Shoperfahrung “ Smartgirl.de “ …stark verbesserungswürdig :-(


Ich hatte einen Gutschein über 30€ erhalten um den Internetshop Smartgirl. de auszuprobieren.

Da es auch eine Kategorie für Kosmetik gibt, habe ich ein wenig gestöbert und habe am 07.02. eine NYX Palette für 30.95 bestellt. Die 0.95€ per paybal aufbezahlt. Die Ware sollte innerhalb von 2-3 Tagen versendet werden, war zum Zeitpunkt meiner Bestellung auch verfügbar. Wenn die Ware versendet wird, sollte ich eine Mail bekommen. Keine Versandkosten.

Als ich bis zum 14.02 weder Ware noch eine mail bekommen habe, fragte ich per Mail nach dem Versandstatus. Ich bekam dann eine  Mail mit folgendem Inhalt:

Hallo,

ich kann leider sehen, dass wir die Bestellte Ware nicht finden können. wir versuchen im moment die Ware nach zu bestellen, wir bekommen hoffentlich heute bescheid ob es klappt oder nicht.

wir entschuldigen den Vorfall.

Ehrlich gesagt, finde ich diese mail etwas unprofessionell für ein deutsches Unternehmen. Keine persönliche Ansprache, den Satzbau  und die Rechtschreibung etwas seltsam. Na gut, immerhin eine Antwort.

Da ich nach einigen Tagen immer noch keine Rückmeldung bekommen hatte, schrieb ich also nochmal eine Mail, wie denn nun der Sendungsstatus sei und ob die Ware denn nun verfügbar ist.

Ich erhielt eine weitere mail:

Hallo,

bei uns passiert ja manchmal Fehler im Lagersystem wir haben im Monat ungefähr 100000 Bestellungen. ich bedaure natürlich, dass in Ihrem Fall nicht ordungsgemäß bescheid gegeben wurde. ich habe den Betrag jetzt bei Paypal zurücküberwiesen. Wenn so was passiert bekommen unsere Blogger normalerweise einfach einen neuen Gutschein, den können Sie auch gerne bekommen, wenn Sie wollen?

wir entschuldigen den Vorfall.

Ähhhm“ wenn so was passiert, bekommen unsere Blogger einfach nochmal einen neuen Gutschein…“ (kommt das doch öfter vor, oder wie versteht ihr das ?)

Eigentlich wollte ich nicht, da ich etwas angefressen war. Dann dachte ich …jeder hat ja eine 2.Chance verdient. Klar können Fehler passieren, damit habe ich auch kein Problem, es kommt nur darauf an, wie damit umgegeangen wird und vor allem wie mit dem Kunden kommuniziert wird. Ok, neuer Versuch. Die NYX Palette war nun auch im Shop nicht mehr verfügbar, ich habe mich dann für 2 O.P.I. Lacke a 14.95 €  entschieden.

Bestellt am 16.02., Am 17.o2 habe ich eine mail erhalten, dass die Ware versendet ist und konnte diese über die DHL Sendungsverfolgung einsehen. DHL hat das Päckchen jedoch zum ersten Mal am 20.2. in die Hand bekommen. Erhalten habe ich es am 21.02., was jedoch auch Glücksache war, da ich als Adressanten die Firmenadresse meines Mannes angeben hatte, da ich ja auch Vollzeit arbeite. Auf dem Adressaufkleber fehlte jedoch der angegebene Frimenname und es stand nur der Name meines Mannes drauf. Da die Firma sehr groß ist, war es echt Glücksache, dass der Paketmann dort nachgefragt hat und der Lagerist den Namen meines Mannes mittlerweile öfters zu lesen bekommt *hust*…da ich da eben alles hinschicken lasse 😉

So sah dann mein Päckchen aus:

gut verpackt in Luftpolsterfolie

habe ich dann die beiden OPI Lacke gefunden, einzel in einem Folienbeutelchen verpackt.

