REVIEW: Sonicleanse von Rio, Gesichtreinigungsbürste mit Ultraschall Top oder Flop?


Hier hatte ich euch schon angekündigt, dass ich mir so eine Ultraschallbürste zur Tiefenreinigung für das Gesicht bestellt habe. 2 Monate habe ich sie nun getestet, ich wollte etwas länger ausprobieren, damit ich mir wirklch ein Bild machen konnte.

Es haben nun auch schon einige von euch nachgefragt, wann es denn endlich ein Ergebnis gibt;-) Hier kommt es also. Ich zeige euch aber erst Mal den Lieferumfang, der recht übersichtlich ist:

Dabei sind, eine Ladestation, das Ladekabel, das Handstück und 2 Bürstenaufsätze, die identisch sind.

Das Gerät sollte vorm ersten Benutzen 24 Stunden aufgeladen werden. Während des Ladens leuchtet das Lämpchen rot, ist sie aufgeladen leuchtet es grün.

Danach habe ich das Kabel enfernt und die Bürste kann in der Station im Bad an jedem beliebigen Platz stehen. Das finde ich schon mal superpraktisch und ich kann auch gleich sagen der Akku hält sehr lange durch. Ich habe das Gerät in den 2 Monaten bisher noch nicht aufgeladen trotz täglicher Benutzung!!!

Die Borsten sind kreisförmig angeordnet und sind nicht sehr softig, sondern haben schon einen gewissen Widerstand , passen sich jedoch an und kratzen auch nicht.

Da die Bürste sich ja nicht dreht, nutzt sie sich im Prinzip auch nicht großartig ab, also zumindest nicht so schnell. Meine Bürste sieht nach 2 monatiger Benutzung immer noch neu aus. Ich reinige sie einfach nach jeder Benutzung unter heißem Wasser und alle  paar Tage läuft sie mit durch die Spülmaschine oder ich übergieße sie infach nur in einem Gefäß mit kochendem Wasser.

NACHTRAG: Ich reinige die Bürste mittlerweile im Ultraschallbad, somit auch gleich desinfiziert 🙂

Die Bürste wird einfach auf das Handstück geklickt und rastet dort hörbar ein.

Das Handstück liegt gut in der Hand, da es ergonomisch geschnitten ist, die mintfarbenen Absetzungen sind gummiert, so rutscht es selbst unter Dusche nicht aus der Hand.

Es gibt 2 Stufen zum Einstellen des Geräts. Die erste Stufe ist „Normal“ und leuchtet während des Vorgangs Rot und die zweite Stufe ist „Sensitiv“ und leuchtet Grün. Somit ist deutlich zu erkennen, in welcher Stufe ich mich befinde. Ich verwende meist die Normale Stufe, da meine Haut damit gut zurechtkommt. Ich sehe also Rot *ggg* …manchmal aber auch ohne so eine Bürste:-)

Es gibt nur einen Knopf zum Bedienen, das Ding ist echt idiotensicher zu händeln. Also einmal drücken und es geht an und ist in der normalen Stufe, zweimal drücken ist es in sensitiv  Stufe und nochmal drücken geht es manuell auszuschalten.

Das Gerät besitzt einen Timer von 60 Sekunden und piept beim Einschalten eine „düüdelüüüüt“ und piept dann alle 20 Sekunden mit einem einfachen Piep, somit kann man sich seine zu reinigende Fläche zeitlich einteilen und schrubbelt nicht zu lange an einer Ecke rum. Das funktioniert auch gut . Nach den 60 Sekunden schaltet das Gerät von alleine aus. Ich empfehle es auch nicht länger zu benutzen, denn die die Reinigung ist intensiv und völlig ausreichend von der Zeit.

Wichtig ist, das die Bürste nur an die Haut ohne Druck drangehaltet wird und ihr dann einfach eure Gesichtpartie entlanggleitet.Immer ohne Druck! Auf der Haut ist es für mich ein angenehmes Gefühl, ich spüre nur leichtes Vibrieren und Brummen. Wie gesagt, dreht sich die Bürste ja nicht sondern reinigt mit Schall.

