CLARINS Poudre Douceur Libre / Loser Puder


Ich sags gleich vorweg: Mich hats erwischt! Sehr verliebt bin war ich in meinen Chanel Poudre Universelle Libre und ich hätte nicht gedacht, dass ein anderer Puder ihn ablösen wird! Richtig verknallt bin ich nun in den Clarins Poudre Douceur Libre! Warum? Sag ich euch, zeig ich euch! Ihr könnt wie immer zur XXL Ansicht auf die pics klicken!

Clarins kriegt mich ja immer wieder allein schon durch die ansprechenden Verpackungen. Den Deckel könnt ich regelrecht als Spiegel nutzen;-) Die Dose ist oval geformt, es ist aber eine runde Innendose integriert. Die Unterseite der Acryl Dose, ist rot, deshalb schimmert dies auch so schön nach oben durch. Was mir auch gleich positiv aufgefallen ist: Der Deckel rastet mit einem Klick ein, da kann sich nicht aus Versehen aufdrehen, dafür gibt es schon mal Däumchen hoch!

Öffne ich die Dose kommt eine Puderquaste zum Vorschein, soweit nichts ungewöhnliches…weiter

Jetzt wird es interessanter. Ich finde ein stabiles Acrylsiebchen, völlig lose…ungewöhnlich. Ich kenne diese Siebchen sonst immer fest auf dem Dosenrand sitzend.

Oben und unten könnt ihr in der Innenseite des Siebchens, kleine Stege/Griffe erkennen.

Unter dem Siebeinsatz findet sich noch ein loser, flexibler Deckeleinsatz, der den Puder vor dem Herausrieseln schützt. Darunter Puder pur.

Oft findet sich ja dieser feste Siebeinsatz in Puderdosen wieder, wo die Sieblöcher, mit einem Aufkleber verklebt sind, damit nix rausrieselt. Sorry, wenn dieser Aufkleber einmal ab ist, rieselt der Puder nämlich immer wieder und immer mehr durch das Sieb. Im besten Fall habe ich den Puder dann in der Quaste hängen, oder die halbe Dose im Deckel und das ärgert mich gewaltig(auch bei meinem Chanel Puder). Zudem muss ich die Dose über Kopf leicht schütteln und riesele mir etwas Puder in den Deckel, den ich dann mit einem Pinsel aufnehme. (Ich hasse diese Quasten, ihr wisst ja-ich bin eine Pinseltante durch und durch) Das ist hier beim Clarins Puder genial gelöst und ich freue mich täglich aufs neue diesen „schweinereifrei“ zu benutzen! Denn Clarins ist da echt pfiffig:

Ich vertausche die Reihenfoleg des Siebs und des Deckeleinsatzes. Also: Siebchen in die Dose. Das Sieb rastet nirgens ein , sitzt locker direkt auf dem Puder, aber dichtet am Rand ab, ohne dass sich hier Puder hochdrückt. Der Clou: Das Sieb rutscht immer mehr nach unten, je leerer die Dose wird. Durch diese kleinen, seitlichen Innenstege, könnt ihr das Sieb einfach kurz hin und herdrehen und es „mahlt“ sich exakt dosierbar, die Menge Puder nach oben in den Siebträger, die ihr benötigt *WOW* Leider habe ich nur 2 Daumen, die ich hierfür hochhalten kann. Manchmal kann das Leben doch so einfach sein! Danke!

Nun kann ich mit meinem Puderpinsel, den hochgemahlenen Puderstaub aufnehmen, selbst abklopfen ist nicht notwendig. Ich bin restlos begeistert. Ich weiß nicht, ob es so gedacht ist, aber dieser flexible Deckeleinsatz, passt auch über das Sieb. Darin lege ich dann wieder die Quaste, Deckel zu…und es rieselt nie mehr irgendwie etwas heraus. Die Quaste bleibt auch sauber. So viel zur Dosentechnik! Tut mir leid , dadurch wird es ein Monsterpost, aber ich wollte euch das keinesfalls vorenthalten!

