CLARINS Neuheit 2012 Ever Matte SPF 15 Foundation


Bevor es losgeht, möchte ich nochmal auf meine Blogverlosung verweisen, in dem ihr eine Original BB Cream aus Asien gewinnen könnt. Mehr dazu rechts in der Sidebar, einfach auf das Foto mit dem Buddha und der BB Cream klicken!

Auf diese Foundation war ich ja sowas von neugierig, doch wieviel Wahrheit steckt hinter dem Versprechen von CLARINS? Versprochen wird uns ein einzigartiger Matt-Effekt, sowohl für die Mischaut, wie auch für die ölige Haut. Ich tendiere zur Mischaut.(Stirn & Kinn glänzen schnell, Wangen trocken) Ich habe zwar einiges an Foundations ausprobiert und habe auch 2 Stück, die ich favorisiere, aber frau sucht ja immer nach noch Besserem 😉 Außerdem benötige ich bei den Foundations immre nochmal einen mattierenden Puder als Finish, sonst bleibt die T-Zone nicht allzu lange matt. Zudem fühle ich mich manchmal auch zugekleistert.

Ever Matte soll für einen ebenmäßigen Teint sorgen, aber der Haut dabei genug Luft zum Atmen lassen. Das Geheimniss, ihre innovtiven Formeln aus pflanzlichen Aktivstoffen-die klären und zugleich absorbieren. Das Ergebnis: ein perfekter Teint und Matt Effekt! Die Haut wird Dank dem „Skin Detox“ Komplex mit Zweifachwirkung ausgeglichen.

Der “ Light-Optimizing+“ Komplex, exlusiv von Clarins, macht Jagd auf kleine Makel und sorgt für einen schöneren Teint. Weichzeichner Pigmente von Mikrokügelchen fangen das Licht ein und verbreiten es optimal in alle Richtungen. Die Haut wird optisch geglättet und kleine Unebenheiten werden ausgeglichen. Ein mineralischer UV-Filter SPF 15 schützt die Haut vor UVA-und UVB strahlen (auch im Winter wichtig!)

Die flüssige, oil-free Textur kontrolliert den Glanz besonders in der mittleren Gesichtspartie wie Stirn, Nase und Kinn-ohne die Haut auszutrocknen.

Ok, schauen wir uns erst einmal die Verpackung an:

Klassisch Clarins, geliefert im roten Umkarton.

Ich habe die Farbe 108 sand. Es gibt insgesamt 6 Nuancen, sand ist die zweithellste. Ich habe für den Winter einen etwas helleren Farbton als sonst gewählt. Die Nuancen sind: 107-beige, 108-sand, 109-wheat, 110-honey, 112-amber, 114-cappucino. Inhalt 30ml/VK Preis ca. 27€. Ich durfte mir das Produkt zu Testzwecken bei Clarins aussuchen. Danke dafür!

Die Foundation ist abgefüllt in einer Tube mit Schraubverschluß. Dieser ist optisch wieder Clarinslike, klassisch Gold mit der Ausbuchtung und dem geprägten C darinnen.;-)

Ich mag ja gerne Pumpspender, wegen der Hygiene, aber auch Tuben, wenn sie sich ordentlich dosieren lassen. Die Dosierung funktioniert hier einwandfrei, ich kann minimale Mengen entnehmen, nichts spritzt-perfekt. Zudem lässt sich die Tube aufgrund des massiven Deckels pima auf den Kopf stellen, so dass immer Foundation „startbereit“ am Ausgang ist!

Auch hier hat Clarins wohl mitgedacht: wenn ich die Tube aufschraube, obwohl sie auf dem Kopf stand, läuft keine Foundation heraus, ohne dass ich drücke. Kennt ihr sicherlich von anderen Tuben, man schraubt den Deckel auf und es kommt einem schon alles entgegen und der Schraubdeckel ist gleich mit eingesifft. Nein, das passiert hier nicht! Dafür schon mal Daumen hoch!

Die Foundation ist von leichter Textur, aber nicht zu flüssig, das sie davonläuft. Den Duft empfinde ich als sehr angenehm, dezent parfümiert-ich würde sagen, im Hintergrund ganz schwach fruchtig. Sie riecht keineswegs komisch chemisch, wie manche Foundations.

Auf den Fotos oben lässt sich schon gut erkennen, dass sie sich prima verteilen lässt. Ok, nun ab damit ins Gesicht! Aufgetragen habe ich die Foundation einmal mit einem Schwamm von Laura Mercier, speziell für Foundations und einmal mit einem sehr dichten Buffer Foundation Pinsel. Beide Ergebnisse waren gut. Persönlich mag ich jedoch den Buffer-Pinsel lieber.