Die Bürste kann unter der Dusche benutzt werden, was ich sehr praktisch find und auch so meistens nutze. Ich befeuchte mein Gesicht und gebe etwas von einem beliebigen Reinigungsschaum oder einer Waschcreme auf die Bürste. Die Bürste kann auch ohne zusätzliche Reinigungsmittel benutzt werden, aber ich finde es einfach angenehmer. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass das Gerät jetzt nicht komplett unter Wasser getaucht werden sollte, unter Spritzwasser unter der Dusche ist kein Problem.

Ich beginne an der Stirn über die Wangen, das Kinn und zum Schluss setze ich die Kanten der Bürste an den Nasenflügeln an. Ihr wisst schon die fiesen Stellen direkt an den Nasenflügeln, die immer rot sind!

Mein Fazit:

Sehr einfache Anwendung, Akku hält unglaublich lange durch, ich kann sie ohne Ladegerät mit in Urlaub nehmen.

Wirkung: Ich bin extremst restlos oberbegeistert!!!! Ich hatte ja keine Lust in das teure Originalprodukt „Clarisonic“ aus den USA zu investieren und an die 150 € zu bezahlen und eventuell noch Gebühren am Zoll etc. Zudem, falls ich mal die Garantie in Anspruch nehmen müsste, ist es einfacher ein Gerät in D erworben zu haben. Deshalb hatte ich mich ja nach einer Alternative umgesehen. Aufgrund dessen, dass ich die Bürste im Internet bestellt hatte, habe ich auch 14 tägiges Rückgaberecht…aber ich geb die nicht mehr her!!!!

Meine Haut ist nun immer „quitschesauber“ nach der Anwendung und schon nach wenigen Tagen konnte ich eine Veränderung feststellen. Es ist unglaublich was die Bürste noch an Schmutz aus der Haut befördert hat obwohl ich vorher mein Standard Reiniungsprogramm durchgeführt hatte.

Pickelchen und Unterlagerungen sind Vergangenheit und kommen nur noch selten durch. Was mich jedoch wirklich umgehauen hat, die Rötungen an den Nasenflügeln sind weg, nicht weniger sondern weg! Jahrelang habe ich alles unternommen um dies in Griff zu kriegen, selbst eine Kosmetikern sagte, da kann man nichts machen! Hier ein Beweisfoto:-) Meine Haut direkt nach der Reinigung, ohne alles, pür Natür 🙂


Ansonsten sieht meine Haut wesenlich frischer, und strahlender aus. Produkte können nun wesentlich besser aufgenommen werden und wirken. Nach der Reinigung ist es aber wichtig der Haut auch etwas Pflege zukommen zu lassen, denn sie spannt schon nach der Anwendung.

Ich hätte mit solch einem Ergebnis nie im Leben gerechnet und ich liebe dieses Ding einfach und würde es im Falle eines Wohnungsbrandes unbedingt retten, jawoll.

Bei Amazon kostet sie  zur Zeit reduziert 72.98€, ich habe meine bei Otto bestellt für  69.95€  dazu noch einen 15€ Otto Gutschein aus dem Netz gefischt (einfach mal googeln) Der Endpreis mit Versand waren dann 59.95€. Ich glaube das sind meine bisher besten investierten 60€.

Bürsten können auch über den Hersteller bezogen werden, es liegt eine Email Adresse dabei, aber wie gesagt, die Bürsten nutzen sich in dem Sinne ja nicht ab, wichtig ist sie regelmäßig zu reinigen.

Ich bin hochzufrieden, der Clarisonic ist vom Design her vielleicht etwas schicker, aber für den Preis juckt mich das Aussehen jetzt nicht. Die Verarbeitung empfinde ich als gut.

Kennt ihr diese Art der Gesichtsreinigung? Besitzt ihr ein Gerät und wenn ja welches und seid ihr zufrieden? Vielleicht seid ihr aber auch neugierig geworden und würdet euch nun eines zulegen?

Advertisements

26 Kommentare zu “REVIEW: Sonicleanse von Rio, Gesichtreinigungsbürste mit Ultraschall Top oder Flop?

  1. Susanne sagt:

    Ich habe einen Clarisonic Mia und find die Reinigung auch super. Er funktioniert fast genauso wie dein Gerät, mit nur zwei Unterschieden: die mittleren Borstenkreise beim Clarisonic drehen sich (die äußeren sind „Spritzschutz“) und ich muss meinen ca. 1 x pro Woche aufladen.
    Aber die sofortige Reinigungswirkung und die längerfristigen Hautveränderungen sind super. Ich würde mir so ein Ding sofort wieder kaufen!

