HERMÈS Eau de Parfum Elixir des Merveilles …und es hat zoooom gemacht:-)


Wenn ich an Hermès denke, muss ich immer an eine Bekannte denken, die einige Jahre älter ist als ich. Als ich Teenager war und bei ihr zu Besuch, war ich beeindruckt von ihren Hermès Flakons auf ihrem Frisiertisch. Vielleicht lag es auch nur am Logo, das Pferd mit der Kutsche…Mädchenträume 🙂  Zudem umschwebte sie immer ein dezentes Wölkchen von Calèche….Diesen Duft schenkte sie mir dann auch mal zum Geburtstag, das war mein erster Hermès Duft. Neija, das ganze ist schon mindestens  26 Jahre her und ich fand Hermès als Teenager viel zu klassisch für mich.

Nun hatte ich die Möglichkeit mir bei Hermès einen Duft  für einen Blogreview aussuchen zu dürfen, vielen Dank auch dafür, darüber habe ich mich sehr gefreut! Die Qual der Wahl fiel schwer, denn bei den Hermès Düften hat sich doch einiges getan!

Wie immer können die Bilder zur Großansicht angeklickt werden.

Beim Sichten der Webseite wurde mein Blick magisch von einem Flakon angezogen, der mich optisch total  anmachte. Als ich die Beschreibung zum Duft las, wußte ich dass ich den unbedingt probieren wollte: Das Eau de Parfum Elixir des Merveilles.

Ein quadratischer Karton in orange und silber, natürlich dürfen Pferd und Kutsche nicht fehlen 😉

Ich finde die Umverpackung schon super. Die Hülle lässt sich wegschieben und darunter kommt ein  3D Bilderrahmen zum Vorschein. Der Duft lässt sich so auch prima aufbewahren und ist gut geschützt vorm Sonnenlicht. Kein nerviges Gefutzel mit den üblichen Umkartons mit Lasche.

Ist der Flakon nicht ein Traum? Eine Halbkugel, vorne der Schriftzug des Duftes und dazu „Sternenstaub“ Wenn die Sonne dann noch ihre Strahlen draufscheinen lässt, erstahlt er in einem wunderbaren warmen Licht…hach schmacht…


Der Flakon ist am Boden nach beiden Seiten abgeschrägt, so das er sich nach links oder rechts gekippt, schräg aufstellen lässt. Ein echter Hinkucker, wie ich finde.

Von hinten scheint der HERMÈS Schriftzug durch den Flakon. Durch die gewölbte Vorderseite kommt dies sehr plastisch raus. Genauso wie der „Sternenstaub“ der auch auf der Rückseite des Flakons aufgedruckt ist und durchsschimmert. Ihr wisst ja, ich bin ein 100% Verpackungsopfer und ein schöner Flakon wird für mich auch schnell mal zu einem Objekt 🙂

Hübscher Sprühkopf, der auch einen schönen feinen Nebel produziert. Aber wonach duftet es nun?

Der erste Sprühstoß…ich habe den Eindruck, dass eine pralle Orange ausgepresst wird,oder …sogar explodiert! Hinzu kommt ein intensiver Duft von dunkler Schokolade. Bäääm!!! Nasenkitzel, Gaumenkitzel…ich sehe Bilder von edlem Orangenkonfekt mit einem feinen Bitterschokoladenüberzug vor meinem geistigen Auge….

Der Duft wird weicher, samtiger, wärmer  die Frische der Orange tritt in den Hintergrund…Vanille und Tonkabohne mischen sich zu einer cremingen Note mit Sandelholznuancen…sinnlich ….mhhh! Ich liebe Vanille und Tonkabohnen. Auch sehr schöne Zutaten für Desserts und zum Kochen. Beides habe ich immer auf Vorrat zu Hause:-) Habt ihr schon einmal an einer Tonkabohne geschnuppert? Nein? Dann solltet ihr das tun, umwerfender Duft! Bekommt ihr in Gewürzläden oder im gut sortierten Biosupermarkt. Zurück zum Duft…

…er entwickelt sich weiter, wird herber bekommt mehr Tiefe, wird holziger und rauchiger durch Amber und Eichenextrakt, aber bleibt dabei weich und wirkt nicht kratzig.Hinzu kommt eine Nuance von Patschuli und ganz schwach vernehm ich etwas nadelhoziges. Allerdings sehr fein und edel, zedrig.(Nicht das ihr nun an ein Erkältungsbad mit Tanne denkt , weg mit diesem Gedanken!!! ) Der Duft hinterlässt eine geheimnissvolle Aura …und eine von diesem Duft verfallene Dalla!