Ich hatte mir die Farben „French quarter for your thoughts“ &.“You don`t know Jaques“ Die Farben sehen in Natura etwas anders aus als auf dem Pic im Shop. Besonders bei dem linken, welches auf dem pic ein helleres grau sein soll. Ich hatte vorher extra nach Swatches im Netz gesucht und auch da war er heller.  Aber das ist ja oft so auf pics,dass die Produktfarben in Natura abweichen. Auf einem der Deckel ist auch eine Nummer eingestanzt, bei dem anderen nicht. Es sind meine ersten OPI Lacke, deshalb meine Frage an Euch…ist euch das bekannt? Ich hab mal ein Foto davon gemacht:

Ich kenne die OPI Lacke aus Asien, da diese dort oft bei der Maniküre aufgetragen werden und fand diese echt gut. Also, ich hatte sie schon auf den Nägeln, aber nie ein Fläschchen gekauft. Die Lacke sind auch in den Fläschchen etwas schlierig, was auch nach intensiven Schütteln nicht völlig weg war. ( Normal?) Auf den Fotos leider nicht so zu erkennen.

Ich habe die Lacke in 2 Schichten auf dem Nagelrad geswatchet und war enttäuscht, streifig und nicht deckend. Erst nach dem 3.Auftrag wurde es besser.

Ja, was soll ich sagen. Ich finde die Kommunikation stark verbesserungsürdig. Ich weiß nicht ob ich gerade Pech hatte oder ob das der Standard bei Smartgirl ist. Trotzdem die zweite Bestellung nach 5 Tagen ankam, glaube ich nicht, dass ich nochmals dort bestellen möchte. Mag sein, dass andere dort zufrieden sind, ich möchte das jetzt keinesfalls verallgemeinern.

Habt ihr schon Mal etwas bei smartgirl bestellt?  Wie waren eure Erfahrungen? Habt ihr euch mal durch den Shop geklickt?

 

Advertisements

23 Kommentare zu “Shoperfahrung “ Smartgirl.de “ …stark verbesserungswürdig :-(

  1. OktoberKind sagt:

    Von dem Shop habe ich noch nie was gehört, und nach deinem Bericht habe ich auch keine Lust, dort etwas zu bestellen. Sieht wirklich sehr unprofessionell aus, und das scheint ja wirklich bei denen öfter vorzukommen, dass Bestellungen schief gehen… nee, das muss ich nicht haben.
    Meinst du, die Lacke sind Fakes? Ich habe keine Lacke von OPI, deswegen kann ich dir dazu leider auch nix sagen, aber es würde mich sehr interessieren….

    LG, OktoberKind 🙂

    • Ich denke nicht dass es Fakes sind, vielleicht nicht mehr so die Frischesten, keine Annung. Ich will den Shop jetzt hier auch nicht schlecht machen oder euch davon abraten…ich habe lediglich meine Erfahrung gepostet 😉

  2. beautybaerchi sagt:

    Hihi und ich dachte immer Rechtschreibung sei nicht MEIN Ding, aber deren wohl auch nicht :-D. Von dem Shop höre ich heute zum ersten mal. Also ich habe Opi Lacke. Das es variieren kann ob man 2 oder 3 Schichten bracht bis sie dekcne ist normal. Manche sind so manche so. Das streifige kenne ich allerdings gar nicht. Ich habe zwar nur einen Lack von Opi mir Cremefinish, aber der deckt prima und unstreifig nach 2 Schichten. Meine anderen Opi Lacke sind alle Schimmern oder gar glitzernd. Trotzdem hatte ich bei Opi noch nie Probleme mit Streifen. Wirklich schade 😦

    • Neija, dann werde ich eben immer mindestens 3 Schichten auftragen müssen…oje dann noch Unterlack und Üerlack…mal sehen wie es mit dem Durchtrocknen wird*lol* Mir kam schon der Gedanke ob die Lacke vielleicht auch nicht mehr so ganz taufrisch sind, auch wegen den Schlieren in der Flasche….mhh Ich will da ja jetzt aber wirklich nichts unterstellen.