    • Ja, das hattest Du ja bereits bei der Preview geschrieben, dass Du so einen besitzt. Ich wusste nur nicht, dass sich da ein Teil dreht. Ich hatte mal bei einer Bekannten den Clarisonic benutzt, aber ich glaube es war ein anderes Modell, weiß gar nicht ob sich da was gedreht hat.

  2. wasmachtHeli sagt:

    Ich bin bisher immer davor zurückgescheut, täglich eine mechanische Reinigung zu verwenden. Aber das, was Du berichtest, klingt gut. Vor allem, dass der Preis nicht so hoch ist wie beim Clarisonic. Wenn es dazu die Haut nicht total reizt, umso besser.

    • Deshalb habe ich hier auch 2 Monate getestet und nicht nur 2 Wochen, da ich auch skeptisch war, ob es die Haut nicht zu sehr reizt 😉 Wobei ich mich bei manchen Peelins frage, ob sie nicht mehr Schaden anrichten können, so grobkörnig wie manche sind.

  3. Lucy sagt:

    Liebste Dalla,

    wenn das mit uns so weitergeht, wird mein Mann mir das Lesen Deines Blogs VERBIETEN! Ständig berichtest Du über Produkte, die ich ohnehin schon auf dem Radar habe und machst mich ganz frühkindlich quengelig… Erst „Pirouette my whistle“, dann Artemis (die Clinique vertrieben hat) und jetzt DAS?!

    Die Kreditkarte zittert schon, mein Mann ist noch ahnungslos und ich bin definitiv angefixt! Schönen Dank auch… 🙂

    • Auweee, aber vielleicht solltest Du ihm die Reinigungsbürste für seine Haut auch schmackhaft machen, meiner benutzt sie nämlich auch mit und ist hin und weg *ggg*
      Ansonsten bleibt nur, dass wir uns in der Fußgäbgerzone zu einem „Klagelied“ einfinden und den Leuten etwas vorsingen….einen Hut zum Geld sammeln hätte ich schon *ggg*

  4. Claudia sagt:

    Würdest Du das Gerät auch bei empfindlicher Haut und Couperose empfehlen oder sollte Frau dann lieber die Finger davon lassen?

    • Ich würde mich da an Deiner Stelle mal an Deinen Hautarzt wenden 😉 Ich kann Dir nur soviel sagen, daß ich auch eine leichte Couperose habe und ich kann nur für mich sprechen. Es gibt ja auch eine sensitive Stufe, die ich aber nicht nutze. Also im Zweifelsfall bitte den Arzt befragen, da es ja unterschiedliche Arten und Stufen der Couperose gibt.

  5. keimonish sagt:

    Nach meinem Urlaub hatte ich nun ganz schön viel zu lesen….oder auszusortieren….:-) und gehe aber von vorn nach hinten….und bin gestern hier bei Dir gelandet 🙂
    Da ich ähnliche Gedanken zu dem Clarisonic-gerät hatte wie Du, hab ich sehr genau gelesen, was Du schreibst….gleich link benutzt und gestern früh noch bestellt. Gerade ist Sonicleanse von Rio angekommen und hängt schon am Ladegerät. Ging ja ratz fatz 🙂
    Nun bin ich ja gespannt, ob ich es genauso toll finde wie Du, denn ein bissel skeptisch bin ich auch, nachdem ich nun alles gelesen habe, was auf Karton und auf dem Faltblatt steht:
    Bei mir steht, dass die sensitiv-Stufe nicht zum Reinigen gedacht ist, sondern zum Straffen und Pflegen und bei den Vorsichtsmaßnahmen im Faltblatt steht :

    (@ Claudia) :

    NICHT anwenden bei Narben, verletzter Haut (naja, das ist ja sicher klar?!) …noch andere Dinge, die sicher jedem klar sind

    ABER: es steht auch: NICHt bei Rosacea anwenden.
    Da dies eine Frühform der Couperose ist, sollte man es also auch dabei sicher nicht anwenden (wird aber nicht extra erwähnt)
    Dagegen bei empfindlicher Haut wird es ja empfohlen.
    Ein paar „geplatzte Äderchen“ habe ich auch an Nasenflügeln und Wangen ….deshalb bin ich mit Peelings schon immer ganz vorsichtig gewesen aber so 1x im Monat hab ich es auch gemacht.