Der Puder ist sehr fein, fluffig. Ich zeige euch mal ein paar Brösel:

Es gibt ihn nur in einer Farbe: „transparente“, finde ich ideal- denn somit wird meine Foundation nicht verfälscht. Der Puder ist jedoch nicht weiß, oder transparent, sonder hat einen leicht rosè farbenen Touch. Lässt sich wunderbar mit einem Puderpinsel aufnehmen und im Gesicht verteilen.

Der Puder ist als solches nicht mehr erkennbar und hinterlässt einen gleichmäßigen, seidigmatten Glow-der wirklich den ganzen Tag anhält. Der Unterschied zum Chanel Puder ist, dass der Clarins Puder auch gegen Abend noch frisch und farbtreu aussieht und meine Haut, besonders auf den Wangen nicht trocken aussehen lässt, da der Puder feuchtigkeitspendende Wirkstoffe enthält. Selbst die T-Zone war abends noch einwandfrei seiden matt. Ich hatte zwar schon andere Puder, die auch einen ganzen Tag den Matteffekt behielten, aber mit denen sah ich eben auch gepudert aus:-(

Ein Produkt welches mich mal wieder rundherum richtig begeistert, weil Verpackung, Design, Funktion, und Ergebnis einfach passen!

Eine klitzekleine Kleinigkeit habe ich dann noch noch zu meckern. Das ist allerdings eine persönliche Sache. Der Puder ist für mich, zu stark parfümiert. Ich schätze mal Richtung Rose. Beim Öffnen des Deckels ist das schon ziemlich heftig, auch ist der Duft während des Auftrags noch intensiv. Lässt dann aber sofort nach und ich rieche dann auch nichts mehr. Zum Glück, denn das wäre mir etwas zu viel. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass die Intensität beim Öffnen des Deckels mich nicht so „erschlägt“

Der Puder hat einen Inhalt von 30g (damit kommt frau eine sehr lange Zeit hin). Der günstigste Preis, den ich im Internet gefunden habe, waren 32€. Für den Chanel Puder habe ich 10€ mehr bezahlt. Ich persönlich würde den Clarins Puder dem Chanel vorziehen.

Damit ist hoffentlich auch die Frage einer Leserin beantwortet worden, weswegen ich überhaupt auf diesen Puder kam! Danke!

Was haltet ihr davon? Kennt ihr das Problem mit den Dosen, dass der Puder immer rausrieselt oder sich schwer dosieren lässt? Kennt ihr den Puder von Clarins schon? Wäre dieser für euch von Interesse ?

 

Advertisements

13 Kommentare zu “CLARINS Poudre Douceur Libre / Loser Puder

  1. Stephanie sagt:

    Ich denke, mit diesem Bericht hast du meine Wahl Chanel Puder oder ??? entschieden 😉
    Danke dafür

    • Ich möchte den Chanel Puder keineswegs schlecht reden, ich nehme diesen weiterhin-werde ihn aber nicht mehr nachkaufen, war ja auch die ganze Zeit zufrieden…aber Clarins ist für mich einen Tick besser, pflegender und vor allem top in der Anwendung 🙂

      …ahhh, habe eebn erst „drüben“ gelesen, dass Du den Clarins Puder gerade bestellt hast…da bin ich ja mal gespannt, wie Deine Meinung ist!

  2. Susanne sagt:

    Wie immer eine ganz tolle Review. Danke!
    Und natürlich hast du es schon wieder geschafft, mich völligst anzufixen…
    Mit dem Chanel-Puder hatte ich auch schon geliebäugelt – dann aber die verschiedenen Reviews im Netz so verstanden, dass nur eine helle Farbe den Supereffekt hat – die anderen nicht so. Das hat mich bisher abgehalten. Und der Preis auch ein wenig.
    Aber jetzt tut sich ja eine Alternative auf.

    • Danke für Deine lobenden Worte. Das ist richtig, beim Chanel habe ich auch den „transparenten“, von daher konnte ich gut vergleichen. Vor allem kommst Du mit den 30 Gramm wirklich ewig hin 🙂 rechne mal andere um, die meisten haben weniger Inhalt. Oft sind da auch nur 10g drin und zahlst 10-15 €.

  3. Stephanie sagt:

    Dalla, du hast ihn mir nichts schlecht geredet, nur meine Entscheidung vereinfacht 🙂
    Und irgendwann werde ich auch mal das Chanel Puder ausprobieren und vergleichen.