Beim ersten Auftrag fiel mir auf, dass die Textur doch glänzend ist, und ich war innerlich schon etwas enttäuscht. Beim Einarbeiten merkte ich jedoch schnell, dass sich die Textur verändert, sie wurde stumpfer. Es ist von Vorteil, relativ schnell und zügig zu arbeiten. Was jetzt nicht beduetet, dass ihr auf der Flucht seid, aber halt nicht so rumtrödeln;-) Noch immer habe ich einen leichten Glanz im Gesicht…doch wenn die Foundation richtig eingezogen ist. MATT! Ein seidiges mattes Finish, nicht stumpf, die Haut strahlt! Poren werden optisch minimiert. Auch auf meinen trockenen Wangen ein perfektes, samtiges, pudriges Finish. Fältchen werden minimiert. Natürlich sind diese nicht völlig verschwunden, das wäre auch ein Wunder bei meinem Alter von 46. Klar, dass die Haut da nicht mehr so knackig ist, wie bei einer 20 Jährigen. Der Teint wirkt ebenmäßig, nicht fleckig, keine Ränder, kein Maskeneffekt!

Das Hautgefühl ist sehr angenehm, symphatisch. Ich habe nicht das Gefühl, dass meine Haut zugekleistert ist, oder beschwert.  Meine Haut wirkt nicht austrocknet, sie wirkt gut durchfeuchtet. Natürlich habe ich vorher meine Tagespflege verwendet, wie immer. Wenn ich mit den Fingern über die Wangen fahre, fühlt sich die Haut glatter an und das Hautbild wirkt verfeinert. Die Foundation kriecht nicht in die Augen, setzt sich nicht in die Fältchen ab. Die Deckkraft empfinde ich als mittelstark.

Auch nach einem Arbeitstag, sah die Foundation noch frisch aus und kein Glanz!!! Die Haut bleibt wirklich mattiert und sah auch am späten Nachmittag noch natürlich aus! Die Fotos habe ich spät nachmittags gemacht! Ich konnte es wirklich kaum glauben und habe mit so einem Ergebnis nach einem Arbeitstag nicht gerechnet! (Stirn und Kinn glänzten immer) Ich habe die Foundation ja jetzt erst zweimal getestet, jedoch wenn alles so bleibt, bisher vertrage ich sie auch einwandfrei, dann habe ich eine neue Lieblingsfoundation! Für mich dann auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt.

Die Ever Matte gibt es auch als Poudre Compacte Minérale.(Preis hierfür 33€ und in 4 Nuancen erhältlich) Also für jeden wie er es mag, flüssig oder als Puder. Die Ever Matte soll ab Januar 2012 im Handel erhätlich sein. Bei Clarins auf der Webseite konnte ich noch keine Infos über die Neuheiten Janaur 2012 finden. Ich denke, das wird aber bald folgen, dann könnt ihr dort mehr über die Ever Matte erfahren! Deshalb kann ich euch nicht direkt zum Produkt verlinken, „nur“ der Link zur Clarins Hauptseite

Habt ihr auch Probleme eine perfekte Foundation für Eure Mischaut oder ölige Haut zu finden? Oder habt ihr euer ultimatives Foundation Produkt schon gefunden? Welches ist Euer Liebling? Was bevorzugt ihr, kompakte oder flüsige Foundation? Ich bin neugierig, was ihr dazu zu sagen habt!

Eure Dalla

Aufgrund der Lesernachfrage:

24.01.2012 NACHTRAG: Es wird nun doch noch eine Review der Puder Foundation Ever Matte Pudre Compacte Minèrale geben  dauert aber noch ein paar Tage 

Advertisements

33 Kommentare zu “CLARINS Neuheit 2012 Ever Matte SPF 15 Foundation

  1. Susanne sagt:

    Das klingt ja traumhaft. Ich verwende zur Zeit die neue MIneral Foundation von Bobbi Brown und finde sie auch ganz super, sehr natürlich, schönes „finish“ – aber mittags ist Ölalarm in der T-Zone. Die Clarins Foundation ist definitiv ein Probier-Kanditat… LG, Susanne

  2. Susanne sagt:

    Hab‘ ‚was vergessen: Mit dem Preis 27 Euro bist du sicher? Das ist zwar kein Schnäppchen, kommt mir aber günstig vor.

  3. Susanne sagt:

    Und noch ‚was vergessen… 🙂
    Ich finde dein Review super!. Vielen Dank dafür.