    Zurückgeben kann ich es ja nun nicht mehr, weil auf dem Karton ein roter Aufkleber ist, auf dem steht, dass das 14-Tage-Rückgaberecht nur möglich ist, bei ungebrauchtem Gerät und unverletzter Verpackung.
    Ich habe aber auch nicht die Absicht, es zurückzugeben (wenn alles in Ordnung ist). Wenn es für mich zu heftig sein sollte, werde ich es nicht tgl. verwenden oder mal schauen, was die sensitiv-Stufe so macht….vllt. reinigt die ja auch ?

    Bin gespannt ….:-)

    • Hach, schön Du hattest Urlaub? Habe Dich schon vermisst*-*

      In der Regel kann man das Gerät auch nach Benutzen zurückschicken, wenn man es im Internet bestellt hat-da gelten andere Regeln als bei vor Ort Käufen. Ich denke der Aufkleber ist standardmäßig drauf.

      Irgendwie scheinst Du aber einen andere Anleitung zu haben, denn das steht bei mir nicht dabei.Ich denke aber es ist grundsätzlich sinnvoll, bei Hautproblemen jeglicher Art, den Hautarzt zu befragen.

      Bei mir steht auch nichts davon, dass die Sensitive Stufe zum Pflegen und straffen ist…mhh, echt eigenartig. Ich könnte mir vorstellen, dass das Gerät auf der Sensistive Stufe auch reinigt, nur eben nicht so intensiv, die Intervalle des Ultraschalls sind auf dieser Stufe vermutlich niedriger. Einfach probieren, wie die Haut zurechtkommt.

      Ich bin schon gespannt, wie Du es findest;-) erst Mal viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

  6. keimonish sagt:

    (im Faltblatt steht bei mir, bei welchen Hautproblemen man das Gerät nicht anwenden soll unter VORSICHTSMASSNAHMEN und das mit der sanften Pflege und Straffung bei der niedrigen Stufe steht bei mir an der Seite des Kartons (Umverpackung) )

    Danke :-)…Ich werde mal ein Feedback geben, wenn ich es einige Zeit benutzt habe ?! 🙂 Ich denke, besser als mit Schleifkörnchen zu peelen, ist es allemal ….?! und: sanfte Pflege und Hautstraffung, klingt ja auch nicht schlecht ?! 🙂

  7. Karo sagt:

    Ich habe mir den auch bestellt und habe ihn seit knapp einer Woche täglich in Gebrauch, unglaublich was da noch an Schmutz abgetragen wird. Trotz meiner empfindlichen Haut habe ich keine Probleme, wie bei Peelingcrmes. Ich finde auch es muss nicht das teure Gerät aus Amerika sein!

    Danke für den Tipp!

  8. Klärchen sagt:

    also das ding ist wirklich der hammer. bei amazon bestellt. blitzlieferung und nun schon eine weile im einsatz! meine haut hat sich an den nasenflügen so verbessert, kaum noch rötungen vorhanden. aber wirklich die zeit nicht überschreiten, die das gerät vorgibt, ist sonst zu aggressiv. super tipp gewesen von dir!

    greetz klärchen

  9. Danach habe ich grade gesucht. danke für den Tipp. Werde mal schauen, wo ich mir diese kaufen werde^^

  10. Sarah sagt:

    Du hast einen tollen Blog, ich werde mal öfter reinschauen! Finde es super, dass du 2 Monate getestet hast, 2 Wochen wären glaube ich zu einer Beurteilung auch zu wenig gewesen… 🙂 Lg Sarah

  11. teresa sagt:

    hallo,

    nutzt du sie immer noch und bist zufrieden? Was machen die roten Nasenflügel? Du hattest ja danach über eine Couperosecreme berichtet, das läßt auf nicht so gute Ergebnisse mit der Bürste schliessen?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Dein Blog gefällt mir richtg gut, so viele Infos! Toll!