Ich würde diesen Duft nicht als reinen Damenduft sehen, sondern könnte mir gut vorstellen, dass dieser auch Männern gefallen würde. Unisex, absolut!

Wer gerne holzige orientalische und trotzdem frische Nuancen mag, sollte mal sein Näschen dran halten 🙂 Ein Duft den ich das ganze Jahr tragbar finde, außer vielleicht an sehr warmen Sommertagen. Kein alltäglicher Duft und nichts für die breite Masse…aber wie immer alles Geschmackssache, mich hat er jedenfalls in seinen Bann gezogen. Wird 100% nachgekauft…Hermès, jetzt hast Du mich!

Zudem gibt es von diesem Duft verschiedene Varaitionen 😉  50ml EDP Elixir des Merveilles kosten 87€

Verbindet ihr auch etwas bestimmtes mit HERMÈS? Kennt ihr HERMÈS Düfte und wenn, was habt ihr probiert? Habt ihr einen Liebling?

Advertisements

18 Kommentare zu “HERMÈS Eau de Parfum Elixir des Merveilles …und es hat zoooom gemacht:-)

  1. lilly sagt:

    hammergeiler bericht, ich dachte immer hermès ist nur was für omis, sorry! ich sitze hier und schmachte einfach nur die schönen bilder an!!! Ich werde beim nächsten besuch bei den türkisen mal dran riechen:-)

  2. Maria sagt:

    Ja Hallo!!!

    Ich mag keine quitschesüßen und blumigen Düfte und kaufe auch schon mal eine Herrenduft für mich. Kommt auf jeden Fall auf meine Shopping Ankuck Liste 🙂

    Von der Beschreibung bin ich schon sehr neugierig und angefixt. Deine tollen Fotos haben da sicherlich auch einen Anteil daran.

    Danke für diese schöne Vorstellung!
    LG Maria

  3. Paige sagt:

    Toller Bericht und sehr schöne Fotos. Ich kenne zwar die Düfte von HERMÈS vom Sehen, aber wirklich gereitzt haben sie mich nie. Bis auf einen….und zwar war ich bei einer Estee Lauder Styling Aktion im Breuninger in Stuttgart. Während des Schminkens sagte der Make up Artist auf einmal aus heiterem Himmel zu zu mir: „Ich hätte da einen Duft den ich mir toll an dir vorstellen könnte, der riecht soooo gut.“ Und verschwunden war er…. Ich sah dann nur, dass er in der Parfümerie herumirrte. Mit einer Hand voller Proben kam er wieder zurück zu mir und sprühte mich mit diesem Duft ein: Kelly Calèche und ich glaube er war davon mehr begeistert als von seinen bei mir angewendeten Schminkkünsten 😉 Ich finde den Duft gut aber vom Hocker hat er mich nicht gerissen.
    Allgemein wenn ich an HERMÈS denke, hab ich bunte Tücher oder einen H-Gürtel vor Augen….
    Das Eau de Parfum Elixir des Merveilles werde ich demnächst mal testen 🙂
    LG Paige

    • Haha, was eine Story 🙂 Ja, vielleicht hat Hermès bei Dir dann auch eine 2. Chance 🙂 Stimmt Schon…die bunten Tücher;-) Eine Marke, die im Modebereich sehr bei „Pferdeleuten“ angesagt ist.

  4. hellokittie sagt:

    hhhmmm, in so einen duft könnte ich mich nach deiner beschreibung einbetten

  5. Vivian sagt:

    Ein Lob für diesen schönen Blog! Ich mag Hermès Düfte, gerade weil sie so klassisch sind, auch die Optik der Flakons. Sie sind von schlichter Eleganz. Ich finde jedoch auch, dass Hermès eher etwas für die Frau ist und nichts für junge Mädchen;-)

    Sehr schöner Bericht, den Duft kenne ich übrigens noch gar nicht und werde ihm mir ihn beim nächsten Perfümeribesuch einmal anschauen!

    Liebe Grüße
    Vivian

  6. Dieanna sagt:

    Hallo Dalla,

    ich habe Deinen Blog erst vor kurzem entdeckt, weil ich Clarins-Produkte auch so mag:-)
    Hermès-Düfte und die schönen, klaren Flakons finde ich auch toll und einer meiner absoluten Lieblinge ist das Eau Claire des Merveilles (wahrscheinlich die etwas leichtere Version Deiner Variante?). Das ist trotzdem immer noch nichts für die allersonnigsten Sommertage, dazu finde ich es etwas zu schwer und zu holzig, aber sonst geht es wirklich immer! Ich jedenfalls könnte drin baden.

