Review: Lancôme „Hypnose Star“ Mascara


Bei Flaconi wurden 30 Testerinnen gesucht, die die Lancome „Hypnose Star“ Mascara in noir midnight testen. Ich hatte Glück und war dabei, was mich sehr freute, denn Mascaras finde ich immer interessant. Wie immer könnt ihr auf die Pics klicken um zur Großansicht zu gelangen.

Das Design der Hülse finde ich sehr edel und ansprechend gestaltet. Eine dicke Hülse, die mittig tailliert ist. Der Hammer ist jedoch dass der untere Teil, dass wie mit Diamantenstaub oder Sternenstaub überzogen ist. Je nachdem wie das Licht einfällt, schimmert dies total schön….hach ja, das Verpackungsopferherzchen in mir hüpft:-) …und hier solltet ihr unbedingt mal aufs Bild klicken und den Schimmer in der Großansicht genießen*schmacht*

Die Mascara ist erstaunlich gut zu händeln, denn ich war etwas skeptisch, als ich das Bürstchen zum ersten Mal ansah. Es handelt sich um ein Nylonbürstchen, also kein Gummibürstchen. Die Form ähnelt einem Tannenbaum, unten breit und nach oben spitz zulaufend. Jedoch ist das Bürstchen nicht kegelförmig sondern flach, was ich so in der Art noch nicht kannte. Hier die breite Seite:

Und hier die flache Seite:

Es gibt hierzu einen extra Anwendungstipp, den ich auf der Webseite von Lancome gefunden habe:

Verstärken Sie die Intensität Ihres Blickes mit der flachen Seite der Bürste. Setzen Sie dafür die Bürste mit einem leichten Druck am Wimpernansatz an und ziehen Sie diese bis zur Wimpernspitze. Drehen Sie die Bürste um 180° und intensivieren Sie das Ergebnis mit der entgegengesetzten flachen Seite für ein umwerfendes Volumen und glamourösen Schwung.Tragen Sie den Mascara mit der runden Seite der Bürste vom Wimpernansatz bis zur Wimpernspitze mit einer Zick-Zack-Bewegung auf, um Schwung, Trennung und Länge zu kreieren. Vergrößern Sie Ihren Blick, indem Sie die Bürste bis zum äußeren Augenwinkel ziehen. Um die Wimpern anschließend perfekt zu definieren, tragen Sie erneut den Mascara am Wimpernansatz mit der flachen Seite der Bürste auf. Für ein intensiveres Ergebnis, den Mascara auf die unteren Wimpern mit der flachen Seite der Bürste auftragen. Mit der runden Seite erzielen Sie ein natürliches Finish.

Meine Wimpern sind sehr eigenwillig und starr. Ich habe mit vielen Bürstchen das Problem überhaupt nicht durchzukommen, da die Wimpernhaare zu störrisch sind. Ich war erfreut, wie gut das hier auf Anhieb klappt. Gleich beim ersten Tuschen sind die Wimpern in ein sattes Schwarz gehüllt. Die Konsistenz der  Mascara ist schön cremig, nicht trocken und bröselt null. Die Wimpern werden schön getrennt ohne zu verklumpen. Keinerlei Fall Outs, sie bleibt da wo sie hingehört, hält bei mir wirklich einen Arbeitstag durch ohne dass ich Waschbäraugen bekomme. Für meine Wimpern ist sie ideal und ich freue mich mal wieder eine Mascara gefunden zu haben, mit der ich rundum zufrieden bin und die es schafft meinen Wimpern etwas Schwung zu verleihen. Mittlerweile habe ich so 3 Favoriten, die ich gerne benutze und je nach Anlass auch verwende.

Inhalt 6,5ml Preis 29.95€

Eine allgemeine Empfehlung kann und will ich trotzdem nicht geben, da jede Wimpern anders sind, und das Ergebnis total unterschiedlich ausfallen kann. Aber vielleicht ist sie ja einen Blick Wert für euch ? Habt ihr Erfahrungen mit Mascaras von Lancome? Wie zufrieden seit ihr damit? Sucht ihr noch die perfekte Mascara, oder habt ihr sie schon gefunden?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Review: Lancôme „Hypnose Star“ Mascara

  1. Sala sagt:

    ich find ja das design der mascara so toll

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s