    Grüße

    Teresa

    • Die Bürste verwende ich immer noch gerne, jedoch nicht mehr täglich-so 2-3 mal die Woche;-) Die Avene Crerme ist auch allgemein gegen Rötungen und natürlich auch Couperose. Diese habe ich während und nach meines Krankenhausaufaufenthaltes verwendet, da meine Haut im Krankenhaus immer völlig durchdreht.

      Bei Couperose sollte glaunbe ich keine Ultraschall Bürste verwendet werden, oder wenn nur eine mit einem sehr soften Aufsatz. Da gibt es etwas von clarisonic, die jetzt in D auf den Markt kommt…die würde mich nämlich auch noch sehr interesseiren.

      • teresa sagt:

        Danke dir für die schnelle Antwort!
        Ja, ich bin nämlich noch hin und her gerissen zw. etwas günstigerem und der Mia 2. Soll ab Juli in der Parfürmerie erhältlich sein, glaub ich.. Tendiere eher zum teuereren Gerät, eben wegen dem softerem Aufsatz, soetwas gibt es bei den günstigeren nicht oder?…
        Und 2x kaufen wollt ich nun auch nicht. Und wenn du trotz der Rio noch interesse an der Mia hast, dann ist eigentlich schon alles geklärt 😉
        Hast du auch schon mal was von dieser Philips-bürste gehört, weißt du da was drüber? Kommt die an die Mia ran?

        Herzlichsten Dank an dich! LG

        Teresa

      • Die Philips habe ich noch nicht in den Händen gehabt. An Deiner Stelle würde ich warten bis der Mia2 kommt-der ja auch für den Body geeignet ist-wenn ich das recht verstanden habe. Dann schau dir einfach die unterschiedlichen Bürsten an und lass Dich vor Ort beraten. Dann kannst Du ja immer noch entscheiden;-)

  12. Stephi sagt:

    Hallo Rio Fans,

    am 18.8.2013 habe ich meinen Rio Sonicleanse über amazon erhalten. Auf Grund der tollen Beschreibung musste ich ihn bei meiner recht unreinen Haut einfach besitzen. Und tatsächlich: Das Hautbild wurde binnen Tagen reiner und das Gefühl der Haut war einfach entspannter…
    Bereits bei der Lieferung fiel mir auf, dass zwei unterschiedliche Bürstenköpfe mitgeliefert wurden, habe mir aber zu diesem Zeitpunkt nichts dabei gedacht. Schön blöd!

    Nun, nachdem der passende Bürstenkopf durchgeschmort ist, wurde klar, dass der Zweite mitgelieferte Kopf nicht passt. Mein Sonicleanse benötigt einen Bürstenkopf mit einem Loch in der Mitte, in das der Metallstift des Geräts reinpasst. Mitgeliefert wurde jedoch auch ein Kopf der sechs rechteckige Plastikvorrichtungen zum Einstecken/ Einrasten aufweist. Passt nicht!

    Ich habe seitdem rumgeforscht und bei amazon Ersatzbürsten bestellt. Allerdings passen auch diese nicht. Es scheint als hatte ich ein besonderes Gerät?! Ich möchte es jedoch gerne wieder benutzen… Habt ihr eine Idee wo ich passende Bürstenköpfe kaufen kann?

    Habe mich bereits an amazon und Rio gewandt, bisher aber keine Antwort…

    Vielen Dank für eure Hilfe, Stephi

    • Hi Stephi, ich würde den Vorfall genau so Amazon schildern und das Gerät komplett zurückgeben und dann ein neues bestellen. Ist sicherlich kein Problem, da es noch nicht so lange her ist und Amazon da eigentlich sehr kulant ist. Am Besten aus deinen Account “ Meine Bestellungen“ aus, den bestellten Artikel diesen wählen und dann den Vorfall schildern, so haben sie gleich den Bestellvorgang mit Artikelnummer dazu. ich habe bisher immer innerhalb von einigen Stunden so Antwort von amazon

  13. baresound sagt:

    Vielen Dank für deinen Ausführlichen Text! Ich hab mich auch entschieden die rio sonicleanse zu kaufen, auch wenn sie ein wenig teuer ist wie ich finde. Ich habe schon versucht sie günstiger zu kaufen

  14. Martina sagt:

    Richtig toller Artikel. Jetzt hab ich endlich alle Informationen die ich diesbezüglich wissen wollte. Ich hab mir gleich so eine Gesichtsbürste bestellt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s