    Schöner Blog!
    Viele Grüße
    Dieanna

    • Jaaa, Clarins-ist wirklich meine Lieblingsmarke geworden. Da gibt es die nächste Tage etwas sehr außergewöhnlich Schönes …eine Neuheit, mache gerade Fotos davon;-)

      Interessant, mit dem Eau Claire, ja das ist die „Light“ Variante. Ich habe mich nämlich schon gefragt ob die auch etwas für die richtig warmen Sommertage wäre…. aber dann hat sich das erledigt! Neija, frau braucht ja auch mal Abwechslung, ne? Schön, dass Du den Duft auch so magst. ist immer schwierig mit Düften, da das doch sehr individuell ist.

  7. Anne sagt:

    Schon wieder so ein schöner Bericht! Ich mag Hermès sehr gerne, aber nicht nur die Düfte, die Tücher sind auch ein Traum und es steht schon lange eines auf meinem Geburtstags-Wunschzettel 😉

    24, Faubourg ist mein Duftfavarit von Hermès bisher, aber das kann sich nach diesem Bericht leicht ändern. Wenn er so gut riecht, wie er hier aussieht, meine Güte, ich muß schon wieder zu Douglas…

    Toll, daß Du ihn zum Testen bekommen hast, Du Glückliche 🙂

    Liebe Grüße, Anne

  8. Anajana sagt:

    Ich liebe Voyage d’Hermès. Könnt ich mich reinlegen, ihn trinken, inhalieren, quasi in die Flasche reinkriechen. Ich mag es noch lieber als mein geliebtes Infusion d’Iris und das kann ich selbst kaum glauben. 🙂

  9. Nene sagt:

    Ich trage das Elixier seit einigen Wochen und kann nicht genug davon bekommen. An sehr warmen Tagen, die ja nicht so zahlreich waren, trag ich es eben am Abend nach dem Duschen. Dabei habe ich keinen Hang zu holzigen Düften. Mein erklärter Lieblingsduft ist das pudrige „Philtre d´amour“ von Guerlain, das leider nicht mehr aufzutreiben ist.
    Nun hat mich das Wunderelixier von Hermes im Sturm erobert. Dabei hatte ich in der Parfümerie das Eau Claire de Merveilles aufs Handgelenk gesprüht, das es dann aber leider nur in der 100ml Flasche gab. Also fragte ich nach dem Unterschied zwischen dem Elixier und dem Eau Claire und bekam zur Antwort, dass das Eau Claire einfach die light Version des Elixirs wäre. Das stellte sich als völliger Quatsch heraus. Die Düfte ähneln sich zwar, aber sie sind trotzdem sehr verschieden. Wie ich dann in der Duftbescheibung bei Hermes feststellte, sind alle drei, das Eau, das Eau Claire und das Elixier Spielereien, Variationen und Interpretationen, die bei aller Ähnlichkeit verschiedene Dufterlebnisse hervorrufen.
    Fazit: Ich muss das Eau Claire auch noch haben. 🙂

    • Das klingt ja auch schwer verliebt! Ja die Düfte sind schon unterschiedlich, wobei das Elixier wohl das „Schwerste“ ist, aber auch das was wohl am intensivsten diese Orangenexplosion hat. Scheinbar gibt es doch einige Liebhaberinnen diesen Duftes, das freut mich. Ich werde mich da mit Sicherheit auch nochmal in der Hermès Abteilung durchschnuffeln 🙂

  10. Tulpenstengel sagt:

    Suchtgefahr!!!! Ich liebe Hermès Düfte, aber dieses hier ist mein Favorit geworden. Ich kannte nur die leichte Version, das gefällt mir aber noch besser! Traumhafte Bilder hast Du gemacht und ich wollte Dir endlich auch mal ein großes Lob ausprechen, Du hast einen ganz wunderbaren Blog und man spürt Deine Lidenschaft dahinter!

  11. Johanna sagt:

    Also alleine diese Fotos sind schon sehr schön anzuschauen!!! Ich habe mir gerade erst Calèche gekauft. Dieser hier klingt jedoch auch so, wie wenn er mir gefallen würde. Kommt also auf jeden Fall auf die Liste und ich werde ihn mir beim nächsten Parfümerie Besuch mal näher ansehen müssen.
    Ich finde Deinen Blog sehr ansprechend und finde es sehr informativ, dass Du so ausführlich bist und Dir immer so viel Mühe gibt. Bei anderen habe ich oft eher das Gefühl, dass es mehr Werbung ist, was mich irgendwie nicht so animiert dann weiter zu lesen.
    Also, bitte weiter so!

    Herzlichst Johanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s