    • Danke! Vielleicht ist es für manche zu viel an Infos und Fotos, aber ich gehe immer von mir aus. Wenn ich nach einem Produkt suche, bin ich immer froh möglichst viele pics und Infos darüber zu bekommen und nicht nur ein Bild im Dunkeln wo ich erahnen muss, was ich sehen will. Wobei ich zur Zeit mit den Lichtverhältnissen sehr unzufrieden bin. Da ist es im Sommer für die Blogger viel besser 😉

  4. Susanne sagt:

    Könntest du als Referenz vielleicht noch deine Hautfarbe in „MAC“ (weil am weitesten verbreitet und gut gestaffelt) angeben (ich z.B. bin NC25 / NC30)? Das fände ich ganz interessant, um u.U. die eigene Farbe für die Foundation zu bestimmen.

    • Leider nicht, ich habe zwar einige andere MÄC produkte aber ich habe MÄC Foundationts bisher nicht getestet. Aber ich habe schon mal berlegt mich am Counter diesbezüglich beraten zu lassen. Ich weiß, dass sich viele an deren Nummern orientieren.

      • Susanne sagt:

        Es gäbe noch eine andere Möglichkeit.
        Ich kenne meine MAC-Farbe auch nicht aus direkter MAC-Beratung. Mir wurde einmal in einer Parfümerie eine Chanel-Foundation „gematcht“. Auf DEM amerikanischen Beauty Blog „Temptalia“ habe ich dann in der Foundation Matrix eben diese Chanel Foundation und Farbe gesucht und gefunden und so im Umkehrschluss meine MAC-Farbe erfahren.
        Ist vielleicht ein Tip… Wenn du magst, kann ich es auch für dich machen. Du müsstest mir dann eine, zwei, drei Foundations inkl Farbe nennen.

      • Ahh, danke für die Info. Ich kuck erst mal selbst,das interessiert mich ja jetzt sehr! Ansonsten melde ich mich bei Dir! Durch Deinen Kommentar habe ich ja auch deine email Adresse;-)

  5. So, also bei MÄC müsste ich so bei NC 20-25 liegen, zum Sommer eher NC 30.

    • Susanne sagt:

      Freut mich, dass das bei dir auch gut geklappt hat.
      Dann hätten wir also die gleiche MAC-Farbe.
      Ist die Clarins-Farbe 108 sand genau richtig für dich? Ist sie gelbstichig? Ich frage, um sicher zu gehen, dass sie für warme Hautuntertöne ist und eben nicht rotstichig für kühle Hautuntertöne – nur für den Fall dass ich demnächst zufällig auf douglas.de bin…. ähem… 🙂

      • Nein, sie ist nicht rosastichig, damit könnte ich nichts anfangen. Aber wende Dich doch mal an den Kundenservice von Clarins und frage mal nach, die beraten wirklich toll und Du kannst Dir sicherlich auch ne Probe zuschicken lassen!

  6. Susanne sagt:

    Danke. Gute Idee!

  7. Schöner Review! Ich so detaillierte Berichte.
    Ich würde sie gerne mal ausprobieren, aber leider finde ich sie nicht auf der US-Seite :(. Ich muss mich wohl noch gedulden, bis sie bei mir rauskommt.
    Biz, Umeko

  8. Sammy L. sagt:

    Das klingt für mich nach einer neuen Chance! Alles was ich bisher probiert hatte, habe ich nicht vertragen, weil es die Haut regelrecht ausgetrocknet hatte,oder ich glänzte dann doch wieder. den Preis finde ich auch durchaus noch akzeptabel. Meinst Du es gibt da auch Proben von?
    Du hast wieder tolle Fotos, ich lese Deine Berichte sehr gerne und habe mir schon einige Tipps bei dir holen können.
    LG
    Sammy

    • @Sammy
      Schreibe mal eine mail an Clarins, und beschreibe möglichst genau deinen Hauttyp mit Alter und eventuellen Problemen die Du mit deiner Haut hast. Du bekommst wirklich individuelle Beratung. Proben versendet Clarins auch, zudem bekommst Du auch ein Pflegeprogramm erstellt-wenn Du das möchtest!

  9. murgel sagt:

    Das mit der Probe ist eine gute Idee, nicht interessiert die Foundation auch sehr. Ich hatte schon so viele Fehlkäufe.

