Tönen, die zu jedem Hauttyp passen sollen. Der Puder soll mit einem Pinsel aufgetragen werden, dazu durch alle Nuancen durchwuscheln und im gesamten Gesicht auftragen.

Der Teint soll Dank des “Light-Optimizing+” Komplex aufgehellt und natürlich verschönt werden. Soft Focus Pigmente in Verbindung mit Mikroperlen lassen Falten und kleine Unregelmäßigkeiten optisch verschwinden. Das Rosa alleine lässt sich übrigens auch prima als Rouge verwenden. Der Puderstein ist relativ fest gepresst, trotz allem auch seidig und nicht staubtrocken.

Auf dem Handrücken sind auf den ersten Blick nur die ganz dunkle Nuance und das Rosa erkennbar. Rechts neben dem dunklen Ton ist noch ein matter heller und daneben ganz rechts erkennt ihr vielleicht diesen Glow? Das ist der hellste von allen.

Ich war etwas skeptisch, dass es zu dunkel wird und dann noch mit Rosa drinnen….aber ich war überrascht. Es verleiht der Haut einen schönes Strahlen mit einem sehr dezenten Glow, mattiert also nicht stark, aber keine Angst man sieht nicht aus wie eine Speckschwarte, überhaupt nicht, es ist ein seidiges Finish! Der Teint wirkt frisch und sehr gepflegt, gefällt mir unheimlich gut und sogar das Pink als Rouge dezent aufgesetzt geht sogar bei mir, obwohl ich es mit Pink so gar nicht habe.

Ich verwende ihn gerade statt anderen Puder nur über einer TM oder einer BB Cream und finde das Ergebnis sehr schön, da sich der Puder wirklich anpasst und ich nicht unnatürlich oder zugepudert wirke. Tolles Produkt und mein Liebling der Kollektion!  Also falls ihr Interesse habt, denkt daran, dass der Puder limitiert ist. Inhalt 10g ca 36€ 

Auf dem Tragebild ist der Puder nur über einer TM aufgetragen. Auf einer jungen Haut kommt der Puder bestimmt noch mal anders zur Geltung, aber für die Ü40 er Damen wie mich, durchaus empfehlenswert, vorteilhaft und zaubert einen schönen Teint!

So, jetzt zum 3 Dot Eyeliner…auf den war ich ziemlich neugierig, da ich vorher so einen Eyeliner noch nicht gesehen hatte. Die Aplikatoren sind gleich 3 Filzspitzen nebeneinander.

Der Auftrag soll getupft werden, also ergeben sich immer 3 Punkte nebeneinander:

Die Farbe ist ein intensives Schwarz. Wie ihr seht verläuft die Farbe auch recht schnell nach dem Auftrag, was wohl aber so sein soll, da die Punkte sich miteinander zu einer Linie verbinden sollen. Laut Anleitung sollen die Punkte von oben auf den äußeren Wimpernkranz getupft werden.

Mein erster Versuch ging so richtig in die Hose. Ich hatte mit den Lidschatten nude und dark chocolate ein AMU geschminkt, feuchter Auftrag (dabei festgestellt, dass sich die E/S feucht nicht richtig verblenden lassen, wie ihr auch auf dem Bild seht- trocken verblenden geht wunderbar) und wollte mit dem Eyeliner einen Lidstrich”zaubern” Ich habe also zuerst auf den oberen Wimpernkranz getupft, immer schön nebeneinander “gestempelt”.  Irgendwie dachte ich, man muss die Punkte miteinander Verbinden, indem man nochmal mit dem Liner über die Punkte fährt *urgs* denn sonst habe ich da eine deutlich sichtbare gepunktete Linie. Keine gute Idee wie ihr seht, denn eine Linie ziehen ist nicht möglich, zudem wird der Auftrag nicht satt, sondern wässrig und zieht sich in die Fältchen:

Neuer Versuch, da hatte ich übrigens sehr dezent das silbergrün mit nude kombiniert.(schwach aufgetragen wirkt das Silbergrün mehr silbergrau) Diesmal habe ich nur am oberen Wimpernrand getupft…neija, so super ist das auch nicht geworden, denn die Punkte waren eindeutig getrennt voneinander zu erkennen, was wirklich komisch aussah! Also habe ich nochmals versucht sie zu verbinden, jedoch läuft die Farbe aus und wieder ist eine gerade Linie nicht möglich…mhh.

Neuer 3.Versuch! Diesmal habe ich die Punkte von unten, also von innen zwischen die Wimpern ans obere Lid gesetzt, womit ich der Sache nun schon wesentlich näher komme. Ich habe extra nichts geschminkt, keine Wimperntusche verwendet, nur den Dot Liner, damit das Ergebnis klarer erkennbar ist:

Vorher naggisch:

Wimpernkranz am Ansatz von innen aufgefüllt, die Wimpern sind auch hier immer noch nicht getuscht, nichts weiter geschminkt:

jaaa, jetzt hab ich es raus:-) Na, was sagt ihr? Also den Dot Liner nicht oben auf den Wimpernkranz auftupfen, sondern von unten zwischen die Wimpern setzen, das funktioniert gut!  (Ich habe nicht auf die Wasserlinie aufgetragen) Am oberen Wimpernansatz wie gewohnt, Kajal, Eyeliner, oder Gel Liner benutzen, den 3-Dot Liner wirklich nur zum Auffüllen verwenden. Zumindest funktioniert es nur so bei mir. Mich würden andere Erfahrungen sehr interessieren, also wenn ihr das probiert, teilt mir mal mit,wie das bei euch so klappt.

Der 3-Dot Liner ist ebenfalls limitiert  und liegt bei ca. 21.50€ 

Julie von Beautyjagd hat witzigerweise solch einen Liner von Kate in Bangkok entdeckt und auch gekauft. Ihre Erfahrungen damit könnt ihr euch auch mal ansehen. Auf den ersten Blick sehen die Liner gleich aus, jedoch unterscheiden sich die Inhaltsstoffe etwas, bzw. auch die Reihenfolge. Hier die Inhaltsstoffe des 3 Dot Eyeliners von Clarins, am besten zum Lesen in die Großansicht klicken.

So, das war es dann auch. Was interssiert euch am meisten? Habt ihr vor euch etwas näher anzusehen?

About these ads