    • also ich vertippsel mich ja auch schnell mal, gerade beim Kommentieren. Und ja, auch wenn ich meinem Post 3 Mal Korrektur lese und lade ihn hoch, finde ich oft auch nochmal einen Tippselfehler.

      aber die Mails sehen für mich nicht vertippt aus….eher als wären sie durch ein online Übersetzungsprogramm gelaufen…habe ich gerade eben oben schon mal kommentiert, ich weiß dass…nicht denken dass ich jetzt verkalke, ne;-)

  3. keimonish sagt:

    Sehr merkwürdiges Verhalten, finde ich auch:-( Die Formulierung: „Wir entschuldigen den Vorfall“ ist doch auch nicht korrekt ? Wenn DIE das entschuldigen, muss ICH das doch noch lange nicht entschuldigen ?! 🙂 Erwartet hätte ich, dass SIE sich für den Vorfall entschuldigen !

    Ich besitze 2 OPI -lacke. Was mir auffällt, ist die Nummer aif dem „Schraubdeckel“ Bei mir sind bei beiden Lacken nicht solche Nummern aufgedruckt. Ich habe sie bei Breuninger (vor Ort) gekauft. Da hab ich aber keine Ahnung, ob das etwas zu sagen hat.
    Jedenfalls ist die Warnung gut, da werde ICH ganz bestimmt nix bestellen !

    • Die Formulierung“wir entschuldigen den Vofall“ ist schon geläufig. Für mich klingen die mails aber irgendwie als wären sie durch ein online Übersetzungsprogramm gelaufen. Das mit den OPI Lacken würde mich schon interessieren, vielleicht schreibt ja noch Jemand etwas dazu 😉

      • Susanne sagt:

        Die Formulierung ”wir entschuldigen den Vofall” hier eher lustig.
        Man entschuldigt SICH für etwas. Oder ich entschuldige etwas bei jemand anderem.
        Mit anderen Worten: der online-Shop entschuldigt dein rücksichtsloses Kundenverhalten. Du bist aber auch dreist: erst ‚was bestellen, was die gar nicht haben und dann auch noch nachfragen… 🙂

      • mhhh…ich könnte die Palette ja woanders kaufen und an smartgirl liefern lassen und bestelle sie dann dort…cool, oder? …ja ich habe mich schon längst entärgert und kann auch drüber schmunzeln….das posten hilft da auch…man tippt sich alles von der Seele 🙂

  4. karin sagt:

    äääääähm, entschuldigung, ich bin noch etwas geschockt von diesem unprofessionellen verhalten.
    also so etwas habe ich noch nie gehört und gesehen. das macht ja keine lust auf shopping.

    dafür möchte ich dir sagen, die lacke von oeben finde ich sehr klasse.
    bin derzeit auf dunkle fraben und auf grau. morgen habe ich einen termin bei meiner
    „nageltante“ und ich weiß noch nicht, ob ich vielleicht einmal schwarz ausprobiere.

    vielen dank für deinen abschreckenden beitrag zu dem online shop von dem ich noch nie etwas gehört hatte.

    wünsche weiterhin viel spaß beim shoppen und testen.

  5. Britt sagt:

    heftig………war der Meinung, das Kundenbindung eines der wichtigsten Interessen von Onlineshops sei………..☺

  6. Steffi sagt:

    Ich habe auch einmal über Smartgirl.de rezensiert und war soweit zufrieden. Dass die nunmal nicht so firm sind in der deuschen Sprache, was Wort und Schrift angeht, hat mich seinerzeit nicht gestört. Das bin ich ja auch von einigen Bloggern gewöhnt und stört mich auch da nicht. Die Sendungen kommen, soweit ich weiß, nicht aus Deutschland. Darum auch der längere Versandweg.