  10. newgirl sagt:

    Also ich habe bis jetzt immer eher billigere Make-up’s verwendet… meistens flüssiges. Einige sind von essence, die sind ganz okay, allerdings werden sie nache einiger Zeit, ca. 5 Stunden auf glänzender und fettiger Mischhaut (mein Fall) sehr beschwerend und werden fleckig… das auf die bisherigen Make-up’s kein Verlass war ärgert mich sehr! Ich habe auch schon welche von Manhattan und Maybelline Jade ausprobiert. Das Ergebnis war schlecht. Die Haut war schnell, ca. nach 2 Stunden absolut glänzend und das Make-up verteilte sich unvorteilhaft. Das zu einem Preis von 12€. Sehr ärgerlich… Das von Clairins hört sich vielversprechend an, allerdings ist der Preis schon ziemlich hoch. Kompliziert ist es ja auch immer, die richtige Farbe zu wählen. Auf dem Hals oder im Gesicht ein wenig zu testen ist immer kompliziert… man kann sich so schnell irren und die Farben ändern sich ja auch je nach Licht… Werde ich in nächster Zeit mal ausprobieren müssen:-)

    • @newgirl
      teuer ist, wenn Du zusmammenrechnest wieviel Du schon für Schlechtes ausgegeben hast und Dich darüber schon geärgert hast, oder 😉
      ansonsten lass Dich mal in der Parfümerie beraten, auch wegen der Farbe für eine passende Foundation.

      • newgirl sagt:

        Klar, wenn man das alles mal zusammen rechnet… da kommt schon ein Haufen Geld zusammen :/… Bin ja noch ganz am Anfang und benutze Make-up noch nicht so lange… da muss man auch mal ausprobieren. Ja, aber das von Clarins sollte ich wirklich mal ausprobieren 🙂

      • Klar, am Anfang probiert man viel aus, fängt meist auch mit Drogerie Produkten an 😉 wobei da ja auch ganz gute Sachen dabei sind, so ist es ja nicht. Ich habe auch viele Drogerieprodukte. Oft braucht man einige Anläufe bis man ein zufriedenstellendes Produkt findet und jede Haut ist ja auch anders.

  11. Pferdenärrin sagt:

    Clarins hat eh immer super Produkte. Meine Schwester hat da einiges von und hat mir auch schon hin und wieder etwas geschenkt.

  12. Jaqueline sagt:

    Mich würde die Puder Foundation interessieren, weißt Du wie diese ist? Mattiert die auch so schön?

  13. Lara sagt:

    Echt? Ohh das wäre spur wenn Du die Puder Foundation noch vorstellen könntest, das wäre sehr interessant!!!!

  14. Candy sagt:

    Danke für den tollen Bericht! Ich habe heute eine von beiden Proben komplett für mein Gesicht verwendet und konnte sogar eine zweite Schicht auftragen (mit den Fingern), ohne dass es maskenhaft wirkt, was ich sehr gut finde. Meine Poren wirken auch verkleinert und die Haut insgesamt weichgezeichnet. Als es eingezogen ist, bleibt in der T-Zone ein semi-mattes Finish zurück, die Wangen sind komplett pudrig matt. Erst hatte ich überlegt, ob ich noch Puder als Finish benutzen soll, ich war mir nicht sicher, weil ich gelesen habe, dass es auch ohne Puder zusätzlich matt hält den ganzen Tag. Aber darauf wollte ich mich nicht verlassen. Also habe ich mich wie üblich abgepudert mit YSL Poudre Sur Mesure, welches aber leider nicht ölfrei ist und so glänze ich schon wieder nach kurzer Zeit in der T-Zone. Ich führe dies auf das Puder zurück. Morgen werde ich die andere Probe benutzen und kein Puder abschließend verwenden, dann sehe ich definitiv, ob es am Puder liegt. Vielleicht bräuchte ich auch nur das Kompaktpuder von Clarins kaufen, ohne das selbige Makeup, hm. Ist natürlich ziemlich viel Geld auf einmal, wenn ich Beides zeitgleich kaufe, das schreckt mich im Moment ab.

    • Ich pudere oft nur die T-Zone ab, mal mit einem anderen mattierenden Puder (Chanel oder Malu Wilz), oder mit dem Clarins Puder. Die Foundtion ist auf jeden Fall deckender als nur Puder. Den YSL Puder kenne ich nicht, deshalb kann ich Dir dazu nichts sagen.

      • Candy sagt:

        Ich brauche auf jeden Fall eine Foundation für meine Haut, ohne hätte ich noch mehr Makel abzudecken, was noch langwieriger ist. Ich benutze seit einiger Zeit das Estée Lauder Double Wear Stay-in-Place, welches sehr gut und beliebt ist, aber in Verbindung mit dem jeweils „falschen“, da ölhaltigen Puder, ob lose oder fest, glänzt es natürlich schnell wieder in der T-Zone. Deshalb überlege ich, vielleicht erstmal nur das Puder (Clarins) allein zu kaufen, vielleicht reicht das schon aus, um länger mattiert zu sein. Es steht nirgendwo, dass das Puder nur in Verbindung mit der Foundation beste Ergebnisse erzielt.

      • Nein, Du musst die nicht zusammen verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s