  4. josefina sagt:

    Das sieht ja echt durchdacht aus. Es stimmt, bei mir rieselt auch immer alles in den Deckel. Das Chanel Puder habe ich auch. Ich bin nicht mehr so begeistert wie ich mal war, die Dose habe ich bereits an meine Schwester weitergereicht. Ich suche gerade nach Ersatz, dein Post ist wieder hammergeil !! Keine schreibt so ausführlich wie Du, dazu immer klasse Fotos! Da kann ich mir wenigstens etwas darunter vorstellen! Puder bestelle ich umgehend, der bekommt eine Chance bei mir!

    1000Dank!♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥……

    • uiuiui…da werd ich ja rot vor Verlegenheit, nun übertreib bitte nicht. Ich kenne auch einige supergute Blogs, die schöne Reviews machen. Ich bin ja noch ein kleines Licht am Bloggerhimmel! Ich freue mich natürlich, dass Du bei mir so regelmäßig liest 🙂 Danke.

  5. Genau dieses „Geriesel“ hat mich davon abgehalten, das lose Chanel-Puder zu kaufen. Statt dessen habe ich mich für die gepresste Variante entschieden – und einen 50%igen Fehlkauf hingelegt. Die Qualität ist wirklich gut, und es ist immer wieder ein besonderes Gefühl, dieses Luxus-Dingelchen aus der Schublade zu zaubern. Aber der Effekt, um den es mir eigentlich ging und von dem alle schwärmen, ist damit eigentlich nicht zu erzielen.
    Insofern danke ich Dir herzlich für diesen tollen und ausführlichen Post. Ich werde wohl am Wochenende „nur mal schauen“ gehen… 😀

  6. Kyara sagt:

    Welches lose Puder würdest du am ehesten empfehlen? Unabhängig vom Preis?
    ….das von Clarins vielleicht oder doch dein geliebtes Malu Wilz Fixing Powder? 😉
    Ich suche für mich ein gutes loses Puder am besten mit lichtreflektierenden Pigmenten,
    für einen schönen Glow. Ich neige zu Hautunreinheiten, habe teilweise sehr trockene Hautstellen und eine sehr ölige T-Zone.
    Welches Puder ist dein absoluter Liebling, nach allem was du nun schon getestet hast?
    Liebe Grüße
    🙂

    • Liebe Kyara,
      Du bist ein ganz anderer Hauttyp als ich, von daher kan, was für mich supertoll ist für Dich total enttäuschend sein. Meinen Malu Wilz Puder verwende ich auch noch, er hat jedoch eine ganz andere Wirkung als der Clarins oder der Chanel. Malu Wilz fixiert das Make up richtig, deshalb ist diese auch aus dem Camouflage Programm. Deckt und mattiert sehr gut, hat aber keinen Glow. CLarins mag ich von der Anwendung wesentlich lieber als den Chanel. Beim Chanel ist der Glow einen Tick anders als beim Clarins. Aber wie gesagt, ich kann nur von meiner Haut sprechen.
      Ich empfehle DIr einfach mal an die verschiedenen Counter in einem großen Kaufhaus oder zu Douglas zu gehen. Die Damen dort können sich Deine Haut vor Ort anschauen und Du kannst erzählen was Dir wichtig ist und wie Du deinen Hautzustand siehst. Lass dir einfach mal unterschiedliche Produkte auftragen und schau was Dir am Besten bei Dir gefällt und wie Du es veträgst.

      Es gibt so viele schöne und gute Produkte, den einzigst ultimativen gibt es nicht, denn man hat ja auch immer unterschiedliche Phasen mit der Haut, mal ist sie besser, mal schlechter. Im Sommer schwitze ich mehr als im Winter, all das hängt davon ab, zu welchem Produkt ich dann gerade greife.

  7. sylvia sagt:

    ich habe den auch ( habe mir den gebraucht gekauft um diesen mal auszuprobieren), bin total enttäuscht:-( bereits nach 3 Stunden hat das ges. Gesicht speckig geglänzt, Ich habe eigentlich nur eine leichte fettige T-Zone, Wangen, Kinn und Stirn dagegen sind eher feuchtigkeitsarm.
    von mir deshalb keine Kaufempfehlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s