    Dass die erste Wahl, also die Palette, bereits weg war, kann leider überall vorkommen. Mir ist das auch schon mal bei meinem Lieblings-Klamottenladen passiert.

    Ich für meinen Teil finde die Smart-Shops ganz okay und ich stöbere da gerne auch mal. Mitunter haben die echt klasse Preise. Was mich dagegen mehr stört, ist die Stolprigkeit, mit der der Shop funktioniert. Für mich ist ein schneller Seitenaufbau und eine ungestörte Funktionalität das A und O, um irgendwo online einkaufen zu gehen. M. E. besteht da Optimierungsbedarf.

    LG, Steffi

    • Klar kann mal ein Artikel vergriffen sein, aber dannn wäre es doch schön, wenn der Kunde informiert wird! Und wenn nicht aus D versendet wird, sollen sie doch nicht 2-3 Tage Versandzeit angeben.

  7. Anajana sagt:

    So, bin gerade mal ins Bad getalpt 🙂 Habe 4 OPI-Lacke, alle bei Douglas gekauft. Zwei haben die Nummern im Deckel eingestanzt und zwei nicht. Wofür die Nummern sind, weiß ich auch nicht. Schlierig ist davon keiner und bei allen reichen 2 Schichten.

    Ich habe mir den Shop gerade mal 3 Minuten angesehen und schon so viele Fehler gefunden, dass es echt haarsträubend ist. Es fängt an auf der Startseite mit: „Die Fhühjahrsmode ist online“ und geht auf der Seite „Über uns“ weiter. Wirklich HAARSTRÄUBEND!
    Sie beschäftigen Schüler und Studenten, die nach der Schule helfen. Häh? ?????
    Nein in diesem Shop könnte ich nicht bestellen, wirkt auf mich absolut unprofessionell.

    Man kann sich immer mal vertippen, keine Frage, aber wenn ich etwas online stelle, als Unternehmen, dann sollte es korrektes Deutsch sein und möglichst ohne Fehler. Ich bin ehrlich geschockt, da möchte man sich doch fremdschämen.

    • Ahh, danke für die Infos mit den Nummern, da schenit OPI etwas geändert zu haben;-)

      Ich denke ja manchmal ich sehe einiges etwas zu übespitzt oder bin zu pingelig, aber wenn ihr das auch alle so seht, bin ich ja beruhigt:-)

      • Anajana sagt:

        Ich finde das hat nichts mit pingelig sein zu tun. Wenn ein Unternehmen so schluderig mit seiner Visitenkarte im Web umgeht, wie gehen die dann erst mit den Aufträgen/Waren/Kunden um?

  8. Lisa sagt:

    Wirkt etwas amateurhaft… schade, hatte dort gerade ein Paar hübsche Sachen entdeckt…

    P.S.: meistens gibt es auf den Homepages der Hersteller eine Seite, auf der man alle Online-Shops findet, die das jeweilige Produkt -offiziell- verkaufen dürfen.

    Ugg hat das beispielsweise hier http://www.uggaustralia.com/on/demandware.store/Sites-UGG-US-Site/default/Storelocator-OnlineStores läuft dann oft unter dem Titel „Counterfeit Education“. Für mich das wichtigste Merkmal ist immer der Preis. Wenn etwas nur halb so viel kostet, kann es einfach allein rechnerisch kein Original sein….

    Markenzeichen von unseriösen Online-Shops sind auch immer fehlende Kontaktdaten (Kein Name, Adresse, Telefonnummer, Handelsregistereintrag o.ä., ….) Nur E-Mail-Adresse ist grundsätzlich verdächtig.

    Da diese Firma aus Schleswig-Holstein kommt und man dutzende Ansprechpartner findet- schätze ich, dass man dort einfach schludert….

  9. Kim sagt:

    Das ist ja irgendwie ärgerlich! Aber was soll’s! Die Farben finde ich superschick, aber dass sie erst nach der 3. Schicht so ausschauen, spricht nicht für die Deckkraft 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s